Anzeige AZ-A2-728x90
Start Magazin Architektur + Kunst Ausstellung »Richard Meier: Collages«

Ausstellung »Richard Meier: Collages«

 

Am 30. Oktober eröffnet die Galerie Gmurzynska im Stroganov Palais - einem Teil des State Russian Museum St. Petersburg - die Ausstellung »Richard Meier: Collages« des gleichnamigen renommierten Architekten. In diesem imposanten Palast aus dem 18. Jahrhundert residierte einst der Stroganov Clan, eine der reichsten und mächtigsten Familien Russlands, die ihrer Zeit selbst zu den bekanntesten Kunstsammlern und Mäzenen zählte.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1410/richard-meier-parade.jpg

Die Ausstellung anlässlich des 80. Geburtstags von Richard Meier im Oktober 2014 knüpft an die »Richard Meier – Timepieces«-Ausstellung an, welche die Galerie Gmurzynska in Zürich von Oktober bis Dezember 2013 zeigte. Die Galerie stellte darüber hinaus Meiers Collagen an ihrem Messe Stand der Art Basel Miami Beach 2013 aus, dessen Design Richard Meier ebenfalls konzipierte.

Richard Meier, 1934 in Newark geboren, ist bekannt für seine ganz eigene Formensprache, zusammengesetzt aus einfachen geometrischen Grundfiguren, wie Kreisen und Rechtecken. Sein Credo »Licht ist Leben« führte zu seinem Spitznamen, dem »weißen Architekten«, denn seine Gebäude sind fast ausschließlich weiß, wodurch die Bauteile als erhabene Lichtreflektoren fungieren. Zu seinen bekanntesten Werken zählt das Getty Center in Los Angeles. Meier wurde bereits mit dem Pritzker-Preis – dem »Nobelpreis der Architektur« – ausgezeichnet sowie 2006 mit der goldenen Medaille des American Institute of Architects und 1984 mit dem Compasso d ́Oro.

Mit seinen lebendigen Collagen gewährt Meier einen seltenen autobiographischen Einblick in die unzähligen Facetten seiner visuellen Umwelt und den Dingen, die sein tägliches Leben und seine Gedankengänge beeinflussen. Die Collagen bilden einen pop-kulturellen und kunsthistorischen Querschnitt mit Tagebuchcharakter, zusammengestellt aus Büchern, Zeitschriften und Zeitungen sowie aus persönlichen und doch entbehrlichen Artefakten, wie Museums- oder Reisetickets, Zigarettenpackungen und gelegentlichen Elegant und doch lässig zu spannenden Kompositionen zusammengeführt, spiegeln sie Meiers Vorliebe für modernistische Rasterformen und die Zusammenstellung puristischer, rechteckiger Komponenten zu optisch wirkungsvollen Gebilden wider.

Meier zeigt mit seinen Collagen nicht nur deutliche Anerkennung für die moderne, grafische und geometrische Ästhetik von russischen Avant-Garde-Künstlern von El Lissitzky bis Rodchenko – er hebt diesen kunstgeschichtlichen Hintergrund darüber hinaus mit Abbildungen der suprematistischen und konstruktivistischen Arbeiten solcher Künstler besonders hervor. In seinen Collagen finden sich diese unmittelbar neben ikonischer Kunst aus dem westlichen Kanon sowie neben einer äußerst individuellen Themenauswahl von Schnappschüssen wider.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1410/richard-meier-sefir-yestirah.jpg

Zum Anlass dieser Ausstellung veröffentlicht die Galerie Gmurzynska in Kooperation mit dem State Russian Museum einen illustrierten Katalog in Englisch und Russisch mit einem Vorwort von Evgenia Petrova, Deputy Director of Academic Research im State Russian Museum. Der Katalog enthält darüber hinaus wissenschaftliche Essays von Semyon Mikhailovsky, Head of the St. Petersburg State Academic Institute of Art und Kurator des russischen Pavillons bei der Architektur-Biennale 2014 in Venedig, sowie von Ekaterina Klimova, Head of the Department of Engravings of the 18th to 21st centuries im State Russian Museum.

