Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Design + Oberfläche Neue LED-Technologie in Glühbirnenform

Neue LED-Technologie in Glühbirnenform

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1006/ledo-led-03.JPG


http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1006/ledo-led-04.JPG
Das LED-Leuchtmittel »Bulled classic« enthält elf einzelne LED-Module, die in der Gesamtleistung von 11 Watt eine herkömmliche 60 Watt Birne ersetzen. Besonders auffällig ist hierbei die strikte Umsetzung des Designgrundsatzes »form follows function«. Während nahezu alle anderen LED-Glühbirnensubstitute dem gleichen Schema folgen – einem »halb-halb« Aufbau von transluzentem Lampenkolben und Kühlkörper – setzt die »Bulled« auf eine kreative Lösung: die LEDs sitzen direkt in den Kühlrippen und bilden mit ihnen zusammen den Lampenaufbau. Dies ist schon deshalb von zentraler Bedeutung, da Leuchtdioden thermisch nicht stark belastbar sind. Der Wärmehaushalt eines LED-Leuchtmittel ist mithin der entscheidende Entwicklungsfaktor eines Glühbirnensubstituts, um Wärmestaus innerhalb des Leuchtmittels zu vermeiden. Da die LEDs bei der »Bulled« nicht - wie bei dem halb-halb Aufbau - nebeneinander auf einer Platine sitzen, sondern gleichmäßig auf dem Kühlkörper verteilt sind, ergibt sich somit ganz zwangsläufig eine gleichmäßigere Hitzeaufnahme durch den Kühlkörper.

Ein weiterer Vorteil: Durch die gleichmäßige Verteilung der LEDs auf dem Kühlkörper resultiert auch eine gleichmäßige allseitige Lichtabstrahlung. Optimiert wird dies durch die eigens entwickelten Kunststoff-Acrylat-Diffusorkappen der LED-Module, die das Licht durch die eingearbeiteten Diffusorperlen derart brechen, dass eine völlig homogene allseitige Lichtabstrahlung, ähnlich der Original-Glühbirne, erfolgt.

Im Vergleich mit den »halb-halb« Aufbauten, die das Licht mehrheitlich nach vorne spotähnlich abstrahlen, hat die »Bulled« eine gleichmäßige, allseitige Abstrahlung. Diese allseitige Abstrahlung ist, neben ihrer Helligkeit, auch ihr größter Vorteil: Die »Bulled« ist so vielseitig einsetzbar, wie eine normale Glühbirne, da je nach Einsatzort und Zweck das allseitig abgestrahlte Licht von den jeweiligen Leuchtentypen (zum Beispiel Hängeleuchten, Pollerleuchten oder Tischleuchten) durch deren Reflektoren moduliert werden kann.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1006/ledo-led-01.JPG


http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1006/ledo-led-02.JPG
Noch deutlicher kommt der Grundgedanke und die daraus resultierende effiziente Kühlwirkung bei der »Bulled modular« zum Ausdruck, die den Luftstrom um die Lampe so nutzt, dass sogar auf die Kühlrippen verzichtet werden kann. Die einzelnen LED-Module sind hier als so genannte »Rippenkegel« ausgeführt. Durch die Kombination dieser Module in der »Bulled modular« entstehen kleine Luftkanäle, die die entstehende Thermik nutzen und den Luftstrom durch das innere Kanalsystem lenken. Dabei sind die einzelnen LED-Module so konstruiert, dass, unabhängig vom Einsatzwinkel der »Bulled modular«, alle Module gleichmäßig gekühlt werden.

Durch die massive Metallausführung fungieren die Birnen ganz nebenbei auch dank ihres Gewichts als regelrechte Handschmeichler.

Mit ihrer qualitativ hochwertigen Konzeption besiegelt die »Bulled« die allgemeine Praxis des Wegwerfleuchtmittels – schließlich wird man bei einer möglichen Lebensdauer von 80.000 Stunden kaum je eine Zweite brauchen. Eben diese Langlebigkeit wird auch den Preis von vermutlich 89 EUR rechtfertigen, wenn die »Bulled« im Herbst 2010 auf den Markt kommen wird - vorerst mit E27-Fassung und A55-Kolben, andere Fassungen und Kolbengrößen folgen voraussichtlich in 2011. Die möglichen Anwendungsgebiete sind dabei breit gefächert. Vom Haushalt oder dem Büro über Gaststätten, Hotels und Shops bis hin zum anspruchsvollen Lichtdesign – die »Bulled«, ist dank ihrer widerstandsfähigen Metalloberflächen und den stoßfesten Diffusoren nicht nur robust, sondern auch aufgrund der hervorragenden Farbwiedergabeeigenschaften stets die richtige Wahl. Darüber hinaus ist sie mit handelsüblichen Dimmern dimmbar und wahlweise in Warmweiß und Tageslichtweiß erhältlich.

Konzipiert und erbaut wurde die »Bulled« von Designer Jürgen Honold, der seit über 10 Jahren in der Lichtbranche tätig ist und sich ebenso lange mit LED-Technologie beschäftigt. Gemeinsam mit Partner Norbert Harkam gründete er 2007 die LEDO GmbH. Nachdem die Firma in der Anfangszeit als OEM für verschiedene Leuchtenhersteller tätig war, will man nun mit der »Bulled« das erste Produkt in eigener Regie vertreiben.

Farbtemperatur: 2900K oder 5300K
Lichtstrom: 710 bzw. 900 Lumen
Abstrahlwinkel: ca. 330°
Farbwiedergabe: >Ra90
Lebensdauer: 80 000 h
Abmessungen: Ø 55 mm _ 97 mm
LED-Leistung: 11 Watt
Fassung: E27

LEDO GmbH, www.ledo-led.de

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Weitere Artikel:

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in sich geschlossenen städtebaulichen Ensemble fügen: Dieses Konzept wurde von Aicher + Hautmann Architekten und Loebermann + Bandlo...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hohen Bedienkomfort, sehr gute Leistungsdaten und ist in Deutschland zugelassen.

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die R...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrier...

Tageslichtmanagement 4.0

Tageslichtmanagement 4.0

Schaltbare, energieeffiziente Fassadengläser als Sonnenschutz sind ein wichtiges Thema auf der glasstec in Düsseldorf. Halio International S. A. zeigt sein Tageslicht-Man...

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.