Start Architektur Deutschland Hydro-Aluminiumwerk in Grevenbroich von pbr

Hydro-Aluminiumwerk in Grevenbroich von pbr

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1707/pbr-hydro-aluminiumwerk-anlage-nacht.jpg

Industrie 4.0 steht für digitale Produktion und moderne Technologien. Zunehmend wird just in time gefertigt und ebenso sollen die erforderlichen Produktionsstätten in immer kürzeren Zyklen entstehen. So auch auf dem Grevenbroicher Werkgelände von Hydro, einem der führenden Aluminiumkonzerne in Europa. Nahe Düsseldorf sind innerhalb von nur zwei Jahren Planungs- und Bauzeit eine Produktionshalle mit dazugehörigen Nebengebäuden für die Automobillinie AL3, ein Hochregallager mit Bundeingang und Verbindungsbrücke sowie die dazugehörige Infrastruktur und technischen Anlagen entstanden. Mit dem Neubau erreicht Hydro sein Ziel, die Kapazität bei Aluminiumkarosserieblechen von 50.000 auf 200.000 Tonnen pro Jahr zu steigern.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1707/pbr-hydro-aluminiumwerk-anlage-tag.jpg

Die langgestreckte, dreischiffige Produktionshalle wurde als Stahlkonstruktion mit einem Achsraster von sieben Metern ausgeführt und bildet mit rund 200 Meter Länge und 40 Meter Breite das Zentrum der neuen Anlage. Auch wenn in der Industrie Funktionalität den Vorrang hat, hebt sich diese neue Produktionshalle auf dem Werkgelände mit ihrer Trapezblechfassade deutlich von den Bestandsbauten ab. Profiltafeln in unterschiedlichen Grautönen erzeugen ein lebendiges, modernes Erscheinungsbild. Lichtbänder sind auf ganzer Hallenlänge und zwei Ebenen im Versatz angeordnet. Im Inneren gewährleisten sie zusammen mit dem zweistufigen Glassystem blendfreie Arbeitsprozesse bei angenehm hohem Lichteinfall.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1707/pbr-hydro-aluminiumwerk-ansicht-fassade.jpg

Für die neue Automobillinie waren ein neues Energieversorgungssystem und eine eigene Starkstromerschließung erforderlich. Also wurde ein neuer, überaus leistungsfähiger Versorgungsschwerpunkt im östlichen Teil des Werkgeländes geschaffen. Die Stromversorgung erfolgt über eine Mittelspannungsschaltanlage in Doppelsammelschienenausführung und mehrere Niederspannungstrafos, welche auch die Versorgung der Lastschwerpunkte in der Produktion übernehmen. Verschiedene Kupplungen und Einspeisungen gewährleisten hier Ausfallsicherheit und Reaktionsschnelligkeit.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1707/pbr-hydro-aluminiumwerk-detail.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1707/pbr-hydro-aluminiumwerk-innenaufnahme-03.jpg

Für die Gebäudeinstallation und für Verbraucher der Transporttechnik verfügt das Objekt außerdem über zwei Niederspannungsschaltanlagen, die untereinander gekuppelt werden können. Zur Aufrechterhaltung der Steuerspannungen sind den Hauptverteilungen Batterieanlagen zugeordnet. Diese sind untereinander kuppelbar. Ebenso sind für die Serverschränke und für sensible Nutzerbereiche batteriegestützte kuppelbare USV-Anlagen installiert.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1707/pbr-hydro-aluminiumwerk-fassade-daemmerung.jpg

Die Erschließung der Automobillinie 3 erfolgt über eine Strecke von 1,5 Kilometer auf dem Werkgelände. Hierzu war eine Medientrasse vom Ausgangspunkt an der 110 kV-Schaltanlage bis zur Automobillinie 3 zu realisieren. Die Verlegung erfolgte größtenteils unterirdisch in Leerrohren und oberirdisch über fünf bis zu 60 Meter lange Medienbrücken. Entlang der Produktionshalle sind Nebengebäude aus Stahlbeton mit gedämmter Blechfassade entstanden. In den Gebäuden befinden sich neben der Anla-gentechnik, auch Büro- und Besprechungsräume sowie Sozial- und Sanitärräume.

In der industriellen Produktion kommt dem Brandschutz eine hohe Bedeutung zu. Eine frühestmögliche Branddetektion in den neuen Gebäuden gewährleistet die flächendeckende Brandmeldeanlage mit Aufschaltung auf die Leitstelle der Werksfeuerwehr sowie akustischer und optischer Alarmierung. Zur Brandfrüherkennung werden neben punktförmigen Rauchmeldern sehr zuverlässige Ansaugrauchmelder und in den hohen Hallenbereichen linienförmige Rauchmelder eingesetzt, die große Längen bis zu 100 Meter überwachen können.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1707/pbr-hydro-aluminiumwerk-hochregallager.jpg

Die IT-Verkabelung ist als Glasfaserring aufgebaut und in die Werkstruktur eingebunden. Zwei Daten-Hauptverteiler und verschiedene Unterverteilungen in den Nebengebäuden und Hallenbereichen bilden hier die Knotenpunkte für eine sichere und schnelle Kommunikation. Netzwerke für Telekommunikation, Störmeldeübertragung, Uhrenanlage und Messdatenerfassung wurden ebenfalls installiert.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1707/pbr-hydro-aluminiumwerk-innenaufnahme-02.jpg

