Start Praxis Technik LED-Technologie im öffentlichen Raum

LED-Technologie im öffentlichen Raum

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1309/stadtentwicklung-led-technologie-1.jpg
 

Im Jahr 2030 werden 60 Prozent der Menschheit in Städten leben. Diese Konzentration in städtischen Ballungszentren schafft große Herausforderungen, denn sie erzeugt nicht zuletzt einen erhöhten Energiebedarf auf engem Raum. In den Städten der Zukunft, gerne als »Smart Cities« bezeichnet, muss diesem Problem durch technische Lösungen begegnt werden, die ihrerseits auf Energieeffizienz und ökologischeren Verbrauch setzen. Allein für Beleuchtung unsers Lebensraumes werden weltweit knapp unter 20 Prozent des Stromverbrauchs aufgewendet. Diese Zahl verdeutlicht, wie bedeutsam Einsparungen in diesem Bereich sein können. Die neuste Generation von LEDs erlaubt Energieeinsparungen von 50 bis 70 Prozent gegenüber herkömmlichen Lichtquellen. Gekoppelt mit moderner Steuerungstechnologie kann diese Zahl auf bis zu 90 Prozent ansteigen.

Dow Corning, nach eigenen Angaben der Weltmarktführer für Silikone und siliziumbasierte Technologien, hat eine LED auf Silikonbasis entwickelt, die den anspruchsvolleren Leistungsanforderungen etwa im Bereich Straßenbeleuchtung, Bürobeleuchtung oder von in der Architektur integrierten Leuchtelementen gerecht wird.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1309/stadtentwicklung-led-technologie-2.jpg

Die Entwicklung im LED-Bereich geht verstärkt hin zu höheren Spannungen bei gleichzeitig geringerer Größe des Leuchtelements. Dabei erreichen neuartige LEDs durchaus Temperaturen von 150 Grad Celsius und mehr. Bei solchen Temperaturen können herkömmliche Epoxidharze und Kunststoffe vergilben und Produkte im Laufe der Zeit an Qualität verlieren. Im Gegensatz dazu haben Silikone eine zuverlässige optische und körperliche Leistungsfähigkeit bei Temperaturen von 200 ° C und höher, die sicherstellen, dass die nächste Generation der LED-Lichtquellen neue Beleuchtungsanforderungen erfüllen.

Für herkömmliche Produkte reichten Glas, Polycarbonat und Acryl aus. Mittlerweile sind viele neue Anwendungen für Beleuchtungen entstanden, die nur schwer mit traditionellen Materialien herzustellen sind. Die mechanischen Eigenschaften von Silikon-Materialien, wie die Formbarkeit, sind die treibende Kraft für neue Gestaltungsmöglichkeiten. Durch die überlegene Formbarkeit der Silikone können so Architekten LED-Installationen mit komplexeren Formen, wie z.B. für dünnere Wände, erstellen, die mit organischen Polymeren oder Glas schwierig oder gar nicht herzustellen wären.

Obwohl LEDs bereits jetzt zu den effizientesten aller Lichtquellen gehören, übt der Markt einen hohen Druck und Wirkungsgrad auf die Produkte aus. Mit fortschrittlicher optischer Leistung und überlegener Formbarkeit gegenüber herkömmlichen Materialien bieten Silikone außergewöhnlicher Klarheit, neue Gestaltungsmöglichkeiten und ermöglichen mehr Lumen pro Watt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1309/stadtentwicklung-led-technologie-3.jpg

LED-Hersteller versuchen nicht nur mehr Lumen pro Watt zu erhalten, sondern genauso, Produktkosten von Herstellern von LED-Leuchten durch optimierte Produkte und Prozesse deren Kosten zu minimieren. Durch eine bessere Formbarkeit helfen LEDs auf Silikonbasis, die Kosten der Montage in anderen Produkten zu senken. Hinzu kommt, dass durch ihre geringere Formgebungstemperatur ein niedriger Energieverbrauch bei der LED-Herstellung benötigt wird. Schließlich hilft die thermische und optische Stabilität von Silikonen mit ihrem starken Widerstand gegen UV und Chemikalien, dass LED-Lichtquellen eine konsistente, zuverlässige und qualitativ hochwertige Beleuchtung über die gesamte Lebensdauer eines Gerätes liefern.

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

In weniger als acht Monaten – genauer gesagt am Samstag, den 15. September 2018 – ist es soweit: Die ersten Besucher werden die Türen des brandneuen V&A Dundee durchschreiten. Es wird nicht nur das erste Design-Museum in Schottland sein, sondern auch das einzige V&A-Museum außerhalb Londons....

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Weitere Artikel:

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt für eine nachhaltige und dem historischen Ort angemessene monolithische Ziegelbauwe...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweimal jährlich stattfindenden Misogi, werden Körper und Geist durch das Waschen mit Wasser symbolisch von negativer Energie befreit. F...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung auf die darunter liegende Dachfläche birgt Gefahren.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rek...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweima...

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsa...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung au...

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.