Anzeige AZ-A2-728x90
Start Architektur Deutschland VfB Stuttgart: Vereinsrestaurant von Ippolito Fleitz Architekten

VfB Stuttgart: Vereinsrestaurant von Ippolito Fleitz Architekten

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-01-01_web.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-02-08_web.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-04-02_web.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-05-06_web.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-08-10_web.jpg

Der VfB Stuttgart ist der traditionsreiche Fußballclub der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Der 1893 gegründete »Verein für Bewegungsspiele« hat sein Zuhause im Stadtbezirk Bad Cannstatt. In unmittelbarer Nähe des Stadions befindet sich das Vereinsrestaurant. Die Komplettrenovierung des Gebäudes ging einher mit einem Pächterwechsel. Mit List&Scholz übernahmen junge Gastronomen das Restaurant. Selbst Cannstatter Jungs und VfB-Fans engagierten die Auftraggeber Ippolito Fleitz mit dem Ziel, ein Vereinsheim zu schaffen, das in der 1. Bundesliga ganz oben mitspielt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-11-11_web.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-12-04_web.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-14-15_web.jpg

Das »1893« sollte einerseits als Anlaufstelle für die Fans nach dem Spiel oder zum gemeinsamen Fußball schauen im TV werden, und sich andererseits mit seinem Anspruch an die Küche auch als kulinarische Adresse etablieren. Die Aufgabe wird durch eine präzise Zonierung mit atmosphärisch ganz unterschiedlichen Bereichen gelöst. Das Leitthema, die Vereinsgeschichte, steht dabei über allen Räumen und wird mit unterschiedlichen Mitteln – von Autogrammkarten über Vereinsdevotionalien bis zur Deckengrafik aus Spielerzitaten – erzählt.

Vom Eingang ausgehend überspannt ein Rhizom aus Zitaten die Decke. Durch ihre Anordnung entwickeln sie eine optische Sogwirkung, die die Besucher in den Raum hineinzieht. Die zahlreichen Zitate, teils skurril und immer witzig, laden ein, den Raum zu erforschen und zu entdecken.
Gegenüber dem Eingang steht ein Empfangspult hinter dem sich, getrennt durch einen Filter aus Holzlamellen, ein langer hoher Tisch mit Barhockern befindet. Offen, ungezwungen und kommunikativ ist auch die Atmosphäre im Barbereich daneben. Eine Glasdecke sorgt hier für Tageslicht, die Wände sind unprätentiös mit dunkel gestrichenen Holzwolleplatten verkleidet. Sie dienen zugleich als interaktives Raumelement: Die Fanclubs dürfen hier mit ihren Vereinswimpeln ihre Verbundenheit mit dem VfB zeigen. Hinter der Bar liegt ein eher privater, zurückgezogener Raum mit einem ovalen »Stammtisch«. In der Wand dazwischen ist eine Vitrine für Wechselausstellungen zur Vereinsgeschichte eingelassen, deren Exponate die Geschichten aus der aktuellen Stadionzeitung weitererzählen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-06-25_web.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-09-09_web.jpg

Vor der langen Wand, die durch ein großes Fenster einen Blick in die Küche ermöglicht, befindet sich der Bereich der Fans. Sie sollen hier symbolisch ihren Stars auf Augenhöhe begegnen. Gerahmte Autogrammkarten zeigen hier eine von Fans gewählte Jahrhundertelf. Wie im Stadion sind sich die hier Sitzenden räumlich nahe. Als Huldigung an den »12. Mann« überwölbt eine Deckenschale mit Tausenden von Fans den Bereich. Ihre Form greift das Stadionoval auf und die eingehängten Spots verbreiten Flutlichtatmosphäre.
Die Mitte des Raumes gehört dem VIP-Bereich. Dieser liegt leicht erhöht auf einem Holzpodest und grenzt sich durch eine umlaufende Sitzbank aus Kunstleder vom Rest des Raumes ab. Auf den tiefen, runden Tischen liegen Glasplatten auf, sodass diese ebenfalls als kleine Vitrinen genutzt werden können, um Anekdoten rund um den VfB zu erzählen.

Die lange Fensterfront ist als Faltfassade ausgeführt, die bei gutem Wetter das Sitzplatzangebot um weitere 200 Terrassenplätze erweitert. Über den davor stehenden Tischen hängen Wimpelbänder an der Decke. Diese bestehen aus 1893 einzelnen weißen und roten Wimpeln, eine Referenz an das VfB-Gründungsjahr. Ihre farbliche Anordnung bezieht sich dabei auf das Trikot des VfB mit dem prägnanten roten Brustring.

Um bei Liveübertragungen akustisch und visuell ein optimales Spielerlebnis zu bieten, wurden 13 große Flachbildschirme so angeordnet, dass von allen Plätzen Sichtkontakt besteht. Ein Boxenraster sorgt für hervorragenden Sound.

Das »1893« ist die zeitgemäße Interpretation eines Vereinsheims. Es erzählt die Geschichte des Fußballclubs, umarmt dessen Fans und ist gleichzeitig eine kulinarische Adresse.

Ippolito Fleitz Group — Innenarchitektur Architektur, ifgroup.org

Zooey Braun, zooey-braun.de

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-schnitt.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-deckenspiegel.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1603/vfb-stuttgart-ippolito-fleitz-architekten-grundriss.jpg

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Das siebengeschossige Wohnhaus "The White" fügt sich in eine Reihe von Büro- und Gewerbebauten am ehemaligen Osthafen in Berlin ein. Bodenständig und dynamisch zugleich, ähnelt das weiße Gebäude einer Seeyacht am Anleger. Die großzügige Verglasung bietet weite Rundumblicke.

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Für die Marke Primo Espresso entwarf und realisierte das Architekturbüro DIA – Dittel Architekten in Tübingen eine moderne Kaffeebar. Die durchgehende Glasfassade offenbart den Passanten eine warme Stimmung, die – in der Symbiose aus Licht und Material – Lust auf Kaffeegenuss machen soll.

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Für das Münchner Hauptquartier der Hotelkette wurden das Konferenz- und Ausbildungszentrum, mehrere Büroetagen, die zentrale Lobby und ein öffentliches Restaurant gestaltet. Aufgabe war es, für alle Bereiche eine Designsprache zu finden, die zur Corporate Identity von Motel One passt und trotzdem ei...

Weitere Artikel:

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentwässerung vor.

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmodelle, die sich diesem sozialen Wandlungsprozess bedarfsgerecht anpassen. Für den bezahlbaren Wohnungsbau hat KS*, der Markenverbun...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch noch immer sind viele Unternehmen nicht ausreichend auf die neuen Richtlinien vorbereitet.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Fotograf Christopher Klettermayer
    Fotograf Christopher Klettermayer Mit dem Verkauf seiner Serie “Neighbours” durch die Saatchi Kunstvermittlung, hat sich der Fotograf Christopher Klettermayer in Europa zurück gemeldet.…

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentw...

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmod...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.