Anzeige AZ-A2-728x90
Start Architektur International Ben van Berkel entwirft mehr als 30 Bahnhöfe für das U-Bahn-Netz von Doha

Ben van Berkel entwirft mehr als 30 Bahnhöfe für das U-Bahn-Netz von Doha

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1409/ben-van-berkel-doha-metro-network-1.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1409/ben-van-berkel-doha-metro-network-2.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1409/ben-van-berkel-doha-metro-network-3.jpg

Qatar Rail hat das holländische Architekturbüro UNStudio als leitenden Architekten für den Ausbau des Schienennahverkehrs in Katar (Qatar Integrated Railway Project, QIRP) beauftragt. Das U-Bahn-Netz bildet die Hauptkomponente des QIRP. In Phase 1 sollen rund 35 Bahnhöfe entstehen und weitere 60 in Phase 2. Außerdem wird das Netz die Grundlage für den öffentlichen Nahverkehr im Großraum Katar (Greater Doha Area, GDA) bilden. Das komplette Schienennetz soll schließlich aus vier Strecken bestehen, mit Anschluss an die GDA sowie die Gemeinden Al Khor und Al Wakrah-Mesaieed, die im Norden bzw. im Süden von Doha liegen.

Die Entwürfe von UNStudio schlagen eine Brücke zwischen Katars Vergangenheit und Zukunft, indem sie sich vom umfangreichen regionalen Kulturschatz an Architektur inspirieren lassen, aber zugleich eine Vision der Modernisierung und Erhaltung darstellen. Darüber hinaus soll das Design sämtliche funktionalen und technischen Aspekte der Bahnhöfe und des Streckennetzes in einer schlüssigen architektonischen Ausdrucksform miteinander verbinden und so das U-Bahn-Netz von Katar zu einem weltweiten Vorbild in Sachen öffentlichem Nahverkehr machen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1409/ben-van-berkel-doha-metro-network-4.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1409/ben-van-berkel-doha-metro-network-5.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1409/ben-van-berkel-doha-metro-network-6.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1409/ben-van-berkel-doha-metro-network-7.jpg

Seit der Auftragsvergabe hat UNStudio ein »Architektonisches Branding-Handbuch« erstellt - eine Reihe von Design-Richtlinien, architektonischen Details und Materialskizzen, die die räumliche Qualität und Übersichtlichkeit des Streckennetzes garantieren sollen. Dieses Handbuch wird den beteiligten Designbüros und Bauunternehmern bei der Planung und Ausführung der 35 Bahnhöfe im Verlauf der ersten Bauphase als Vorlage dienen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1409/ben-van-berkel-doha-metro-network-8.jpg

Ben van Berkel, Mitgründer und Hauptarchitekt von UNStudio, will durch die Ausfertigung eines Design-Handbuchs und den Einsatz adaptiven parametrischen Designs ein »Design mit vielen Variationen« erschaffen, das dennoch in allen Bahnhöfen eine einheitliche Identität vermittelt. Auf diese Weise verbinden sich die unterschiedlichen Rahmenbedingungen vor Ort mit einer umfassenden Identität und können physische Faktoren wie Leitsystem, Tageslichteinfall, Fahrgastströme, Konstruktionselemente usw. innerhalb eines komplexen, aber hochgradig durchgeplanten Systems parametrisch angleichen.

Der Designentwurf stellt ein flexibles neues Architekturkonzept dar, das imstande ist, sich den skalaren Herausforderungen des U-Bahn-Netzes anzupassen. Mit diesem Ziel vor Augen wird das U-Bahn-Netz einen großen Einfluss auf die Einwohner von Katar haben und für viele Jahre einen bequemen und praktikablen öffentlichen Nahverkehr bereitstellen.

UNStudio, www.unstudio.com

 

Gemeindepavillon von BRI-Architekten

Gemeindepavillon von BRI-Architekten

Der Gemeindepavillon bei der Dorfkirche Kleinhüningen bildet mit der Kirche ein Ensemble. Er zeichnet sich durch eine zurückhaltende, auf den Ort abgestimmte Erscheinung und seine Nutzungsvielfalt aus.

Pavillon am See von raeto studer architekten

Pavillon am See von raeto studer architekten

Der »Pavillon am See« von raeto studer architekten bildet den westlichen Abschuss zum Zürich-Obersee. Mit seiner Formensprache akzentuiert er die Lage und ihre umliegende Landschaft und bereichert das Seeufer in Schmerikon.

Textilakademie NRW von slapa oberholz pszczulny architekten

Textilakademie NRW von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit der Textilakademie NRW entsteht in Mönchengladbach eine neue Bildungsstätte für die Textil- und Bekleidungsindustrie im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein konzentrieren die Verbände der Rheinischen und Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie damit die Ber...

Weitere Artikel:

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch noch immer sind viele Unternehmen nicht ausreichend auf die neuen Richtlinien vorbereitet.

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in neuester Technologie.

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhören und zeigt Architekten, Fachhändler und Verarbeiter ein organisches Design in drei Dimensionen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Just/Burgeff Architekten
    Just/Burgeff Architekten Just / Burgeff Architekten aus Frankfurt geht es um das Entfalten von architektonischen und städtebaulichen Potentialen. Um eine maßgeschneiderte, nachhaltige…

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.