Start Architektur Deutschland Living Levels in Berlin-Friedrichshain von nps tchoban voss

Living Levels in Berlin-Friedrichshain von nps tchoban voss

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-01.jpg

Die Areale entlang der Spree haben mit den klassischen öffentlichen Promenaden, wie es sie in Paris oder Rom gibt, kaum Gemeinsamkeiten. Jahrzehntelang gehörten diese Ufergebiete im Zentrum Berlins zu den unattraktivsten Gegenden der Stadt. Im ehemals überwiegend gewerblich genutzten Gebiet, geprägt durch Lager- und Verwaltungshäuser, fand auch eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte statt: Vernichtung der so genannten »entarteten« Kunst während des Nationalsozialismus.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-02.jpg

Erst vor wenigen Jahren begann sich das brachliegende, nicht begehbare Grenzareal – in der DDR-Periode noch eine Todesstreifenzone – in einen der beliebtesten urbanen Anziehungspunkte zu verwandeln. Von der neu gewonnenen Lebensqualität an der East Side Gallery profitieren heute Berliner wie Besucher zugleich.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-05.jpg

Mit dem kürzlich fertig gestellten Wohnhochhaus fand gleichzeitig eine Erweiterung der Nutzungsbandbreite am Spreeufer statt. Der weiße Solitär befindet sich am Brückenkopf der ehemaligen kriegszerstörten Brommybrücke und damit unmittelbar am Wasser. Weiß und skulptural geformt lebt der Wohnturm von der Rotation der aufeinander geschichteten Blöcke. Von allen Standpunkten aus betrachtet sorgt das Relief mit seinem Wechsel zwischen ausgehöhltem Volumen und den Auskragungen für ein visuelles Spannungsmoment.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-06.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-07.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-08.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-09.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-10.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-11.jpg

Das insgesamt 14-geschossige Hochhaus mit einer Fläche von 8.700 Quadratmetern ruht auf einem Sockel. Während der Sockelbereich überwiegend mit einer Blechverkleidung ausgestattet ist, hebt sich die Turm-Fassade durch großzügig verglaste Flächen hervor. Der Übergang von Außen nach Innen und somit von städtischer Öffentlichkeit zur Privatheit ist fließend: Genau im Schwellenbereich liegt direkt am Wasser ein öffentliches Café mit vorgelagerter Terrasse. Auf dem Dach des 1. Obergeschosses sowie im Bereich der Terrasse an der Uferpromenade sind jeweils Spielplätze für Kleinkinder eingerichtet. Die großzügige doppelgeschossige Eingangslobby wird auch als Galerie genutzt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-12.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-13.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-14.jpg

Insgesamt zählt der Turm 56 Wohneinheiten und vier Gewerbeeinheiten. Die rotationssymmetrische Gliederung erlaubt in jeder Wohnung einen eigenen, geschützten Außenbereich und sorgt für einen Ausblick in mindestens zwei der drei Himmelsrichtungen. Aufgrund der Stahlbetonskelettkonstruktion sind die Grundrisse - 54 bis 434 Quadratmeter groß - variabel und ermöglichen einen individuellen Ausbau nach Wunsch der Nutzer. Einen wichtigen Part der Wohnqualität machen die großzügigen Balkone und Terrassen aus. Zur Ausstattung der Terrassen gehört eine permanente Begrünung, die sich in der Tradition eines vertikalen Gartens, beginnend bei der Uferbegrünung, den Turm partiell hochzieht. Im Kellerbereich befinden sich haustechnische Erschließungs- und Technikflächen, der Müllsammelraum, ein Fahrradabstellraum, Wohnungsabstellräume und ein Lager. Die Erschließung des Gebäudes erfolgt über eine Doppelaufzugsgruppe, von denen einer als Feuerwehraufzug fungiert.

Das Wohnhochhaus Living Levels in Berlin wurde aktuell für den DAM Preis für Architektur 2017 nominiert.

nps tchoban voss, www.nps-tchoban-voss.de

Fotos: Roland Halbe, rolandhalbe.eu

Standort: Mühlenstraße 60, Berlin-Friedrichshain
Auftraggeber: cic group Immobilienprojektentwicklungsgesellschaft mbH
BGF: ca. 8.700 m²
Fertigstellung: August 2015
Architekt: Sergei Tchoban Architekt BDA
Projektpartner und -leiter: Philipp Bauer
Projektleitung LP 1-2, Bauantrag: Karsten Waldschmidt
Mitarbeiter: Christoph Heimermann, Kenan Ozan, Anja Schroth, Stephan Luda-Scharping

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-21.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-22.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-23.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1605/nps-tchoban-voss-living-levels-roland-halbe-24.jpg

HPP beginnt mit dem Bau am Xujiahui Sportpark in Shanghai

HPP beginnt mit dem Bau am Xujiahui Sportpark in Shanghai

Bei der feierlichen Grundsteinlegung wurde der Baubeginn des Xujiahui Sportparks in Shanghai unter Einladung der Öffentlichkeit, Presse und Fernsehen gefeiert. HPP gewann Anfang des Jahres den ersten Preis des international ausgeschriebenen Wettbewerbs und wurde anschließend mit der Umsetzung beauft...

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Im zweitgrößten Barockschloss Europas kreiert schneider+schumacher ein modernes Studien- und Konferenzzentrum für die Mannheim Business School. Die in den Garten eingeschnittene Anlage bildet zusammen mit dem historischen Schloss eine markante neue Einheit, die symbolisch für die Bewahrung der Tradi...

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

Das Büro DEGELO Architekten aus Basel hat den ersten Preis beim Wettbewerb zur künftigen Gestaltung des neuen Konferenzzentrums in der Heidelberger Bahnstadt gewonnen. Das Preisgericht wählte den Entwurf unter 22 eingereichten Arbeiten aus.

Weitere Artikel:

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Streichelzoo. Verantwortlich dafür zeichnet der auf exklusive Wandmalerei spezialisierte Künstler Ulrich Allgaier.

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlungsheizung ermöglicht ein bedarfsgerechtes Heizen, wenn der Wintergarten genutzt wird und die Kraft der Sonne nicht ausreicht.

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es vereint Stadtverwaltung, Wohnungen, Büros sowie das Rotterdamer Stadtmuseum und schlägt eine architektonische Brücke zum denkmalges...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • a-tour Architekturführungen in Hamburg
    a-tour Architekturführungen in Hamburg a-tour Architekturführungen in Hamburg wurde 2002 von den Architekten Friederike Stegmüller und Torsten Stern gegründet. Das Unternehmen bietet Architekten und…

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Die Profile des Fensters »cero« messen trotz der möglichen 15 Quadratmeter großen Scheibenelemente gerade einmal 34 Millimeter. Für die jeweiligen Anforderungen an Wärmed...

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Die neue Wirtschaftsuniversität in Wien ist die größte der Europäischen Union. Bisher befand sich die alte Wirtschaftsuniversität in einem Gebäude aus den 1970er-Jahren. ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.