Start Archiv

Fortbildung zum Thema Abdichten

Seal System von Tece

Architekten und Planer, Ingenieure und Berater am Bau, Sachverständige und Gutachter sind nicht nur auf absolut aktuelles Know-how angewiesen. Sie müssen ihren fachlichen Kenntnisstand auch regelmäßig erneuern und dies entsprechend belegen. Daher hat sich der Haustechnikspezialist Tece nun darum bemüht, seine Fortbildungen anerkennen zu lassen. Gestartet wird mit den Veranstaltungen zum Thema Verbundabdichtung in Sanitärräumen.

Komplexität im Bauablauf macht Architekten und Planer ebenso wie Handwerkern oft zu schaffen. Der Grund: riesige Entwicklungsschritte bei Produkten, Systemen und Lösungen. Bislang haben Bauzulieferindustrie und baubeteiligte Ingenieurwissenschaften die Innovationen einfach an die Baustellen weitergereicht. Kaum verwunderlich also, wenn an den Schnittstellen in der Praxis viele Fragen und Unwägbarkeiten auftauchen.

Um der komplexen Welt des Bauens mit einer optimalen Antwort zu begegnen, hat Tece eine groß angelegte Kombinationsprüfung von Duschrinnen und Bodenabläufen mit Verbundabdichtungen aller namhaften Hersteller mit initiiert. Das Ergebnis: das normenübergreifende Prüfsiegel »Seal System«. Die dazugehörigen Zertifikate schaffen Sicherheit für Planer und Verarbeiter gleichermaßen.

Unter dem Motto »Punkt. Linie. Dicht!« finden rund um »Seal System« nun entsprechende Fachseminare im gesamten Bundesgebiet statt. Aktuelle Normen und Vorschriften werden dabei ebenso unter die Lupe genommen wie auch ein Praxistest der Verbundabdichtungen. Ob Einsatzbereiche und Auswahl der Bodenentwässerung nach DIN EN 12056 und DIN 1986-100, Bauwerksabdichtungen nach DIN 18195 oder Abdichtungsklassen nach ZDB‐Merkblatt: In den Tagesseminaren wird das richtige Abdichten von A bis Z erörtert.

Die Seminare werden von verschiedenen Kammern als Fortbildungen anerkannt: Von der Ingenieurkammer Bau in Nordrhein-Westfalen ist das Fachseminar Entwässerungstechnik mit 4 Zeiteinheiten (je 45 Minuten) als Fortbildungsveranstaltung gemäß geltender Fort- und Weiterbildungsordnung (FuWO) zertifiziert.

Erste ganztägige Veranstaltungen sind bereits gut besucht worden. Nun folgen im Rahmen einer Stadiontour am 3. und 10. September (»Auf Schalke« in Gelsenkirchen) und am 19. November (Signal-Iduna-Park Borussia Dortmund). Weitere Workshops finden im Herbst in Wuppertal (5., 14. und 21. November sowie 5. Dezember) statt – jeweils inklusive der begehrten Punktevergabe. Exklusiv für Architekten des BDA (Köln-Bonn und Ruhrgebiet) gibt es die »Seal System« Seminare am 4., 17. und 25. Juli in der Tece Academy Wuppertal.

Tece will für alle weiteren Veranstaltungen zum Thema »Seal System« ebenfalls die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung beantragen. Anträge laufen beispielsweise bereits bei der Ingenieurkammer Bau in Hessen. Zusätzlich wurde die Anerkennung auch bei der Architektenkammer NRW (AKNW) beantragt.

TECE GmbH, www.tece.de

 

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten zeichnet für das Gestaltungskonzept sowie Planung und Ausführung der neuen Touristinformation in Schwäbisch Hall verantwortlich. Ziel des Konzeptes ist es, die Identität der Stadt in Raum zu übertragen und mit digitalen und analogen Inhalten erlebbar zu machen. Werte wie Ser...

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

Als Spezialisten für die Automobilbranche und Integrale Planung entwarfen ATP architekten ingenieure die neue Mercedes-Benz-Hauptniederlassung für das Gebiet Rhein-Main. Der Auftraggeber Daimler Real Estate bündelte Verkauf, Verwaltung, Service und Werkstatt von drei Standorten auf einem neuen Gewer...

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Die intelligente Revitalisierung leerstehender Gebäude gehört zu den dringlichsten Aufgaben einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dabei ist der Leerstand, der meist schon über einen längeren Zeitraum geht, ein Indikator für die Schwierigkeit der baulichen und planerischen Aufgabe. So war es auch beim...

Weitere Artikel:

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachweisverfahren der DIN-4108-2 (Wärmeschutz von Gebäuden) setzt, steht zwei Problemen gegenüber.

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit einem mineralischen System in Verbindung mit silikatischen und K...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, wo Grund teuer ist und Parkplätze knapp sind. Im urbanen Raum lassen sich Parkhaussysteme selbst in schmale Baulücken einfügen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachwei...

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fac...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, ...

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Bei vielen Schaltern stand bisher die funktionelle Komponente im Vordergrund, während das Design eher als sekundäre Komponente behandelt wurde. Das ändert sich seit einig...

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Nach seinem jüngsten Umbau reiht sich der Bodenmaiser Hof im Bayerischen Wald unter die Top-Wellnesshotels in Deutschland ein. Unter dem Motto »Stylisch Bayerisch« werden...

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Das ehemalige Werksgelände der Paulaner Bierbrauerei in der Münchner Ohlmüllerstraße wurde durch den Umzug der Produktion nach München-Langwied frei. Paulaner entschloss ...

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Reduce, Reuse, Recycle – dieser Ansatz hat nun auch die Architektur erreicht. In Dänemark hat das Architekturbüro Een til Een unter Verwendung ausschließlich biologischer...

Warme Kante Abstandhalter

Warme Kante Abstandhalter

Auf der Fensterbau Frontale 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Fensterflügel komplett aus Glas

Fensterflügel komplett aus Glas

Die Clara Fenster AG beginnt das neue Jahr mit einer breit angelegten Produkteinführung. Das rahmenlose Fenster »Clara« transportiert den zentralen Produktvorteil aus Sic...

Leute, Lärm, Licht

Leute, Lärm, Licht

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.