Anzeige AZ - A1 - 900 x 250 R7

Start Innovation Dach Dachflächenfenster mit effizienter Thermoisolierung

Dachflächenfenster mit effizienter Thermoisolierung

Steigende Energiepreise, Klimaschutz und neue gesetzliche Bestimmungen mit immer höheren Ansprüchen - das Energiesparen wird immer wichtiger. Beim Dach sind die Energiesparpotenziale besonders groß und es ist daher wichtig, das Dach in einem guten Zustand zu halten und bestmöglich zu isolieren. Alte Dachflächenfenster entsprechen dabei kaum mehr den modernen Standards bzw. Anforderungen und müssen irgendwann ausgetauscht werden. Spätestens dann greifen die Forderungen der jeweils aktuellen Energie-Einsparverodnung. Moderne Dachflächenfenster wiederum begeistern bereits mit hervorragenden Isolationseigenschaften, können aber im Rahmen des Gesamtenergiekonzepts nur so gut wirken, wie es der fachgerechte Einbau erlaubt.

Das Dach hat einen großen Anteil an der Gebäudehülle und somit einen relevanten Anteil an den Transmissionswärmeverlusten des Gesamtgebäudes. So erklären sich die hohen Anforderungen an eine effiziente Thermoisolation. Im Winter wirkt die Dämmung als Wärmeschutz, im Sommer wird das Aufheizen des Innenraumes reduziert. Beim Einbau wird das Dach zunächst mit einem geeigneten Material gedämmt und durch eine Dampfsperrschicht gegen die feuchte Raumluft im Inneren geschützt, denn diese feuchte Luft könnte im Inneren der Dämmung kondensieren und so die Dämmwirkung zu nichte machen.

Niedrigenergiefenster »FTT U5 Thermo« von Fakro mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten UW von 0,94 W/m²K

Auch nach außen ist die Dämmung gegen Durchfeuchtung zu schützen und es muss durch eine dampfdurchlässige Membran gewährleistet sein, dass eventuell eingedrungene Feuchtigkeit wieder verdampfen kann. Die Dachisolierung sorgt danach nicht nur für einen angemessenen Wärmeschutz, sondern beugt auch Feuchte- und Gebäudeschäden dauerhaft vor. Die Übergänge der Isolierung zu den Dachflächenfenstern haben dabei oberste Priorität, denn hier wird die Dämmschicht durchbrochen. Damit unerwünschter Wärmefluss vermieden wird, müssen Anschlüsse, wie die Dampfsperre und die Unterspann- bzw. Unterdeckbahn, unbedingt bis an das Dachfenster herangeführt und dauerhaft mit kompatiblen Montagematerialien fachgerecht wind-, luft- und wasserdicht verbunden werden.
Bei alten Dachflächenfenstern besteht häufig Handlungsbedarf, weil ihre thermischen Eigenschaften den Vorgaben der aktuellen Energiesparverordnung (EnEV) durch Schäden, Abnutzung sowie nach heutigem Stand der Technik wenig fachgerechten Anschlüssen kaum entsprechen. Die Konsequenzen: Es ist laut, wertvolle Energie geht verloren, der Raum kühlt schnell aus, die Heizkosten steigen in die Höhe und auch die Gefahr von Feuchteschäden – etwa durch Tauwasserbildung - nimmt kontinuierlich zu.

Die Markenhersteller für Dachflächenfenster entsprechen den Vorgaben der EnEV, indem sie ihre Produkte stetig weiterentwickeln und den sogenannten »U-Wert« (Wärmedurchgangskoeffizienten für das Gesamtfenster Uw mit der Einheit W/m²•K) immer weiter verbessern.

Die EnEV 2009 fordert beim Austausch von Dachflächenfenstern einen U-Wert (Uw) von 1,4 W/m²K oder besser. Die Herausforderung der Hersteller besteht vor allem darin, das Dachflächenfenster, das sich aus vielen Einzelelementen zusammensetzt, ganzheitlich zu verbessern. Moderne Dreifach-Niedrigenergieverglasungen reduzieren die Energieverluste im Vergleich zu Standard-Isolierverglasungen rund um die Hälfte, Vierfachverglasungen noch einmal mehr. Doch das allein reicht bei weitem nicht aus. Die gesamte Konstruktion aus Verglasung, Flügel und Rahmen ist dabei zu betrachten, denn Flügel und Rahmen haben in der Regel einen deutlich schlechteren Wärmedurchgangskoeffizienten als die Verglasung selber. Deutlich wird dies beispielsweise bei alten Fenstern, wenn sich im Übergangsbereich von Verglasung zum Rahmen aufgrund des konstruktiv bedingten ungünstigen Isothermenverlaufes gerade hier Tauwasser bildet.

