Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Außenraum Linienentwässerungssysteme Freestyle und Sideline

Linienentwässerungssysteme Freestyle und Sideline

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1010/aco_sideline_detail.jpg


http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1010/aco_freestyle_roste.jpg
Linienentwässerung kreativ gestalten. Das neue System »ACO Freestyle« macht es Planern möglich, selbst entworfene Rinnenabdeckungen mit wenig Aufwand produzieren zu lassen. Wie es funktioniert, zeigte ACO auf der Messe GaLaBau 2010. Wer für seinen Bauherrn ein spezielles Design kreieren möchte, erhält Vorlagen, die das Traggerüst von Rosten in Nennweite 100 und 200 abbilden. Dort zeichnet der Planer seine Gestaltungsidee für ein konkretes Objekt ein. Nach Ausarbeitung durch ACO kann er das Ergebnis zur Herstellung freigeben. ACO nutzt für die Umsetzung variable Produktionswerkzeuge. So entstehen unverwechselbare Bausteine, die Architektur und Entwässerung auf immer neue Weise in Bezug setzen.

Die Gussroste »Freestyle« werden, passend zu dem universellen Rinnensystem »Multiline«, in einer Länge von 500 mm und einer Breite von 123 mm oder 223 mm angeboten. Das Material: Sphäroguss EN-GJS-500-7, wahlweise beschichtet oder unbeschichtet. Die Roste sind bis zur Belastungsklasse D 400 gemäß DIN EN 1433 einsetzbar. Hochwertig sind auch die technischen Details. Alle Rinnensysteme »Multiline« verfügen über eine schraublose »Drainlock«-Arretierung. Für hydraulische Spitzenleistung, auch bei Starkregen, sorgt das V-Profil der Rinnen in Verbindung mit dem Werkstoff Polymerbeton.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1010/aco_sideline_anwendung.jpg
In der Freiflächengestaltung lassen sich jetzt auch Schlitzrahmen für die Entwässerung mit eingebauten Lichteffekten verwenden. Die Systeme »ACO Sideline« wurden ebenfalls auf der GaLaBau 2010 vorgestellt. Das Rinnensystem liegt verborgen unter einem schmalen Stahlrahmen, der als tragende Struktur für die LED-Beleuchtung dient. Sieben Farben stehen für die Beleuchtung zur Auswahl, darunter auch eine Variante im Farbverlauf des Regenbogens. Die drei Zentimeter breiten Lichtlinien sind so sicher in den Rahmen der Entwässerungssysteme integriert, dass sie die Anforderungen der Schutzklasse IP 68 erfüllen. Die Lebensdauer beträgt rund 100.000 Stunden, was einem Betrieb von etwa 11,5 Jahren entspricht.

»ACO Sideline« bietet nicht nur eine energiesparende und optisch reizvolle Lichtlösung. Zugleich sorgen die LED-Linien für mehr Sicherheit auf Plätzen und Wegen. Bei einem Pilotprojekt in Belgien wurden beleuchtete Schlitzrinnen eingesetzt, um den Bewohnern eines Seniorenheims ein erhöhtes Sicherheitsgefühl in den Außenanlagen zu verschaffen. Bei vergleichbaren Anwendungen – Lieferantenfahrzeuge können die beleuchteten Wege überfahren – empfiehlt sich der Einsatz von ACO Sideline gemäß Belastungsklasse D 400 kN. Die Schlitzrahmen stehen in den Materialvarianten Stahl verzinkt und Edelstahl zur Verfügung. Zur Installation der Verteilerkabel und Verbindung der Anschlussstücke muss kein Elektriker hinzugezogen werden. Zwanzig Meter LED-Stäbe lassen sich mit Hilfe eines einzigen Kabels mit dem Transformator verbinden. Transformatoren, Stromversorgung, Belüftung und Steuerung sind vor Witterungseinflüssen geschützt unterzubringen. Erweiterbar ist das System durch eine automatische Bedienung über ein Programmiergerät oder einen Detektor, der die Lichtintensität im Freien registriert.

ACO Tiefbau Vertrieb GmbH, www.aco-tiefbau.de

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Im zweitgrößten Barockschloss Europas kreiert schneider+schumacher ein modernes Studien- und Konferenzzentrum für die Mannheim Business School. Die in den Garten eingeschnittene Anlage bildet zusammen mit dem historischen Schloss eine markante neue Einheit, die symbolisch für die Bewahrung der Tradi...

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

Das Büro DEGELO Architekten aus Basel hat den ersten Preis beim Wettbewerb zur künftigen Gestaltung des neuen Konferenzzentrums in der Heidelberger Bahnstadt gewonnen. Das Preisgericht wählte den Entwurf unter 22 eingereichten Arbeiten aus.

Chicago Architecture Biennial

Chicago Architecture Biennial

Als Kunst- und Kulturstadt ist die zweitgrösste Stadt in den USA bislang nicht bekannt. Das größere New York hat hier doch deutlich mehr Strahlkraft. Aber Chicago legt nach und zeigt deutliche Anzeichen, sich als Kulturstätte neu zu erfinden. Ein besonderes Event ist die Chicago Architecture Biennia...

Weitere Artikel:

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylglas-Kunststoff. Sie fassen sich im Vergleich zu Glasschiebetüren warm an und sind unempfindlich gegenüber Verschmutzungen.

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und weiterhin sinnvoll zu nutzen, wählten die Betreiber einen recht ungewöhnlichen Weg: die Umwandlung der Brennerei Weißenfeld in ein...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die neue Parklandschaft, welche die Grün Berlin GmbH im Auftrag des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf realisierte, breitet sich in einem...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Die Profile des Fensters »cero« messen trotz der möglichen 15 Quadratmeter großen Scheibenelemente gerade einmal 34 Millimeter. Für die jeweiligen Anforderungen an Wärmed...

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Die neue Wirtschaftsuniversität in Wien ist die größte der Europäischen Union. Bisher befand sich die alte Wirtschaftsuniversität in einem Gebäude aus den 1970er-Jahren. ...

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Es ist ein eigenwilliges Gebäude, das 1967 nach dem Entwurf des Architekten Wolfgang Döring in nur sechs Tagen auf einem Erbpachtgrundstück der Elly-Hölterhoff-Böcking-St...

Oberflächentrends bei Innentüren

Oberflächentrends bei Innentüren

Die heutigen Sortimentsdimensionen des Bauens und Planens verlangen nach strukturierten Lösungen für Oberflächen wie beispielsweise bei Innentüren. Aufgrund des Überangeb...

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. In den acht Wochen von Anfang März bis Mitte Mai wird dort geze...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.