Start Magazin Wettbewerbe VELUX International Design Award entschieden: Sonnenschutz der Zukunft

VELUX International Design Award entschieden: Sonnenschutz der Zukunft

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1406/velux-international-design.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1406/velux-international-design-award-hyunjeong-kim.jpg

In der niederländischen Design Academy Eindhoven wurde im Mai 2014 erstmals der Velux International Design Award verliehen. Der Dachfensterhersteller hatte mit dem Wettbewerb Designstudenten aus ganz Europa dazu aufgerufen, ihre Ideen zur zukünftigen Gestaltung und der Bauweise von Sonnenschutzelementen von Dachfenstern einzureichen. Insgesamt sieben Nachwuchs-Talente konnten sich unter den 53 Bewerbern aus mehr als 20 europäischen Ländern behaupten und über die Auszeichnung für innovative Sonnenschutz-Lösungen freuen. Die Jury rund um Peter Zec – Initiator des prestigeträchtigen Red Dot Design Award – prämierte das beeindruckende Projekt »Ferro Fluid Scales« von Hyunjeong Kim, Universität der Künste Berlin, mit dem ersten Platz.

Das Siegerprojekt des Velux International Design Award (VIDA) hat ein hohes innovatives und funktionelles Niveau sowie eine klare gestalterische Vision, die eine neue Herangehensweise an Sonnenschutz für Dachfenster aufzeigt: Inspiriert wurde die 31-Jährige Industriedesignstudentin Hyunjeong Kim dabei von Ferrofluiden – Flüssigkeiten, die auf magnetische Felder reagieren. Im natürlichen Zustand ähneln sie schwarzem Wasser, verdichten sich allerdings unter Einfluss eines Magnetfeldes. Indem Kim bei ihrem Entwurf die nichttransparente Flüssigkeit sowie eine Suspensionsflüssigkeit in transparente Glasscheiben einarbeitete, gelang es ihr die Stärke des magnetischen Feldes leicht zu erhöhen oder zu verringern und auf diese Weise Licht und Schatten zu regulieren. Kim erläuterte, dass »der wichtigste Aspekt der Gestaltung ist, dass die Verdunkelung nicht über die Bewegung eines Bauteils stattfindet, sondern durch physikalische Veränderung des Ferrofluids innerhalb der Glasscheibe.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1406/velux-international-design-iris-van-den-brink-und-anneloes-de-koff.jpg

Der mit 2.500 Euro dotierte zweite Platz ging an die beiden Niederländerinnen Iris van den Brink und Anneloes de Koff, dessen eingereichter Entwurf für abgestuften Sonnenschutz nicht nur in Sachen Ästhetik überzeugte, sondern vor allem auch wegen seiner Einfachheit praktikabel ist. Dank standardisierter Design-Elemente können die Produktionskosten niedrig gehalten werden.

Der VIDA wurde unter dem Motto »Innovation durch Experimente« im Oktober 2013 ins Leben gerufen, um Nachwuchs-Designtalenten aus ganz Europa die Gelegenheit zu geben, sich mit Design und Funktionalität von zukünftigem Sonnenschutz für Dachfenster auseinanderzusetzen. Kandidaten aus mehr als 20 europäischen Ländern reichten Arbeiten ein, die auf Grundlage der Kriterien »Innovation«, »Verbesserung der Lebensqualität«, »Nachhaltigkeit« und »Vermarktungspotenzial« von der hochkarätigen Fachjury bewertet wurden.

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

In weniger als acht Monaten – genauer gesagt am Samstag, den 15. September 2018 – ist es soweit: Die ersten Besucher werden die Türen des brandneuen V&A Dundee durchschreiten. Es wird nicht nur das erste Design-Museum in Schottland sein, sondern auch das einzige V&A-Museum außerhalb Londons....

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Weitere Artikel:

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt für eine nachhaltige und dem historischen Ort angemessene monolithische Ziegelbauwe...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweimal jährlich stattfindenden Misogi, werden Körper und Geist durch das Waschen mit Wasser symbolisch von negativer Energie befreit. F...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung auf die darunter liegende Dachfläche birgt Gefahren.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rek...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweima...

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsa...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung au...

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.