Anzeige AZ - A1 - 900 x 250 R7

Start Architektur Deutschland Thermenumbau von 4a Architekten

Thermenumbau von 4a Architekten

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a01.jpg

Balneologie heißt die Lehre von der therapeutischen Anwendung natürlicher Heilquellen. Für balneologische Behandlungen wird Wasser mit einem hohen Gehalt an gelösten Stoffen, so zum Beispiel Mineralstoffe wie Kohlendioxid, Kohlensäure und Schwefelwasserstoff, genutzt.


http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a01.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a02.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a04.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a05.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a06.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a08.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a09.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a10.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-a11.jpg
Mit dem Umbau der VitaSol Therme in Bad Salzuflen durch 4a Architekten aus Stuttgart wurde nicht nur das balneologische Heilangebot erweitert. Um Eingang, Restaurant, Badehalle und Außenbereich zu einer gestalterischen Einheit zusammen zu fassen, wurde eine Holz-Lamellenkonstruktion als durchlaufende Decken- bzw. Wandverkleidung eingebaut. Die hölzerne Struktur umspannt den gesamten Innenraum und fließt mit weichen, geschwungenen Formen entlang der Raumkanten.

Mit transparenten, fließenden Übergängen sowie »warmen« Materialien und kräftigen Farbtönen wurde die Badehalle deutlich aufgewertet. Aus einer vormals kühl anmutenden Halle mit nur einem großen Becken entstand durch den Umbau eine organisch geformte Beckenlandschaft mit vier unterschiedlichen Wasserqualitäten: ein Solebecken mit 12 Prozent Sole, je ein Kalt- und ein Heißbecken sowie ein Sprudelbecken mit 2 Prozent Sole. Heiß-, Kalt-, Sprudel- und Sole-Becken sind beleuchtet und liegen wie Blätter in der Badeebene. Eine schimmernde »Regenwolke« schwebt im großen Hallenvolumen und lässt einen kräftigen, warmen Sommerregen über dem »Regenfeld« ab.

Die von 4a Architekten in Zusammenarbeit mit Lichtplaner und Künstler entworfene »Regenwolke« bildet einen markanten Akzent in der Badehalle. Nicht nur durch den kräftigen Regenguss, der von der »Wolke« herab regnet, sondern auch durch die begleitenden Lichtspiele in kräftigen Farben.

Das Stuttgarter Architekturbüro kennt sich mit Bädern bestens aus. Die Bodensee Therme Konstanz, die Spreewald Therme in Burg und der Wellnesspark ELSE-Club in Moskau wurden sämtlich von 4a Architekten entworfen.

Standort: VitaSol Therme GmbH, Extersche Straße 42, 32105 Bad Salzuflen

Bauherr: Stadt Bad Salzuflen

Architekten:4a Architekten GmbH, www.4a-architekten.de

Mitarbeiter: Anke Pfudel-Tillmanns, Jörg Deutschendorf

Haus-/Bädertechnik: Kannewischer Ingenieurgesellschaft, www.kannewischer.com

Tragwerksplaner: Fischer + Friedrich, www.fischer-friedrich.de

Lichtplaner: Planungsbüro Minati,  www.minati.de

Planungszeitraum: 03/2008 bis 09/2008

Bauzeit: 09/2008 bis 05/2009

Baukosten: ca. 3 Mio. Euro

BGF:
Badehalle mit Galerie und Wintergarten 1.100 m²
Liegebereich/Badehallen Restaurant 330 m²
Restaurant mit Küche 920 m²

BRI:
Badehalle und Wintergarten 5.845 m³
Liegebereich/Badehallen Restaurant 1.155 m³
Restaurant mit Küche 3.220 m³

Fotos: Uwe Ditz, Stuttgart

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-b03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-b02.jpg

 
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/4a-architekten-vitasol-b01.jpg


Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Radikal und dramatisch: Restaurant Hueso von Architekt Ignacio Cadena

Radikal und dramatisch: Restaurant Hueso von Architekt Ignacio Cadena

Die subtile Schönheit einer unverstellten und puren Architektur will der mexikanische Architekt Ignacio Cadena im Restaurant Hueso zeigen. Hueso bedeutet »Knochen« und unverkennbar prägen die sterblichen Überreste der mexikanischen Fauna die Wände dieses einmaligen kulinarischen Ortes.

Corporate Design von Dittel Architekten für das Mannheimer Rathaus

Corporate Design von Dittel Architekten für das Mannheimer Rathaus

DIA – Dittel Architekten hat für das Rathaus E5 in Mannheim ein neues bauliches Corporate Design entwickelt und zeichnet für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes verantwortlich. Ziel der architektonischen und gestalterischen Maßnahmen war es, eine repräsentative Designsprache zu etablieren ...

Weitere Artikel:

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, ist Teil dieser Kultur. Das japanische Unternehmen TOTO hat Duschsysteme entwickelt, die ein Wohlgefühl ...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Streichelzoo. Verantwortlich dafür zeichnet der auf exklusive Wandmalerei spezialisierte Künstler Ulrich Allgaier.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Just/Burgeff Architekten
    Just/Burgeff Architekten Just / Burgeff Architekten aus Frankfurt geht es um das Entfalten von architektonischen und städtebaulichen Potentialen. Um eine maßgeschneiderte, nachhaltige…

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.