Galerie Gmurzynska
Die Galerie Gmurzynska ist seit 1965 auf die Meisterwerke der Klassischen Moderne, der zeitgenössischen Kunst und auf Künstler der russischen Avantgarde spezialisiert. An den drei Standorten Zürich, St. Moritz und Zug informiert die Galerie über die wichtigste Kunst des letzten Jahrhunderts. Mehr als 100 Kataloge, Bücher und Werksverzeichnisse sind in enger Zusammenarbeit mit weltweit renommierten Experten entstanden. Die Galerie Gmurzynska wird in Zukunft ihr Galerieprogramm erweitern und ihren Fokus vermehrt auf die Werke des frühen 20. Jahrhunderts sowie deren Einfluss auf die heutige Kunst legen und baut so eine Brücke zwischen moderner und zeitgenössischer Kunst.

www.gmurzynska.com

Seezeitlodge Hotel & Spa von GRAFT Architekten

Seezeitlodge Hotel & Spa von GRAFT Architekten

Inmitten des Naturparks Saar-Hunsrück im nordöstlichen Teil des Saarlandes eröffnet ab Juli 2017 die Seezeitloge Hotel & Spa. In exponierter Lage auf einem kleinen bewaldeten Kap und mit Blick über den Bostalsee im Sankt Wendeler Land versteht sich das Wellnessresort als Rückzugsort inmitten der...

Rathaus Bissendorf von blocher partners

Rathaus Bissendorf von blocher partners

Identitäten wachsen aus dem Ort und seiner Geschichte, doch mitunter braucht es eine Wendung in die Gegenwart, einen belebenden Impuls. Wie in Bissendorf, wo die Stuttgarter Architekten blocher partners mit dem neuen Rathaus eine lebendige, identitätsstiftende Ortsmitte geschaffen haben. Das ganzhei...

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Um Aussteller, Messebesucher und Kongressteilnehmer am internationalen Messeplatz Düsseldorf auch zukünftig angemessen empfangen zu können, wird das Gelände der Messe Düsseldorf seit dem Jahr 2000 fortlaufend modernisiert. Nach der Norderweiterung der Messe im Jahr 2004 wurde sop architekten nun mit...

Weitere Artikel:

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte Problemstellungen bei der Flachdachentwässerung auf und bietet auch gleich die fachgerechte Lösung.

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate Modern, eines der wichtigsten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Europa, beheimatet ist. Das perforierte Klinkerkleid...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1, Stand F46, zeigt Schell, Armaturenspezialist für öffentlich-gewerbliche Sanitärbereiche, was in puncto Gesundheit, Ressourcensch...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Hotel Grand Ferdinand

Hotel Grand Ferdinand

Das Hotel Grand Ferdinand knüpft an die Eleganz und den Genuss der Ringstraßenzeit an. Kombiniert mit modernen Annehmlichkeiten erstrahlt der neu gestaltete 1950er-Bau am...

Kunstvoll wohnen am See

Kunstvoll wohnen am See

In erster Reihe am Bodensee liegt das kunstvoll gestaltete Anwesen einer dreiköpfigen Familie in der Schweiz. Auf den ersten Blick fällt die harmonische Linienführung des...

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

»SitaMore Retention« ist die produkttechnische Konsequenz auf die zunehmende Überbeanspruchung kommunaler Abwassersysteme. Bei Starkregenereignissen drosselt es den Wasse...

Die SteakManufaktur

Die SteakManufaktur

SteakManufaktur heißt das neue Mekka für Fleischliebhaber im Prinz-Karl-Palais, einer ehemaligen Infanteriekaserne im Augsburger Süden.  Nachdem sich einige Gastrono...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.