Durch die Anlagentechnik entsteht in der Produktionshalle Abwärme, die über die Belüftung der Fabrikationshalle reguliert werden muss. Mittels großzügig dimensionierter Hallenlüftungsgeräte wird diese Abwärme im teilweisen Umluftbetrieb in der Halle verteilt und zur gleichmäßigen Erwärmung der Hallen mitgenutzt. Die überschüssige Produktionswärme wird über Windleitflächenlüftungen auf dem Dach abgeführt. Darüber hinaus wird heißer Dampf aus der Produktion verwendet, um benötigte Wärmeenergie an verschiedenen Stellen im Gebäude bereitzustellen. Zwei Dampfwärmetauscher übertragen die Wärme auf den Heizkreislauf, so dass eine Wassertemperatur von 100 °C an den Lüftungsanlagen in der Produktion zur Verfügung steht.

Ein System aus Kühltürmen stellt die gewünschte Kühlleistung bereit. Hierzu wurde ein verzweigtes Rohrnetz angelegt, so dass die Schaltanlagen in den Nebengebäuden gekühlt werden.

pbr Planungsbüro Rohling AG, www.pbr.de

Fotos: Axel Hartmann, www.ah-fotografie.de

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Die in Düsseldorf stehende Pfeilerbasilika St. Margareta - ein architektonisches Meisterwerk Ihrer Zeit - wurde zwischen 1220 bis 1230 als Stiftskirche errichtet. Kunstvolle Gewölbe, klare Linienführung und gleichmäßige Formgebung prägen dieses Bauwerk.

Betonage von Betondecken

Betonage von Betondecken

Die Waldkraiburger Primo GmbH hat ein weiteres cleveres Zubehörtool für die Betonage von Betondecken entwickelt, auf den Markt gebracht und zum Patent angemeldet: Mit dem neuen »Schalfix« können Aussparungen in Betondecken zeit- und kostensparend realisiert werden. Trotzdem ist eine individuelle und...

Mit Farbe gegen Vergrünung, Algen und Schimmel

Mit Farbe gegen Vergrünung, Algen und Schimmel

Jeder kennt die Sünden der Vergangenheit, als man auf Putzfassaden dicke Farbschichten auftrug, Schimmel und Algen mit giftigen Bioziden fernhalten wollte und sich trotzdem nach relativ kurzer Zeit über unansehnlich »vergrünte« Außenwände oder Schimmel in der Wohnung ärgern musste.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Architekturreisen
    Architekturreisen architekturreisen.com ist die journalistisch betreute Reiseseite der Architekturjournalisten und Fachjournalisten, die sie aus den Publikationen AZ/Architekturzeitung, Baufachzeitung und ingenieurmagazin bereits…

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Die in Düsseldorf stehende Pfeilerbasilika St. Margareta - ein architektonisches Meisterwerk Ihrer Zeit - wurde zwischen 1220 bis 1230 als Stiftskirche errichtet. Kunstvo...

Betonage von Betondecken

Betonage von Betondecken

Die Waldkraiburger Primo GmbH hat ein weiteres cleveres Zubehörtool für die Betonage von Betondecken entwickelt, auf den Markt gebracht und zum Patent angemeldet: Mit dem...

Mit Farbe gegen Vergrünung, Algen und Schimmel

Mit Farbe gegen Vergrünung, Algen und Schimmel

Jeder kennt die Sünden der Vergangenheit, als man auf Putzfassaden dicke Farbschichten auftrug, Schimmel und Algen mit giftigen Bioziden fernhalten wollte und sich trotzd...

Laserscannen von Bestandsgebäuden

Laserscannen von Bestandsgebäuden

Architekten, Planer und Ingenieure sind auf maßstabsgerechte Zeichnungen und Modelle angewiesen - sei es für den Umbau, die Neuplanung oder zur Dokumentation bestehender ...

Fußbodenheizung mit Trockenbauelementen

Fußbodenheizung mit Trockenbauelementen

Nicht überall eignen sich Nasssysteme, um eine effiziente Fußbodenheizung herzustellen. Teilweise braucht es Alternativen. Egal ob auf Massiv- oder Holzbalkendecken - die...

Marine-Gebäude 27E in Amsterdam vom Architekturbüro bureau SLA

Marine-Gebäude 27E in Amsterdam vom Architekturbüro bureau SLA

Eine ehemalige Ausbildungsakademie der Marine in Amsterdam sollte für den EU-Ratssitz der Niederlande vom Architekturbüro bureau SLA in ein Konferenz- und Pressezentrum u...

Neue Floating Badewanne

Neue Floating Badewanne

Eine innovative Badewanne, die das Wohlbefinden, die Entspannung und sogar die Gesundheit fördern kann, hat der japanische Sanitärhersteller TOTO entwickelt. Wohltuende T...

Stadionüberdachung mit extremer Langlebigkeit

Stadionüberdachung mit extremer Langlebigkeit

Am 14. Juni startete in Russland die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Die französische Serge Ferrari Gruppe ist mit dem Dach der neuen Rostov-Arena live dabei. In die...

Druckstromentwässerung – flüssig einzubauen

Druckstromentwässerung – flüssig einzubauen

Extrem schmale Bauweise. Und dazu als Verarbeitungsextra ein an die Rinnengeometrie anpassbarer Klebeflansch. Bei der Druckstromentwässerung von innenliegenden Rinnen, di...

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dim...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.