Start Innovation Einrichtung Medientechnik bei Linklaters

Medientechnik bei Linklaters

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-04.jpg


Die neue Niederlassung der weltweit zweitgrößten Wirtschaftskanzlei Linklaters in Düsseldorf hat sich mit dem umfangreichen Ausbau ihrer Medientechnik und Konferenzausstattungen eine breite Palette technisch ausgereifter Lösungen gegönnt. In den ehemals von einer Großbank genutzten Patrizierhäusern in der Düsseldorfer Königsallee arbeiten die Anwälte in bester städtischer Lage. Dreizehn individuelle Räume, darunter Konferenzräume, Lobbys, Büros und die Bibliothek, wurden hochwertig mit Büromöbel von Walter Knoll ausgestattet. Dabei sind repräsentative, kommunikative Orte entstanden, die es erlauben, sich Mit modernen Medien auf das gesprochene Wort zu konzentrieren, zu präsentieren und mit Mandanten auf der ganzen Welt zu verhandeln.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-01.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-02.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-06.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-linklaters.jpg













http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-10.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-05.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-08.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1001/walter-knoll-09.jpg
Konferenztische mit integrierter Medientechnik, Mediensideboards und eine Plasmawand garantieren optimierte Arbeitsabläufe. Besondere Bequemlichkeit während anstrengender Konferenzen bieten die Konferenzsessel »FK« und »Nelson« von Walter Knoll und bilden eine Synthese aus prachtvoller Gründerzeit-Architektur mit moderner Nutzung.

Technische Lösungen für unterschiedliche Anwendungen bietet das »Walter Knoll Electronic Media System« (EMS) mit ihrer speziell für Medienkonferenzen entwickelten Hard- und Software.

Dezent ist die Medientechnik in die Raumgestaltung integriert. Die einfache, intuitive Bedienbarkeit der einzelnen Elemente erlaubt die Konzentration der Konferenzteilnehmer auf das Wesentliche.

Im Tisch verborgen sind sogenannten »Connectoren« als multimediale Anschlüsse für Laptop, Telefon, Netzwerk und Strom. Verschiedene Varianten für unterschiedliche Nutzungen stehen zur Wahl: Die »Connectoren« im Tisch sind dauerhafte Lösungen für die Medientechnik im Raum. Flexibilität bieten die Ansteck-»Connectoren«. Sie können an der Tischplatte befestigt und bei Bedarf leicht entfernt werden.

Unter dem Tisch bündelt und verteilt die »EMS Systembox« die Daten. Vom Laptop zur Leinwand, vom Notebook zum Bildschirm. Die klare Geometrie der Möbelierung dominiert und bleibt so ungestört von Anschlüssen und Verkabelungen.

Sideboards sind seit jeher Konstanten in Konferenzräumen. Sie bieten Stauraum für Utensilien zur Unterstützung der Kommunikation. Das Mediensideboard von Walter Knoll interpretiert das klassische Sideboard neu: Per Knopfdruck fährt der Bildschirm empor. Für das besondere Klangerlebnis im Raum sorgen hochwertige Lautsprecher – am Bildschirm oder optional in den Korpus integriert. Verschiedene Varianten, Korpusse in unterschiedlichen Größen, mit und ohne Rollen, furnierte und lackierte Oberflächen stehen zur Wahl.

»Cone« ist eine modulare Konferenzanlage, die werkzeuglos einfach und schnell auf- und abgebaut werden kann. Archetypisch ist die Kombination aus massiver Tischplatte und außenstehenden Füßen. Mit moderner Medientechnik ausgestattet, entstehen individuelle Lösungen vom Einzeltisch bis zur beliebig großen Konferenzanlage. Mittels einer ausgeklügelten Verbindungstechnik lassen sich die Tischbeine werkzeuglos, einfach und schnell mit den Tischplatten verbinden. Die Verbindung zwischen Fuß und Platte arretiert selbsttätig und kann mit einem Griff entriegelt werden. Von unterschiedlichen Füßen, über Knieblenden bis zu freien Plattenformen – mit »Cone« lassen sich individuelle Konfigurationen gestalten.


Interior Design: Development 9, Eric Sayah, Leipzig
Büromöbel und Medientechnik: Walter Knoll, www.walterknoll.de
Fotos: Linus Lintner, Berlin
 

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Weitere Artikel:

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen Möglichkeiten der Sicherheitstechnik interessieren. Dirk Bienert, Sicherheitsexperte und Geschäftsführer der Blockalarm GmbH erkl...

Fassade mit Sandwichpaneele

Fassade mit Sandwichpaneele

Unkonventionell, homogen und auffällig – so präsentiert sich die Gebäudehülle eines neuen Wohnhauses im Stadtteil Ofenerdiek in Oldenburg. Realisiert wurde sie mit gedämmten Wand- und Dachelementen. Außen zieht das Wohnhaus mit einer einzigartigen Fassade die Blicke der Passanten auf sich. So wurde ...

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Großstädte der USA gehören mit zu den verkehrsreichsten Städten der Welt. New York und Los Angeles liegen bei den Statistiken vorn: der Ärger über Parkgebühren, Staus oder Luftqualität gehört zum Alltag. Einer der großen Stressfaktoren in den urbanen Zentren ist der Parkplatzmangel, verschärft durch...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen...

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonier...

Fassade mit Sandwichpaneele

Fassade mit Sandwichpaneele

Unkonventionell, homogen und auffällig – so präsentiert sich die Gebäudehülle eines neuen Wohnhauses im Stadtteil Ofenerdiek in Oldenburg. Realisiert wurde sie mit gedämm...

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Großstädte der USA gehören mit zu den verkehrsreichsten Städten der Welt. New York und Los Angeles liegen bei den Statistiken vorn: der Ärger über Parkgebühren, Staus ode...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre h...

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungslocation. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue »Artspace« ...

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Das neue Vakuum-Isolierglas (VIG) von AGC zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Uneingeschränkte Sicht ohne sichtbare Evakuierungsöffnungen. Es wird wie normales Iso...

Kunst im Tageslicht betrachtet

Kunst im Tageslicht betrachtet

Die Stiftung »Das Maximum« präsentiert im bayerischen Traunreut nahe dem Chiemsee bedeutende Werke zeitgenössischer Kunst, unter anderem von Georg Baselitz und Andy Warho...

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Der Neubau eines Architekturbüros ist für alle Beteiligten am Bau eine Herausforderung, denn letztlich ist das Bürogebäude die in Beton gegossene Visitenkarte des Archite...

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seit beim Entwurf der Titanaußenhaut für das Guggenheim-Museum in Bilbao erstmals die CAD-Software CATIA für ein renommiertes Gebäude ei...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-D2-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.