Eindeckrahmen »EHV-AT Thermo« im DetailDer Markenhersteller Fakro Dachfenster GmbH produziert seine Standardfenster mit einen Uw-Wert von 1,4 W/m²•K und die Standard-Niedrigenergiefenster erreichen bereits einen ganzheitlichen Uw-Wert von 0,97 W/m²K. Die FTT U6 Dachfenster mit Dreifachverglasung mit einem Uw-Wert von 0,81 W/m²K und die FTT U8 Thermo inkl. EHV-AT Thermo Fenster mit Vierfachverglasung und thermoisoliertem Eindeckrahmen mit dem Uw-Wert von 0,58 runden dieses Angebot energetisch nach oben ab und werden so auch Ansprüchen im Niedrigstenergie- und Passivhausbereich gerecht.
Eine echte Innovation bei Fakro ist der thermoisolierte Eindeckrahmen »EHV-AT Thermo«, der den U-Wert des eingebauten Fenster-Systems - abhängig vom jeweiligen Fenstertyp und der jeweiligen Fenstergröße - zwischen 5 und 15 Prozent verbessern kann. Im Detail ist hier ein zusätzlicher Dämmstreifen an den Eindeckrahmenelementen angebracht, der sich mit dem Einsetzen des Eindeckrahmens um den Blendrahmen des Dachfensters legt. Diese zusätzliche Dämmung liegt oberhalb der Lattungsebene und bildet einen umlaufenden, geschlossenen Thermoisolationsrahmen (siehe Grafik), der die Thermoisolation des Dachflächenfensters im eingebauten Zustand wesentlich unterstützt. Ideal ist außerdem, dass der thermoisolierte Eindeckrahmen für alle Klapp- und Schwingfenster aus Holz und Kunststoff und in allen standardmäßigen Fenstergrößen von Fakro geliefert werden kann.

FAKRO Dachfenster GmbH, www.fakro.de

Eindeckrahmen »EHV-AT Thermo«



Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Zooviertel-Carrée von sop architekten

Zooviertel-Carrée von sop architekten

Mit dem neuen Wohnquartier Zooviertel-Carrée im beliebten Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal hat slapa oberholz pszczulny | sop architekten ein Ensemble aus modernen Mehrfamilienhäusern realisiert, das die Architekturgeschichte des Standortes weitererzählt.

Mikrohofhaus mit 7 Quadratmetern von Atelier Kaiser Shen

Mikrohofhaus mit 7 Quadratmetern von Atelier Kaiser Shen

Das hier vorgestellte, kompakte Mikrohofhaus stellt einen Beitrag zum immer knapper werdenden Wohnungsbedarf dar und ist nicht nur ein Vorschlag, eine unwirtliche Restflächen nachzuverdichten, sondern auch ein überzeugender Gegenentwurf zu immer größer werdenden Wohnungsgrößen. Der Bauplatz, auf dem...

Weitere Artikel:

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Architekten haben sie die kompletten Planungsarbeiten in Eigenleistung erbracht. Entsprechend mit der Materie vertraut, ließen sie a...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Stadtbezirk von Paderborn. Im Rahmen der umfangreichen Sanierung des denkmalgeschützten Kirchengebäudes entschied man sich für die kü...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Universitätskirche St. Pauli) und dem Neuen Augusteum zusammen. Der Ort, auf dem das Objekt errichtet wurde, kann auf eine lange wechsel...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Elegant und minimalistisch

Elegant und minimalistisch

Die Fassade und das Dach eines Hauses im südkoreanischen Sokcho wurden mit
einem ein Solid-Surface-Material verkleidet. Im Dialog mit der Natur verändert das Gebäude sein ...

Dünnwandige Aufsatzwaschtische

Dünnwandige Aufsatzwaschtische

Bei der Entscheidung für einen neuen Waschtisch spielen Aspekte wie Langlebigkeit und Robustheit eine entscheidende Rolle. Auch nach Jahren der intensiven Nutzung sollte ...

Die Bahnhofsmall des neu gestalteten Wuppertaler Hauptbahnhof

Die Bahnhofsmall des neu gestalteten Wuppertaler Hauptbahnhof

In einem über mehrere Jahre angelegten Projekt wird der Hauptbahn-hof Wuppertal und dessen Anbindung an die Innenstadt umgestaltet. Bereits fertiggestellt ist die Bahnhof...

Flexible Mastleuchte für den Außenraum

Flexible Mastleuchte für den Außenraum

Bei der Beleuchtung des Außenraums setzt die smarte LED Mastleuchte, die der international bekannte Lichtdesigner Dean Skira für Delta Light entworfen hat, neue Maßstäbe....

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.