Start Archiv

matchboxLive 2016: Brandschutzwissen für Architekten und Planer

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.

matchboxLive 2016: Brandschutz mit allen Sinnen erleben

Am 09. Juni geht es durch den Paragrafen-Dschungel der Bauordnung!

Am 09. Juni 2016 können Architekten, Planer, Errichter und Ingenieure sowie Sachverständige und kommunale Vertreter ihr Brandschutzwissen erheblich erweitern:

An diesem Tag findet die matchboxLive, das neuartige und kreative Didaktik-Konzept im Brandschutz, zum zweiten Mal in vollem Umfang statt und das produktneutral. In diesem Jahr bringt die matchboxLive Licht in den Dschungel der Bauordnung und erklärt das »Warum« hinter den materiellen Anforderungen der Paragrafen-Bauordnung.

Mithilfe eines speziell für die matchboxLive entwickelten Parcours von Experimenten werden Zusammenhänge erlebbar: Brandphysik und Brandschutzregeln zum Anfassen und Ausprobieren. Trockene Wissensvermittlung war gestern. Die Veranstalter setzen auf Interaktion in ihren Experimente-Workshops. Besucher erleben auf der matchbox einen Tag voll von inspirierendem Fachwissen, spannenden Experimenten und bereichernden Dialogen.

In verschiedenen Experimente-Workshops können Sie Ihr Brandschutzwissen selbst erweitern, wobei das erworbene Wissen automatisch und spielerisch in Ihnen verankert wird.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-01.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-14.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-05.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-06.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-07.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-08.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-09.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-10.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-11.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-12.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/matchboxlive/matchboxlive-brandschutz-13.jpg

Die matchboxLive 2016 umfasst 13 Themeninseln, 42 Experimente und 5 Großversuche:

Die Themeninseln
• Der zweite Rettungsweg
• Brandausbreitung I: Feuerüberschlag
• Brandausbreitung II: Wärmestrahlung
• Brandeinwirkung auf Tragwerke
• Grundlagen Wärmestrahlung
• Brandrauch
• Druck I: Entrauchung
• Druck II: Türkräfte
• Löschen I: Sprinkler
• Löschen II: Feuerwehr-Erleichterung
• Räumung
• Sinnesorgane
• Brandursachenermittlung

 

Die Großversuche

01 10.30 – 11.15 Uhr
Brandüberschlag aus Anbau: Ab durch die Decke.
  Beschreibung
Der Versuch soll die Auswirkung eines Brandes in einem vor der Fassade vorspringenden Bauteil hinsichtlich des vertikalen Feuerüberschlages untersuchen.
Er ist im Vergleich zum Versuch 04 zu sehen.
02 11.30 – 12.15 Uhr
Brand in der Unterdecke: Vom Wasser erschlagen.
  Beschreibung
Versuch zur Stabilität von Unterdecken bei Sprinklerauslösung:
Stellen Sprinkler mit einer F 30-Unterdecke eine doppelte Sicherheit dar oder eine Gefahr?
03 14.00 – 14.45 Uhr
Brandbeständigkeit von Türen: Rauchschutz vs. Schallschutz -- wer hält dicht?
  Beschreibung
Direkter Vergleich der Brandbeständigkeit einer Rauchschutztür zu einer Schallschutztür unter Berücksichtigung einer realitätsnahen Brandlastsituation eines Hotelzimmers.
04 15.30 -16.15 Uhr
Es brennt von unten nach oben: Vertikaler Brandüberschlag ist zulässig.
  Beschreibung
Der Versuch stellt das gesetzlich akzeptierte Risiko bei Gebäuden unterhalb der Hochhausgrenze hinsichtlich des vertikalen Feuerüberschlages auch in einer Ecksituation im Vergleich zum Versuch 01 dar.
05 16.30 -17.15 Uhr
WDVS mit Fensteröffnung: Es geht weiter.
  Beschreibung
Der Großversuch WDVS der matchboxLive 2015 hat aufgezeigt, dass sich das System an einer geschlossenen Fassade gemäß der Vorgaben des DIBT positiv verhält.
In der diesjährigen matchboxLive brennt es vor einer realitätsnahen Fassade mit Fensteröffnungen.

 

Warum findet die Veranstaltung statt?
Als eines der größten deutschen Ingenieurbüros für Brandschutz lassen die Veranstaler hhpberlin, den Grundsatz der Wissensvermehrung durch Wissensteilung nicht an der Bürogrenze enden: Sie erklären das Warum hinter den materiellen Anforderungen der Bauordnung – und das live in Experimenten zum Anfassen.

 

Was kann man Lernen?
• Weiterbildung im vorbeugenden Brandschutz
• produktneutrale Experimente zum Mitmachen
• Fachwissen, das in keinem Lehrbuch steht
• Anschlussfähigkeit im Dialog rund um den Brandschutz
• Austausch mit den Experten zu Fachfragen
• Networking mit den Entscheidern der Branche


Weitere Informationen und Tickets:

Das Konzept etwas ausführlicher erklärt: matchbox.hhpberlin.de/de/collections/matchboxlive-2016/konzept.html

Hier bekommt man einen Überblick zu matchboxLive 2016: matchbox.hhpberlin.de/de/collections/matchboxlive-2016/

Impressionen der Veranstaltung: matchbox.hhpberlin.de/de/collections/matchbox-live-2015/impressionen-matchboxlive-2015/

 

Ergebnisse des Realisierungswettbewerb JUNG Gründervilla

Ergebnisse des Realisierungswettbewerb JUNG Gründervilla

Für den Umbau und die Erweiterung der Villa des Firmengründers Albrecht Jung in Schalksmühle lobte das Unternehmen JUNG Anfang 2017 den offenen, einphasigen, hochbaulichen Realisierungswettbewerb für junge Architekturbüros aus. Jetzt wählte die Fachjury unter Vorsitz von Prof. Michael Schumacher aus...

