Start Magazin Berufsnachrichten Nachfolgesuche für Architekten und Ingenieure

Nachfolgesuche für Architekten und Ingenieure

Nachfolgebörse www.nachfolge-boerse.de für Architekturbüros 

Das Lebenswerk in die richtigen Hände geben, einen passenden Nachfolger fürs eigene Planungsbüro finden: Das ist die wichtigste Herausforderung, der sich Architekten und Ingenieure am Ende ihres Arbeitslebens stellen müssen. Eine Herausforderung, die nicht immer leicht zu bewältigen ist. Die Experten der Dr.-Ing. Preißing AG in Leonberg, einer Unternehmer-Beratung für Architekten und Ingenieure, begleiten seit 35 Jahren Büros und helfen bei der Suche und Einbindung des geeigneten Nachfolgers.

Auf der Internetseite www.nachfolge-boerse.de können sich Inhaber einfinden, die ihr Büro verkaufen oder an einen Nachfolger abgeben wollen. Und junge Architekten, Ingenieure und Planer, die ein Büro übernehmen wollen oder mittels einer Partnerschaft den Weg in die Selbstständigkeit suchen: Unkompliziert und anonym per Inserat. Es gebe einen hohen Bedarf an Nachfolgeregelungen, meint Andreas Preißing. In strukturschwachen Gebieten von Deutschland gestaltet sich die Suche nach Nachfolgern schwieriger als in Ballungsräumen. Bei verschiedenen Kammern bieten die Experten der Dr.-Ing. Preißing AG Nachfolgesprechstunden an, die in der Regel schnell ausgebucht sind. Der demografische Wandel macht sich auch in der Arbeitswelt bemerkbar. Das eigene Architektur- oder Ingenieurbüro an die Kinder oder Mitarbeiter zu übergeben, gestaltet sich häufig schwieriger als erwartet. Ein neuer Bürochef muss Führungskompetenz vorweisen und auch fachlich kompetent sein. Wenn das nicht zutrifft, beginnt die Suche nach einem passenden Nachfolger.

Ein Blick auf www.nachfolge-boerse.de kann dabei hilfreich sein. Interessierte sollten auch bei dieser Art von Nachfolge-Vermittlung genügend Zeit einplanen und nicht auf eine Ruck-Zuck-Lösung hoffen. Die Suche sei meist ein langwieriger Prozess, für den man Geduld mitbringen müsse. Die Erwartungshaltung sei leider manchmal etwas zu hoch. Sowohl die Berater der Preißing AG als auch die suchenden Architekten und Ingenieure müssen wichtige Fragen beachten, wenn es um eine erfolgreiche Vermittlung geht: Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Übergabe, zum Beispiel. Oder: Wie wird der Wert des zu übergebenden Büros ermittelt? Was geschieht mit dem langjährig gepflegten Kontaktnetz? Welche steuerlichen und rechtlichen Aspekte muss ich bei der Vertragsgestaltung beachten?

Wichtig für den Nachfolger dürfte zudem sein: Welche Rolle spielt der Alt-Firmenchef künftig, wird er als Berater zu Verfügung stehen oder nicht? Wenn sich beide Parteien nicht einig werden, kommt erneut die Preißing AG ins Spiel. Sie kann in die Rolle des Vermittlers schlüpfen und verfahrene Situationen zur Zufriedenheit der Beteiligten auflösen.

Die Preißing AG versteht die Plattform www.nachfolge-boerse.de als Ergänzung zu ihren Beratungsleistungen. Diese reichen von der Bürowertanalyse nach dem Statuswertverfahren, Personalbindung bis hin zur Nachfolgeregelung und Direktsuche von passenden Unternehmern bzw. Übergebern. Die betroffenen Mitarbeiter sollten den Umbruch in der Führungsspitze möglichst nicht zu früh mitbekommen – unbegründete Unruhe und Verunsicherung im Planungsbüro wären die Folge. Auch die Konkurrenten und Kunden sollen erst von den Veränderungen erfahren, wenn sie vollzogen sind. Daher sind Anonymität und Vertraulichkeit die wichtigsten Grundsätze bei der Übergabe.

 

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Weitere Artikel:

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Großstädte der USA gehören mit zu den verkehrsreichsten Städten der Welt. New York und Los Angeles liegen bei den Statistiken vorn: der Ärger über Parkgebühren, Staus oder Luftqualität gehört zum Alltag. Einer der großen Stressfaktoren in den urbanen Zentren ist der Parkplatzmangel, verschärft durch...

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonierten Wandungen der Kornkammern aufsägen und schufen damit ein Atrium von beinahe kathedralenhaftem Charakter. Neuer Beton verstärkt...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre hervorragenden Be- und Verarbeitungsmöglichkeiten aus.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Großstädte der USA gehören mit zu den verkehrsreichsten Städten der Welt. New York und Los Angeles liegen bei den Statistiken vorn: der Ärger über Parkgebühren, Staus ode...

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonier...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre h...

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungslocation. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue »Artspace« ...

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Das neue Vakuum-Isolierglas (VIG) von AGC zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Uneingeschränkte Sicht ohne sichtbare Evakuierungsöffnungen. Es wird wie normales Iso...

Kunst im Tageslicht betrachtet

Kunst im Tageslicht betrachtet

Die Stiftung »Das Maximum« präsentiert im bayerischen Traunreut nahe dem Chiemsee bedeutende Werke zeitgenössischer Kunst, unter anderem von Georg Baselitz und Andy Warho...

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Der Neubau eines Architekturbüros ist für alle Beteiligten am Bau eine Herausforderung, denn letztlich ist das Bürogebäude die in Beton gegossene Visitenkarte des Archite...

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seit beim Entwurf der Titanaußenhaut für das Guggenheim-Museum in Bilbao erstmals die CAD-Software CATIA für ein renommiertes Gebäude ei...

Schaltbares Glas

Schaltbares Glas

Halio hat die Ästhetik seines intelligenten schaltbaren Glas-Systems auf das Wesentliche reduziert: völlige Farbneutralität und natürliche Transparenz wie ein herkömmlich...

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-D2-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.