Anzeige AZ-A2-728x90
Start Architektur Österreich xarchitekten bauen Juweliergeschäft in Linz um

xarchitekten bauen Juweliergeschäft in Linz um

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-04.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-05.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-06.jpg
 
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-08.jpg
Ein kleines Juweliergeschäft auf dem belebten Hauptplatz, zur begehbaren Schmuckschatulle geformt: Um eine möglichst sinnlich wahrnehmbare Präsentationsfläche beziehungsweise einen möglichst hautnahen »Sinnenraum« für Schmuckstücke zu entwickeln, ist die, dem bestehenden Ziegelgewölbe unterstülpte, Raumschale aus Holzspantenunterkonstruktion mit glasfaserarmierten Gipskartonplatten, vollflächig mit einem samtweichen Veloursteppich überzogen.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-00.jpg
Die sanft gerundete, aber komplizierte Geometrie des in den teilweise denkmalgeschützten Bestand eingesetzten »Decke-Boden-Wand-Kontinuums« erforderte in der räumlichen Umsetzung handwerkliches Geschick, das übliche Handwerker-Maßstäbe zwangsläufig hinter sich ließ. Zur Unterstützung der bauseitigen Montage wurde die Planung im Originalmaßstab auf den Fußboden aufkaschiert. Der Teppichbelag musste teilweise gezerrt und gestaucht werden, um der homogenen Raumhaut die gewünschte Glätte zu verleihen.

Um die atmosphärische Weichheit dieses Etuis nicht zu überreizen, ist die Möblierung des Geschäfts von nüchterner Glätte, schleiflackbeschichtete Furniere und verdeckt liegende Beschläge sorgen für die gewünschte Noblesse und Zurückhaltung im Dienste des »Geschmeides«. Auch die Halogenspots liegen flächenbündig in den Möbeln und leisten ihren Stimmungs-Beitrag zur gedämpften Ruhe des Raums.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-01.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-02.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/xarchitekten-jm-03.jpg















Standort: Hauptplatz 22, Linz, Österreich

xarchitekten, Linz und Wien, www.xarchitekten.com
Partner: David Birgmann, Bettina Brunner, Rainer Kasik, Max Nirnberger, Lorenz Prommegger
Mitarbeiter: Christian Hoffmann


Bebaute Fläche: 81 m²
Nutzfläche: 55 m²

Bestand: Steinmauerwerk, durchsetzt mit Steinpfeiler unter Denkmalschutz und Ziegelgewölbe mit unregelmäßigen Stichen und Nischen

Fotos: Max Nirnberger, Lorenz Prommegger

Gemeindepavillon von BRI-Architekten

Gemeindepavillon von BRI-Architekten

Der Gemeindepavillon bei der Dorfkirche Kleinhüningen bildet mit der Kirche ein Ensemble. Er zeichnet sich durch eine zurückhaltende, auf den Ort abgestimmte Erscheinung und seine Nutzungsvielfalt aus.

Pavillon am See von raeto studer architekten

Pavillon am See von raeto studer architekten

Der »Pavillon am See« von raeto studer architekten bildet den westlichen Abschuss zum Zürich-Obersee. Mit seiner Formensprache akzentuiert er die Lage und ihre umliegende Landschaft und bereichert das Seeufer in Schmerikon.

Textilakademie NRW von slapa oberholz pszczulny architekten

Textilakademie NRW von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit der Textilakademie NRW entsteht in Mönchengladbach eine neue Bildungsstätte für die Textil- und Bekleidungsindustrie im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein konzentrieren die Verbände der Rheinischen und Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie damit die Ber...

Weitere Artikel:

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch noch immer sind viele Unternehmen nicht ausreichend auf die neuen Richtlinien vorbereitet.

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in neuester Technologie.

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhören und zeigt Architekten, Fachhändler und Verarbeiter ein organisches Design in drei Dimensionen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • Fotograf Christopher Klettermayer
    Fotograf Christopher Klettermayer Mit dem Verkauf seiner Serie “Neighbours” durch die Saatchi Kunstvermittlung, hat sich der Fotograf Christopher Klettermayer in Europa zurück gemeldet.…

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.