Start Innovation Design + Oberfläche Mit den Farben von Le Corbusier

Mit den Farben von Le Corbusier

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1304/runtal_folio_colour_vert_fonce.jpg

Runtal bietet sein Heizkörper-Portfolio nun in der zeitlosen, harmonischen und kulturgeschichtlich verankerten Farbpalette Le Corbusiers an. Und da Farbpräferenzen nicht statisch sind, arbeitet Runtal an der Aktualisierung seines gesamten Farbkonzeptes, nimmt die Trends der kommenden Jahre auf und integriert bewährte Farben.

Die Zeiten, in denen Heizkörper nur dazu da waren, für Wärme im Raum zu sorgen, sind längst vorbei. Aus den Heizungskomponenten von einst, die man lieber versteckte, sind Objekte mit eigener ästhetischer Qualität geworden. Runtal hat diese Entwicklung hin zum eigenständigen Designobjekt stets geprägt und auch forciert. Seit Jahren gehört das Unternehmen zu den innovativsten Herstellern in diesem Sektor.

Jetzt setzt Runtal abermals Designstandards in der Branche und nimmt die legendären, 1931 und 1959 entstandenen Farbklaviaturen Le Corbusiers in das Portfolio auf. Die von »Les Couleurs« lizensierten Farben greifen die polychrome Idee des Großmeisters der Moderne auf und ermöglichen, die Runtal Heizkörper mehr denn je harmonisch auf das Raumambiente abzustimmen. Und nicht zuletzt steht die faszinierende Polychromie Le Corbusier für ein Kulturgut, das auch nach Jahrzehnten nichts an Aktualität und Gültigkeit verloren hat – langlebige Farbe plus langlebige Produkte, eine ideale Verbindung also. Aktuell bietet Runtal die Farbenklaviaturen exklusiv im Heizkörper-Segment an und hat in der Vergangenheit bereits mit Le Corbusier persönlich zusammengearbeitet.

Bei der Umsetzung der Farbpalette waren die Techniker besonders gefordert, schließlich gelten die Farbklaviaturen Le Corbusiers als anspruchsvoll zu rezeptieren. Das Zusammenspiel einer Vielzahl von Pigmenten in jeweils komplementären Mischungen erzeugt die brillanten bis leicht verhüllten Töne mit Namen wie »blanc ivoire«, »ombre naturelle 59« oder »le jaune vif«. Dabei musste auch deren Temperaturstabilität berücksichtigt werden, schließlich darf ein Farbton selbst nach Jahren starker Wärmebelastung seinen Charakter nicht verlieren.

Dieses Qualitätsmerkmal gilt für die gesamte Runtal-Farbpalette, die momentan grundlegend aktualisiert wird. Denn Farbvorlieben ändern sich kontinuierlich, einzelne Nuancen verschwinden aus der Beliebtheitsskala, andere kommen neu hinzu. Das sind Veränderungen, die per sogenanntem Trend-Monitoring registriert werden und eine unternehmenseigene Projektgruppe mit mehreren internationalen Farbtrendstudien abgleicht. Der direkte Input von Designern und die Analyse der Nachfragezahlen aus dem eigenen Haus liefern weitere Erkenntnisse, aus der schließlich in einem aufwändigen Kreativprozess die neue Farbwelt des Anbieters entsteht.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1304/runtal_arteplano_colour_le_jaune_vifi.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1304/runtal_arteplano_colour_vert.jpg

Die beinhaltet auch trendige Töne, die aber zeitlos genug sind, um mit dem langlebigen Produkt Heizkörper kompatibel zu sein. Diese Farben sind zusammengefasst in der neuen, »Optimism« genannten Gruppe: Es sind klare, bunte Töne, ergänzt von pastelligen Nuancen, insgesamt frühlingshaft, lebendig, eben optimistisch und auch als Akzente nutzbar. »Elemental« hingegen versammelt Farben mit der ebenfalls im Trend liegenden natürlich erdbezogeneren Anmutung. Braunnuancen, warme Beigevariationen oder auch das neue Naturgrün und Amethyst Quarz gehören in diese Gruppe.

Ebenfalls neu: Gold Look, eine Hommage an die besonderen Farbvorlieben in Asien und Russland. Auf den ersten Blick absolut zeitlos erscheint die dritte Farbfamilie »Pure«, bestehend aus Schwarz, Weiß, Grau und Metallics. Die Töne dieser Gruppe, erweisen sich bei genauem Hinsehen jedoch nicht als neutral, sondern als subtil farbig moduliert. Damit nimmt Runtal jenen Megatrend der kommenden Jahre auf, der Schwarz mit einem feinen, aber erkennbaren Buntanteil neu interpretiert. Matte Beschichtungen dominieren bei den gedeckteren, stumpfen Tönen, während Glanz bei den leichten Bunttönen vorherrscht. Damit reagiert Runtal auch auf den Wunsch nach haptischer Qualität von Oberflächen.

Zehnder Group Schweiz AG, www.runtal.ch

 

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Weitere Artikel:

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geometrisch gestaltet greift greift das WC auf die bekannten TOTO Hygiene-Technologien zurück.

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, ist Teil dieser Kultur. Das japanische Unternehmen TOTO hat Duschsysteme entwickelt, die ein Wohlgefühl ...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.