Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Magazin Studentenwerk bdla-Nachwuchspreis für herausragende Abschlussarbeiten 2011

bdla-Nachwuchspreis für herausragende Abschlussarbeiten 2011

 

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1201/monte-piding.jpg

Zum 15. Mal zeichnete der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) in Bayern herausragende Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten im Bereich Landschaftsarchitektur und -planung aus. Die nachfolgend näher beschriebenen Arbeiten werden am Freitag, den 3. Februar 2011 auf der Mitgliederversammlung des bdla Bayern in der Bayerischen Architektenkammer in München vorgestellt.


Zukunft urbaner Mobilität - Frankfurter Ring 2030
Verfasserin: Friederike Meyer-Roscher (Masterthesis)
Betreuer: Prof. Regine Keller, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlicher Raum, TU München

Die Masterarbeit setzt sich mit der Zukunft urbaner Mobilität aus dem Blickwinkel des motorisierten Individualverkehrs auseinander. Anlass für diese Thematik bietet die hochaktuelle Diskussion über einen Umstieg auf Elektromobilität, die allerdings in Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Bevölkerung bislang fast ausschließlich unter strategischen, fahrzeugtechnischen und kostentechnischen Gesichtspunkten geführt wird. Link zur Arbeit von Friederike Meyer-Roscher

TORFLANDschaft
Verfasser: Johann-Christian Hannemann (Bachelorthesis)
Betreuerin: Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann, Fachgebiet für Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume, TU München

Die Entwurfsarbeit entwickelt in der Region Tschernjachowsk in der russischen Exklave Oblast Kaliningrad eine sozial, ökologisch und ökonomisch angepasste Landnutzungsform, in der die historischen Qualitäten der Torfkulturen mit aktuellen gesellschaftlichen Anforderungen verbunden werden.
Ein integriertes Konzept aus Nass-, Paludi-, Ried-, Weichholz- und Weidekulturen vereint regionale Produktions-, Weiterverarbeitungs- und Wertschöpfungsketten auf der Basis von lokalen Fertigungsweisen wie innovativen Methoden. Link zur Arbeit von Johann-Christian Hannemann


Zehn Jahre danach.
Eine Untersuchung zur Beständigkeit und Funktion moderner innerstädtischer Quartierparkanlagen.
Verfasserin: Andrea Junges (Masterthesis)
Betreuer: Prof. Dr. Udo Weilacher, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft, TU München

Die Untersuchung von zeitgemäß gestalteten Quartierparkanlagen bezüglich ihrer Funktionserfüllung sowie der Vergleich des gegenwärtigen Zustands mit dem anfänglich dargebotenen Bild der Parkanlage im Entwurfs- und Neubaustadium geben Aufschluss darüber, wie diese Parkanlagen gealtert sind.
Ehemaliger Anspruch und aktuelle Wirklichkeit werden einander unverblümt gegenübergestellt. Link zur Arbeit von Andrea Junges


A8 - highway to landscape.
Entwurf eines Landschaftsbildes im Rahmen eines Infrastrukturgroßprojektes
Verfasserin: Isabel Maier-Harth (Bachelorthesis)
Betreuer: Prof. Dr. Udo Weilacher, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft, TU München

Monte Piding – In Piding Felsen erklimmen und die Ruhe genießen – eine »alpine« Autobahneinhausung. Die zu erweiternde Autobahn A8 erhält im Abschnitt Piding kurz vor der österreichischen Grenze eine Einhausung, und zwei Ortsteile, die durch die Autobahn getrennt waren, wachsen zusammen. Der Entwurf entwickelt eine Landschaftsstruktur, welche die Autobahn überzieht und neue, ungewöhnliche Erholungsräume schafft. Link zur Arbeit von Isabel Maier-Harth


New Urbanism as amethod of planning urban fringes and limiting urban sprawl - possibilities of implementation in Bydgoszcz
Verfasserin: Agnieszka Gorniak-Schulze (Masterthesis IMLA)
Betreuer: Prof. Joachim Kleiner, HSR Rapperswil + Prof. Fritz Auweck, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Die Arbeit setzt sich methodisch umfassend mit dem Thema der Landschaftszersiedelung im Umfeld der Städte auseinander.  Es werden die theoretischen und praktischen Ansätze des »New Urbanism« in den USA diskutiert und in den Vergleich zur europäischen Entwicklung gesetzt. Darauf aufbauend wird eine Methodologie entwickelt, wie mit Herausforderungen des Urban sprawls planerisch umgegangen werden kann. Link zur Arbeit von Agnieszka Gorniak-Schulze

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Weitere Artikel:

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in sich geschlossenen städtebaulichen Ensemble fügen: Dieses Konzept wurde von Aicher + Hautmann Architekten und Loebermann + Bandlo...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hohen Bedienkomfort, sehr gute Leistungsdaten und ist in Deutschland zugelassen.

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die R...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrier...

Tageslichtmanagement 4.0

Tageslichtmanagement 4.0

Schaltbare, energieeffiziente Fassadengläser als Sonnenschutz sind ein wichtiges Thema auf der glasstec in Düsseldorf. Halio International S. A. zeigt sein Tageslicht-Man...

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.