Villa Waldried von Marazzi + Paul

Villa Waldried von Marazzi + Paul

Die 1942 erbaute Villa Waldried präsentiert sich nach dem Umbau der Architekten Marazzi + Paulmit einer umgestalteten Gebäudehülle, einer optimierten Grundrissorganisation und erweiterten Raumlandschaft. Die Renovierungsmassnahmen umfassen neben der Umgestaltung der Gebäudehülle auch die Transformat...

Hydro-Aluminiumwerk in Grevenbroich von pbr

Hydro-Aluminiumwerk in Grevenbroich von pbr

Industrie 4.0 steht für digitale Produktion und moderne Technologien. Zunehmend wird just in time gefertigt und ebenso sollen die erforderlichen Produktionsstätten in immer kürzeren Zyklen entstehen. So auch auf dem Grevenbroicher Werkgelände von Hydro, einem der führenden Aluminiumkonzerne in Europ...

Weitere Artikel:

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Besondere Architektur funktioniert auch horizontal. Das beweist der visuell und funktional beeindruckende Groundscraper »5 Broadgate« im Londoner Finanzviertel. Der stahlummantelte »Zylinderblock« aus der Feder von Make Architects ist zwar nur 13 Stockwerke hoch, deckt aber allein auf seinen vier Tr...

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Rund 2.790 Quadratmeter Isolierglas wurden für die Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas an Ort und Stelle kalt gebogen und in Aluminiumrahmen montiert. Das Kaltbiegeverfahren war zusammen mit der hochautomatisierten Fertigung der IG-Einheiten der Garant dafür, dass das größte Projekt, das jem...

Simsala BIM

Simsala BIM

Building Information Modeling (BIM) ist keine Hexerei – aber ein ernst zu nehmender Meilenstein für die gesamte Architektur- und Baubranche. Der smarte Prozess mit den fünf Dimensionen nimmt gerade richtig Fahrt auf und ist bald nicht mehr wegzudenken aus der täglichen Arbeit der Architekten und Pla...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Besondere Architektur funktioniert auch horizontal. Das beweist der visuell und funktional beeindruckende Groundscraper »5 Broadgate« im Londoner Finanzviertel. Der stahl...

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Rund 2.790 Quadratmeter Isolierglas wurden für die Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas an Ort und Stelle kalt gebogen und in Aluminiumrahmen montiert. Das Kaltbie...

Simsala BIM

Simsala BIM

Building Information Modeling (BIM) ist keine Hexerei – aber ein ernst zu nehmender Meilenstein für die gesamte Architektur- und Baubranche. Der smarte Prozess mit den fü...

Smart aufgestockt

Smart aufgestockt

Schlanke 60 Millimeter misst die Standarddämmstärke bei vielen weitläufigen Flachdächern. Für die Montage der Dachgully-Aufstockelemente ist eine höhenreduzierte Einbauhi...

Sensible Architektur – Neubau des Krematoriums St. Gallen

Sensible Architektur – Neubau des Krematoriums St. Gallen

Krematorien empfangen Besucher in einem Zustand emotionaler Anspannung, weshalb der Architektur dieser Gebäude eine schwierige Aufgabe zuteil wird. So sollte sie Sicherhe...

Heiz-Kühlelemente in einer Kirche in Hannover

Heiz-Kühlelemente in einer Kirche in Hannover

Die Evangelisch-reformierte Kirche in Hannover erhielt für den Gottesdienstraum eine Heiz-Kühldecke in Form eines Deckensegels. Dabei waren die besonderen Gegebenheiten d...

Modernisierung des Pariser Louvre

Modernisierung des Pariser Louvre

Im Rahmen des Pyramid Project, wurde der Empfangsbereich des Louvre unterhalb der Pyramide in den Jahren 2014 bis 2016 umfangreich neu gestaltet. Die 1989 eröffnete Pyram...

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Die mit dem BIM-Prozess verbundene Digitalisierung von Planen und Bauen kann zu einer erheblichen Steigerung der Wirtschaftlichkeit führen. Besonders im Bereich Kostenpla...

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Die neue Isolierglas-Produktlinie »sedak isomax« hat einen U-Wert bis 0,23 W/m²K. Die Zweifach- oder Dreifach-Gläser gibt es in den für den Hersteller typischen Überforma...

Modulares Oberlicht-System in einer schwedischen Berufsschule

Modulares Oberlicht-System in einer schwedischen Berufsschule

Nicht nur manche Schüler, auch das Schulgebäude des schwedischen Sågbäcksgymnasiet musste lange Zeit mit einem »Ungenügend« beurteilt werden: Dunkle Gänge, graue Wände un...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.