Anzeige AZ-A2-728x90
Start Architektur Österreich Umbau Anwaltskanzlei Falkestraße, Wien

Umbau Anwaltskanzlei Falkestraße, Wien

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law02.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law04.jpg
In den Räumen einer Rechtsanwaltskanzlei in der Wiener Innenstadt sollten die vorhandenen Räumlichkeiten erweitert und dadurch die bestehenden Flächen von 230 Quadratmetern mit weiteren 58 Quadratmetern Büroräumen und 70 Quadratmeter Konferenzräumen ergänzt werden.

Bedingt durch die Dimensionen der internen Haupterschließungsachse mit 2,80 Meter Breite und 18 Meter Länge gingen die Architekten nicht mehr nur von einer reinen Flurfläche oder einem ausschließlichen Eingangsbereich aus, sondern definierten diesen Raum als Serie von »Mikroversammlungsorten« mit verschiedenen Funktionen.

»Das Projekt instrumentalisiert die Wand als das ursprünglichste territoriale Element architektonischer Negotiation unterschiedlichster Raumkonditionierungen«, erklären die Architekten in Ihrer Beschreibung.

Die parallel verlaufenden Wände wurden über eine Höhe von 2,80 Meter, eine Tiefe von 60 Zentimeter und eine Länge von jeweils 15 Meter so gegenüber gestellt, dass ein gestalterisch differenzielles »Raumklima«, den angrenzenden Raumfunktionen entsprechend, hergestellt werden konnte. »Vororte« für Verhandlungen, eine Bar als Versammlungsmöglichkeit nach Besprechungen, Wartebereiche für Büros und Sekretariat vermengen sich mit dem alltäglich durchquerten Raum.

Die Erschließungsachse ist an ihren Längsseiten an vier Stellen unterbrochen und wird mit insgesamt 543 verschieden gefrästen Einzelteilen dreidimensional gegliedert. Jeglicher kostenaufwändige Materialverschnitt wurde durch die Einzelanfertigung der Bauteile und die schuppenartige Montage vermieden, so dass hochwertige mineralische Baustoffe und Edelholzfurniere verwendet werden konnten.

Um die Materialität der Wände als wichtiges gestalterisches Instrument zu betonen, wurden einander entgegengesetzte Materialien, Glanzgrade und Oberflächeneffekte eingesetzt.

Eine 31 Quadratmeter große, durchgehende und gleichmäßig ausleuchtende Lichtdecke verbindet die einzelnen Funktionssegmente des Raumes ebenso wie der durchgefärbte Boden auf Quarzsandbasis.

Alle angrenzenden Türen sind farblich auf den Bodenbelag abgestimmt. 

Geräte, Schränke und Abstellnischen wurden konsequent in die Wände integriert und werden über Schranktüren mit aufwändigen Mechaniken erschlossen.

Architekten: P S A, www.p-s-a.org
Bauherr: Partnerschaft Schuppich Sporn & Winischhofer, www.falke.at
Fotos: Hertha Hurnaus, www.hurnaus.com

Bodenbelag: Ardex GmbH, www.pandomo.at
Beleuchtung/Lichtdecke: Trevision, www.trevision.at
W
andverkleidung: DuPont, www.corian.at
 


http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law05.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law06.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law09.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law01.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law08.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law10.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law11.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0905/psa-0905-law12.jpg

Gemeindepavillon von BRI-Architekten

Gemeindepavillon von BRI-Architekten

Der Gemeindepavillon bei der Dorfkirche Kleinhüningen bildet mit der Kirche ein Ensemble. Er zeichnet sich durch eine zurückhaltende, auf den Ort abgestimmte Erscheinung und seine Nutzungsvielfalt aus.

Pavillon am See von raeto studer architekten

Pavillon am See von raeto studer architekten

Der »Pavillon am See« von raeto studer architekten bildet den westlichen Abschuss zum Zürich-Obersee. Mit seiner Formensprache akzentuiert er die Lage und ihre umliegende Landschaft und bereichert das Seeufer in Schmerikon.

Textilakademie NRW von slapa oberholz pszczulny architekten

Textilakademie NRW von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit der Textilakademie NRW entsteht in Mönchengladbach eine neue Bildungsstätte für die Textil- und Bekleidungsindustrie im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein konzentrieren die Verbände der Rheinischen und Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie damit die Ber...

Weitere Artikel:

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch noch immer sind viele Unternehmen nicht ausreichend auf die neuen Richtlinien vorbereitet.

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in neuester Technologie.

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhören und zeigt Architekten, Fachhändler und Verarbeiter ein organisches Design in drei Dimensionen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • a-tour Architekturführungen in Hamburg
    a-tour Architekturführungen in Hamburg a-tour Architekturführungen in Hamburg wurde 2002 von den Architekten Friederike Stegmüller und Torsten Stern gegründet. Das Unternehmen bietet Architekten und…

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.