Start Architektur Deutschland Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1704/ippolito-fleitz-motel-one-munich-932-01.jpg
 

Für das Münchner Hauptquartier der Hotelkette wurden das Konferenz- und Ausbildungszentrum, mehrere Büroetagen, die zentrale Lobby und ein öffentliches Restaurant gestaltet. Aufgabe war es, für alle Bereiche eine Designsprache zu finden, die zur Corporate Identity von Motel One passt und trotzdem eigenständig ist.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1704/ippolito-fleitz-motel-one-munich-932-02.jpg

Das »Campus Restaurant« richtet sich an drei Nutzergruppen: Für Hotelgäste und normale Besucher soll es eine attraktive Restaurant- und Baradresse sein und trotzdem den Mitarbeitern auch als Kantine dienen.

Das Restaurant erstreckt sich über zwei Ebenen. Den Eingang von der Lobby umgibt eine großzügige Glasfront, die sich über die gesamte Höhe des Raumes erstreckt und mit einer großen Geste zum Eintreten auffordert. Auch die Metalllamellen an der Decke laufen von der Lobby aus ins Restaurant durch und ziehen den Besucher in den Raum hinein.

Im Inneren des Restaurants füllt ein Himmel aus opulenten Lampen, die an schwebende Lampions erinnern, den imposanten Luftraum. Die unterschiedlichen Schirme aus Wellpappe lassen das Licht entlang horizontaler Linien austreten und sorgen so für eine warme, behagliche Atmosphäre. Die horizontalen Linien finden sich in den überdimensionalen Fensterläden wieder, die augenzwinkernd mit der Raumhöhe spielen. Lampions und Fensterläden, aber auch die hohe Rückwand aus Mauerwerk, holen das Außen in den Raum hinein, sodass sich die Gäste ein wenig wie auf einer Piazza fühlen.

Im großen Raum können die Gäste zwischen verschiedenen Tischformen und –größen wählen. Je nach Sitz- und Gesprächssituation wurden für jeden Tisch dazu passende Stuhltypen ausgewählt. Den Hintergrund bildet ein attraktiver und markanter Tresen, der auch nach außen Baratmosphäre vermittelt. Da dieser Bereich aber sowohl für Bar und Restaurant als auch für das Frühstücksbuffet funktionieren muss, gliedern ihn drei verschiedene Tischelemente. Diese ermöglichen mit ihren unterschiedlichen Niveaus und Materialien eine variable Bespielung.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1704/ippolito-fleitz-motel-one-munich-932-11.jpg

Den Übergang zum hinteren Bereich markiert ein mit Fliesen verkleideter Kamin; hinter dem sich anschließenden Holzkern ist die Küche verborgen. Hier sitzt man an langen Tischreihen, die auf zwei große Fenster zulaufen, die den Blick in die Lobby freigeben. Im hinteren Bereich des nun nur noch eingeschossigen Raums wechselt die Atmosphäre. Tief hängende Lampen, ledergepolsterte Sitzbänke, Holzverschalung und Weinkühlschränke kennzeichnen den Bereich, der als Enothek und Bar dient.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1704/ippolito-fleitz-motel-one-munich-932-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1704/ippolito-fleitz-motel-one-munich-932-05.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1704/ippolito-fleitz-motel-one-munich-932-07.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1704/ippolito-fleitz-motel-one-munich-932-08.jpg

Auf der oberen Ebene, die man über eine Treppe erreicht, sind ein kleiner Loungebereich sowie zwei separate Räume für Private Dining untergebracht. Hier verbindet eine Brücke Restaurant und die »One University«, das firmeneigene Ausbildungszentrum.

Das Campus Restaurant bedient mit seinem heterogenen Sitzplatzangebot ganz unterschiedliche Klientel in ganz unterschiedlichen Bewirtungskontexten. Naturmaterialien mit offenen, haptischen Oberflächen übersetzen Atmosphäre und Philosophie der Hotelkette in den Restaurantkontext.

Ippolito Fleitz Group, ifgroup.org

Team: Gunter Fleitz, Peter Ippolito, You Seok Kirschenmann, Tim Lessmann, Yuliya Lytyuk, Emma Nishimoto, Mario Rodriguez, Enrique Sanz Segura, Tanja Ziegler

Lichtplanung: pfarré lighting design, www.lichtplanung.com

Fotos: Zooey Braun, www.zooeybraun.de

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1704/ippolito-fleitz-motel-one-munich-plan.jpg
 

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Weitere Artikel:

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonierten Wandungen der Kornkammern aufsägen und schufen damit ein Atrium von beinahe kathedralenhaftem Charakter. Neuer Beton verstärkt...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre hervorragenden Be- und Verarbeitungsmöglichkeiten aus.

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungslocation. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue »Artspace« regelmäßig Schauplatz von Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Außerdem stehen die insgesamt 170 Quadratmeter großen Räume für Le...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Tragwerke mit Nagelplattenbindern
    Tragwerke mit Nagelplattenbindern Nagelplattenbinder bilden das Gerüst des Dachtragwerks und bieten sich zur Verwirklichung selbst extrem komplexer Architekturen an. Sie sind als Bauteile…

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Fotograf Christopher Klettermayer
    Fotograf Christopher Klettermayer Mit dem Verkauf seiner Serie “Neighbours” durch die Saatchi Kunstvermittlung, hat sich der Fotograf Christopher Klettermayer in Europa zurück gemeldet.…

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonier...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre h...

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungslocation. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue »Artspace« ...

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Das neue Vakuum-Isolierglas (VIG) von AGC zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Uneingeschränkte Sicht ohne sichtbare Evakuierungsöffnungen. Es wird wie normales Iso...

Kunst im Tageslicht betrachtet

Kunst im Tageslicht betrachtet

Die Stiftung »Das Maximum« präsentiert im bayerischen Traunreut nahe dem Chiemsee bedeutende Werke zeitgenössischer Kunst, unter anderem von Georg Baselitz und Andy Warho...

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Der Neubau eines Architekturbüros ist für alle Beteiligten am Bau eine Herausforderung, denn letztlich ist das Bürogebäude die in Beton gegossene Visitenkarte des Archite...

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seit beim Entwurf der Titanaußenhaut für das Guggenheim-Museum in Bilbao erstmals die CAD-Software CATIA für ein renommiertes Gebäude ei...

Schaltbares Glas

Schaltbares Glas

Halio hat die Ästhetik seines intelligenten schaltbaren Glas-Systems auf das Wesentliche reduziert: völlige Farbneutralität und natürliche Transparenz wie ein herkömmlich...

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-D2-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.