Start Innovation Außenraum Bänke im öffentlichen Raum

Bänke im öffentlichen Raum

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/bank-baenke-benkert-comfony-04.jpg
 

Was wären ein Marktplatz, eine Flaniermeile, ein Seeufer ohne sie – eine Bank, die einlädt, sich niederzulassen. Eine kleine Oase im öffentlichen Raum, die Menschen über alle sozialen und demografischen Unterschiede zusammenbringt. Einer, der das seit Jahrzehnten weiß und das Design von Bänken immer wieder revolutioniert, ist Gerhard Benkert, Inhaber und Gründer von BenkertBänke. Mit seinen Sitzgelegenheiten weit abseits der »normalen« Parkbank prägt er das Sitzen im kommunalen Bereich seit nunmehr drei Jahrzehnten. Damit erfüllt Benkert beinahe schon einen großen gesellschaftlichen Auftrag.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/bank-baenke-benkert-comfony-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/bank-baenke-benkert-comfony-03.jpg

Für Gerhard Benkert sind öffentliche Sitzmöglichkeiten, die dazu einladen, Platz zu nehmen, eine enorm wichtige kommunale Aufgabe. Seine Bänke sind nicht von der Stange und setzen gestalterisch einen Punkt. Sie sind nahezu unverwüstlich und so für Städte und Gemeinden auch ökonomisch sinnvoll. Bei den BenkertBänken stehen Design, witterungsbeständige Materialien und leicht austauschbare Komponenten im Vordergrund. Auch wenn die Anschaffungskosten ein wenig höher sein, als bei der simplen Holzbank, so sind die Kosten über den Lebenszyklus der Sitzmöbel gesehen, attraktiv. Denn der Aufwand für Pflege und Erhaltung sind deutlich geringer – das Unternehmen aus Königsberg in Franken bietet moderne Bänke aus Stahl mit oder ohne PET, die wirtschaftlich und vielseitig im Design sind.

Das Modell »Comfony« spielt mit Edelstahl und Alu-Rohrprofilen, überzogen mit PET, die es in vielen Farben gibt. Der PET-Überzug kann leicht gewechselt werden, so dass die Bank zügig eine neue Farbe erhält und auch nach jahrelanger Nutzung nie komplett ausgetauscht werden muss.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/bank-baenke-benkert-comfony-01.jpg

»Siardo«, »Pausa« und »Sicorum« sind komplett aus Edelstahl. »Siardo« bietet eine Rundrohrsitzfläche, die praktisch keine Folgekosten verursacht und auch für Sprayer uninteressant ist. Unaufdringlich, edel passt sie sich in die Umgebung ein. »Pausa» dagegen ist kontrastreich aus dicken Edelstahlrohren und einer filigran flachen Sitzfläche gestaltet. Diese auffälligen Bänke, Einsitzer und Hocker, die es in vielen Farben gibt, setzen einen klaren gestalterischen Punkt, wo immer sie stehen. »Sicorum« hat charakteristische Ecken und Kanten, Rundungen haben hier nichts zu suchen. Variationsreich wird mit geschlossenen und offenen geometrischen Formen gespielt: Rechtecke und Quadrate bilden hohe oder tiefe Armlehnen, massive oder filigrane Beine sowie Sitzflächen. Durch ihre luftige, halb-transparente Gestaltung verschmilzt »Sicorum« trotz der starken Formgebung mit einer Umgebung.

Zu den Bankmodellen gibt es passende Fahrradparker, Poller und Abfallbehälter, die das Gesamtbild der Landschaftsplanung oder Stadtgestaltung abrunden.

BENKERT BÄNKE, www.benkert.info

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser zu nennen.

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 Quadratmeter Spezialgläser geliefert. Am Ende kamen 103 verschiedene Glasaufbauten und 900 unterschiedliche Glasformate zusammen, ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer regelmäßigen Entkalkung unterzogen werden.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Elegant und minimalistisch

Elegant und minimalistisch

Die Fassade und das Dach eines Hauses im südkoreanischen Sokcho wurden mit
einem ein Solid-Surface-Material verkleidet. Im Dialog mit der Natur verändert das Gebäude sein ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.