Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Einrichtung Schwarz-Weiß und sehr flexibel

Schwarz-Weiß und sehr flexibel

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1302/arbeitsplatzsystem-basic-4-koenig-neurath-1.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1302/arbeitsplatzsystem-basic-4-koenig-neurath-2.jpg

Das über die Jahrzehnte gewachsenen Kunstareal hat nach der Neuen Pinakothek, der Pinakothek der Moderne und dem Brandhorst-Museum mit dem Bau der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) am Bernd-Eichinger-Platz und dem Museum Ägyptischer Kunst einen räumlichen Abschluss gefunden. Der Architekt Peter Böhm stammt aus der berühmten Architektenfamilie in Köln, wo Großvater Dominikus Böhm sein Büro 1921 gründete, das später von Vater Gottfried Böhm weiter geführt wurde. Der langgestreckte Baukörper gliedert sich in eine Art massive, monumentale zweigeschossige Sockelwand mit drei darüber liegenden, etwas zurück gesetzten verglasten Geschossen, in denen die Büronutzungen untergebracht sind.

Die Inneneinrichtung und die Möblierung der HFF sollte vor allem den Werkstattcharakter der Hochschule unterstreichen. Die Architektin Birgit Greulich vom Münchner Büro g2 Groeger und Greulich war zusammen mit der Haushaltsabteilung der HFF verantwortlich für die Bedarfsermittlung, Bestandsaufnahme, Gestaltungskonzept und Ausschreibung der Hochschulräume. Es ging um Foyer, Caféteria mit Außenterrasse, Bibliothek, Seminarräume, Büroräume der Verwaltung Lehrmittel- und Verwaltungsarchive, Bibliotheksarchive sowie Lager- und Werkstatträume. Die Möbel wurden über die Vergabestelle der HFF europaweit ausgeschrieben, den Zuschlag für die Arbeitstische und Container in den Büros- und Arbeitsräumen für Studenten erhielt nach einem durchgeführten Bemusterungstermin, zu dem drei weitere Büromöbelhersteller eingeladen wurden, der Karbener Büromöbelhersteller König + Neurath.

Das Arbeitsplatzsystem BASIC 4 von König + Neurath in der Hochschule für Fernsehen und Film in München

Der Möblierung ging eine umfassende Bedarfsermittlung voraus, bei der die Mitarbeiter der Hochschule eingebunden wurden. Das Ergebnis war eindeutig: die Möbel sollten ausschließlich in der Farbstellung schwarz-weiß gehalten sein, ein weiterer Anspruch war die individuelle und leicht veränderbare Einrichtung der unterschiedlichen Nutzungsbereiche. Bei sich verändernden Nutzungen sollten Möbel in der Lage sein, auch den neuen Ansprüchen zu genügen. Deshalb fiel die Entscheidung für das Programm »BASIC.4« von König + Neurath, das einerseits mit einer sehr reduzierten Ästhetik besticht, andererseits aber zahlreiche Zusatzfunktionen wie Höhenverstellbarkeit und diverse Verkabelungsmöglichkeiten bietet. Zum Einsatz kommt hier die höhenverstellbare Variante mit quadratischem Fuß und schwarzem Gestell. Als Tischplatte wurde eine weiße Vollkernplatte mit schwarzen Kanten gewählt, die sehr schlank ist, aber durch hohe Robustheit überzeugt. Ergänzt werden die Tische nach Bedarf durch Rollcontainer von K+N, die teilweise mit Sitzplatz ausgestattet sind. Diese Einrichtung wurde für ca. hundert Büroarbeitsplätze ausgewählt und für 30 Arbeitsplätze für Studenten. Darüber hinaus gibt es 200 »BASIC.4«-Tische als flexibel einsetzbare Arbeitsstationen für Studenten. Dieser Einrichtung liegt die Forderung zugrunde, dass sie flexible bleiben soll und wechselnden Arbeitsanforderungen gerecht werden soll.

Die hohen ästhetischen und funktionalen Anforderungen der Filmschaffenden konnten hier auf das Beste realisiert werden. Die Hochschule für Fernsehen und Film hat nicht zuletzt auch durch die konsequente Möblierung ein Profil bekommen, das die Weltläufigkeit dieses Genres optimal repräsentiert.

