Start Innovation Design + Oberfläche Stählerne Individualität

Stählerne Individualität

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/siedle_buero_frankfurt_03880.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/siedle_buero_frankfurt_03881.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/azbilder0908/siedle_buero_frankfurt_03882.jpg
Der frühere Sitz des amerikanischen Generalkonsuls wurde 1955 vom Chicagoer Büro Skidmore Owings und Merril LLP im Frankfurter Westend erbaut. Die Planer entwickelten für das Gebäude eine auffallende Vorhangfassade, ein Novum in der Nachkriegsarchitektur, die den Bau zu einem Glanzstück der klassischen Moderne machte.
Sicherheitsbedenken führten allerdings dazu, dass das Konsulat im Herbst 2005 in ein anderes Gebäude umzog. Für den frei gewordenen denkmalgeschützten Bau und das Gelände mit dem neuen Namen »Siesmayer-Carrée« wurde jedoch schnell ein neues Nutzungskonzept entwickelt.

Nach einer grundlegenden Sanierung wandelte das Frankfurter Architekturbüro Schneider + Schumacher das Konsulatsgebäude in einen modernen Bürobau um. Die denkmalgerechte Revitalisierung der Fassade war eines der Kernelemente dieser Umbauarbeiten. Ihr Erscheinungsbild durfte nicht verändert werden; alle Sanierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit Wärme-, Schall- und Brandschutzvorschriften mussten sich der einzigartigen Optik der Fassade unterordnen.

Dies galt auch für technische Elemente wie Türkommunikationssysteme. Schneider + Schumacher wählten daher das Kommunikationssystem »Siedle-Steel«. Dieses System ermöglichte den Architekten, eine Türstation nach eigenem Entwurf anfertigen zu lassen, die sich nahtlos in die denkmalgeschützte Fassade einfügt. Siedle stellte exakt nach den Plänen von Schneider + Schumacher eine Türstation aus massivem, weiß lackierten Edelstahl her, die mit dem Fassadenbild harmoniert und den Charakter der Architektur bewahrt.

Das Türkommunikationssystem von Siedle wurde auch bei zwei neuen Stadtvillen von Jo Franzke Architekten eingesetzt, die als Ergänzung zu dem sanierten Konsulatsgebäude im »Siesmayer-Carrée« errichtet wurden.

»Siedle-Steel« bietet Planern und Architekten viele Freiheiten bei der Gestaltung von Eingangsbereichen. Aus einem Baukasten können die einzelnen Funktionen ausgewählt und zusammengestellt werden. Einzige Vorgabe ist ein 14-Millimeter-Raster, in das die Funktionen wie Tasten, Bedien- oder Beleuchtungselemente integriert werden. Das Ergebnis sind individuelle Einzelstücke, die sich mit ihrem klaren Design an unterschiedliche Baustile und Bauvorgaben anpassen lassen.

 

Projektdetails
Architekten: Schneider + Schumacher

Ort: Siesmayer-Carrée, ehemaliges US-Konsulat, Frankfurt am Main,

Hersteller: Siedle, www.siedle.de

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Weitere Artikel:

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsatz in horizontal planen Decken- bzw. Bodenflächen eignet sich das hier vorgestellte modulare Glasoberlicht-Komplettsystem.

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geometrisch gestaltet greift greift das WC auf die bekannten TOTO Hygiene-Technologien zurück.

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsa...

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.