König + Neurath AG, www.koenig-neurath.de

 

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten entwickelt das Gastronomie-Design sowie Name und Corporate Design der Bar Eduard’s und verantwortet die Ausführung im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Benannt nach dem Breuninger-Gründer setzt die neue Lifestyle-Bar ein klares Statement im neuen Viertel.

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten gestaltet und realisiert die Gastronomie Enso Sushi & Grill in exponierter Lage im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Das moderne Design ist anspruchsvoll und kreativ wie die asiatisch-europäische Fusion-Küche. Die Neuinterpretation traditioneller Architekturelemente Asien...

Wohnflächen statt Büroflächen

Wohnflächen statt Büroflächen

Um an Standorten, die scheinbar nur für Büroflächen geeignet sind, attraktiven Wohnraum zu schaffen, bedarf es besonderer Konzepte. Ein solches hat das Stuttgarter Architekturbüro Frank Ludwig für die Stuttgarter Olgastraße 87 entworfen: An der belebten innerstädtischen Straße im Zentrum der Schwabe...

Weitere Artikel:

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Es ist ein eigenwilliges Gebäude, das 1967 nach dem Entwurf des Architekten Wolfgang Döring in nur sechs Tagen auf einem Erbpachtgrundstück der Elly-Hölterhoff-Böcking-Stiftung der Uni Bonn errichtet wurde. Bemerkenswert sind nicht nur das ungewöhnliche Äußere und die beispiellos kurze Bauzeit, in d...

Oberflächentrends bei Innentüren

Oberflächentrends bei Innentüren

Die heutigen Sortimentsdimensionen des Bauens und Planens verlangen nach strukturierten Lösungen für Oberflächen wie beispielsweise bei Innentüren. Aufgrund des Überangebots an industriellen Produkten besteht seitens vieler Architekten und Fachplaner ein zunehmend größerer Orientierungs- und Navigat...

Frischer Wind fürs Flachdach

Frischer Wind fürs Flachdach

Ist die Dampfsperre auch wirklich trocken? Der neue »SitaVent Revision« erlaubt jederzeit einen prüfenden Blick auf den Status unterhalb der Wärmedämmung. Immer wieder vom Markt gefordert, entwickelte Sita das neue Revisionsbauteil auf Basis des »SitaVent Kaltdachlüfters« mit PE-Rohr, Grundplatte un...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Es ist ein eigenwilliges Gebäude, das 1967 nach dem Entwurf des Architekten Wolfgang Döring in nur sechs Tagen auf einem Erbpachtgrundstück der Elly-Hölterhoff-Böcking-St...

Oberflächentrends bei Innentüren

Oberflächentrends bei Innentüren

Die heutigen Sortimentsdimensionen des Bauens und Planens verlangen nach strukturierten Lösungen für Oberflächen wie beispielsweise bei Innentüren. Aufgrund des Überangeb...

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. In den acht Wochen von Anfang März bis Mitte Mai wird dort geze...

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Der Baustoffhersteller Heidelberger Kalksandstein hat technische Grenzen zugunsten des Designs erweitert. Das Produktionsverfahren der Kalksandsteine unterstützt nun den ...

Frischer Wind fürs Flachdach

Frischer Wind fürs Flachdach

Ist die Dampfsperre auch wirklich trocken? Der neue »SitaVent Revision« erlaubt jederzeit einen prüfenden Blick auf den Status unterhalb der Wärmedämmung. Immer wieder vo...

Keramik für dünnwandige Waschtische

Keramik für dünnwandige Waschtische

TOTO verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Sanitärkeramik und insbesondere an Waschtischen, die universell einsetzbar sind. Als herausragende Eigenschaften gelten...

Farbige Fassadenbahn

Farbige Fassadenbahn

In der völlig neu entwickelten, diffusionsoffenen, dauerhaft UV-stabile Fassadenbahn »Ampatop F Color« haben die Beschichtungsspezialisten eine Vielzahl an bauphysikalisc...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Das zweigeschossige Haus von Melanie und Maik Westphal fügt sich ausgesprochen harmonisch in das 823 Quadratmeter große Hanggrundstück ein. Vorab hatten sie das mit zahlr...

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

HKA Hastrich Keuthage Architekten entwickelten für das Projekt »PolygonGarden« eine lange Glasfassade, deren Faltung eine interessant belebte Straßensilhouette erzeugt. D...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.