Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Fassade/Fenster Solare Gewinne mit Wintergarten einfahren

Solare Gewinne mit Wintergarten einfahren

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1209/solarlux-glas-faltwand-04.jpg

Am Ortsrand von Delden, nahe Enschede in den Niederlanden, baute das Architektenpaar Schipper-Douwes ein nachhaltiges Wohnhauses, bei dem der Wintergarten eine zentrale Rolle spielt.

Die 1953 ins Leben gerufene Stiftung Twickel, die aus einem alten westfälischen Adelsgeschlecht hervorgegangen ist, hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Güter und landwirtschaftlichen Betriebe durch Verpachtung in ihrer Struktur zu erhalten. So lobte sie für die Umnutzung eines ehemaligen Bauernhofs in Delden einen Architektenwettbewerb aus, den Martine Schipper und Hans Douwes für sich entscheiden konnten. Die Aufgabenstellung gab vor, das Haupthaus von 1917 sowie weitere Nebengebäude zu renovieren und einer neuen Nutzung zuzuführen. Schuppen und weitere untergeordnete Bauteile, deren Substanz desolat war, sollten abgerissen und durch neue Gebäude ersetzt werden.

Die Architekten ergänzten das Ensemble um einen Bau in Massivholzbauweise mit natürlicher Flachs-Dämmung, dessen Außenwände innen mit einer naturfarbenen Holzverkleidung, außen mit einer vertikalen Brettschalung in schwarzer Farbgebung mit offenen Fugen verkleidet wurden. Dank dieses Aufbaus erlangt das Gebäude ein hohes Wärmedämmniveau, welches den Bedarf an Heizenergie niedrig hält und für ein angenehmes Raumklima sorgt. Holz als nachwachsender Rohstoff bindet in seiner Vegetationszeit erhebliche Mengen an Treibhausgas (CO2) und gilt so als Baustoff mit einer günstigen Energiebilanz. Ferner wurde das Haus mit einer Dreifachverglasung mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten von Ug < 1,0 W/ m²K ausgestattet, die die Wärmeverluste in der kalten Jahreszeit gering hält.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1209/solarlux-glas-faltwand-02.jpg

Das Wohnhaus passt sich in seiner Kubatur an die Bestandsgebäude an. Der klare Baukörper mit einem weit nach unten gezogenen Dach und großen, ebenfalls hölzernen Schiebeelementen auf den Giebelseiten erweckt Assoziationen an eine Scheune. Ein zweigeschossiger, ungedämmter Wintergarten auf der Südseite des Gebäudes ist unmittelbar an den offenen Grundriss im Erdgeschoss angegliedert. Küche, Ess- und Wohnbereich sind über großformatige, verglaste Schiebetüren mit dem Wintergarten verbunden, dessen offene Struktur sich bis in das Obergeschoss fortsetzt. Die großzügige Verglasung über zwei Etagen schafft viel Tageslicht in das Innere des Gebäudes und verbindet optisch die Gemeinschaftsräume im Erdgeschoß mit den Schlafräumen der oberen Etage.

Neben den verwendeten Baustoffen ist auch die energetische Versorgung des Hauses durch ein nachhaltiges Konzept gekennzeichnet. Die Kombination aus aktiver Solargewinnung mittels Photovoltaik-Elementen und Solarkollektoren auf der Dachfläche sowie der parallelen Nutzung passiver So-larenergie überzeugt. Die vorgewärmte Luft im nicht gedämmten Wintergarten wird über eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für die Beheizung der Wohnräume genutzt. Zusätzlich bewirken die großzügigen Verglasungen eine deutliche Reduzierung des Bedarfs an künstlicher Beleuchtung. Energiesparende LED-Leuchten senken den tatsächlichen Verbrauch nochmals.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1209/solarlux-glas-faltwand-03.jpg

Der Wintergarten setzt sich zusammen aus einem gläsernen Dachelement des Typs »SDL Atrium« und zwei vierflügeligen Glas-Faltwänden in der Vertikalen aus der Serie »SL 35«. Die beiden Komponenten des Systementwicklers und -herstellers Solarlux sind gekennzeichnet von großformatigen Glasflächen und schlanken Profilen, die eine hohe Transparenz gewährleisten. Der Wintergarten ist nicht nur Teil eines durchdachten und nachhaltigen Konzeptes zur Senkung des Energiebedarfs, er stellt gleichzeitig einen ganz besonderen Ort im Gesamtgefüge des Hauses dar. Hier sitzen die Bewohner in den kühleren Monaten geschützt, während die Verbindung zur Natur nicht verloren geht. In der warmen Jahreszeit wird die Glasfront komplett über acht Meter zur Seite gefahren. Aufgrun der leichten Handhabung lassen sich die Flügel der Glas-Faltwand zügig und bequem öffnen. Der schwellenlose Übergang stärkt die Bindung zwischen Innen- und Außenraum.

Dabei ist der Wintergarten des Neubaus als zentraler Treffpunkt der Familie ganzjährig wirksam. Frühzeitig in die Überlegungen der Architekten zu Gestalt und Technologie eingebunden, bildet der Wintergarten einen attraktiven und energetisch entscheidenden Bestandteil im Rahmen des Gesamtkonzeptes. Möglich wird das Erlangen dieser hohen Qualität, wenn von vornherein kompetente Partner zur Seite stehen. Solarlux bietet dazu ein Team aus Architekten, Beratern, Statikern und Technikern, um die komplette Baumaßnahme von der Planung über die Abwicklung und Ausführung bis hin zur Abnahme zu begleiten.

Solarlux Aluminium Systeme GmbH, www.solarlux.de

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1209/solarlux-glas-faltwand-01.jpg

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von außen oder aus benachbarten Wohnungen sind in den mit Kalksandstein »KS-QUADRO« gemauerten Häusern kein Thema.

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildächer. Das ist die ebenso einfache wie geniale Idee, auf der die neuen »SitaFireguard« Gullys und Lüfter basieren.

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros Steimle Architekten schafft gleichermaßen die Verbindung zum umliegenden Areal aber auch die kontrastierende Wirkung durch die dur...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros ...

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

Zur glasstec 2018 in Düsseldorf stellt AGC Interpane viele neue und optimierte Produkte vor, die ganz im Zeichen der Individualität stehen: Sonnenschutzglas mit optimiert...

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Der Maersk Tower von C.F. Møller Architects ist ein hochmodernes Forschungsgebäude, dessen innovative Architektur den optimierten Rahmen für erstklassige Gesundheitsforsc...

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Von der ursprünglichen blauen Farbigkeit im Entree des alten Gerichtsgebäudes in Düsseldorf war nicht mehr viel zu sehen. Und auch sonst befanden sich das Gebäudeinnere u...

Innentür mit puristischem Design

Innentür mit puristischem Design

Die Nachfrage nach weißen Innentüren ist ungebrochen. Gleichzeitig steigt das Bedürfnis des Bauherrn nach einem individualisierten Produkt in seinem Zuhause. Die Innentür...

Stadtvilla in Stuttgart von Fuchs Wacker Architekten

Stadtvilla in Stuttgart von Fuchs Wacker Architekten

Die Stadtvilla mit Satteldach liegt in einer reizvollen Höhenlage. Unweit des Zentrums Stuttgarts ist dieses Gebäude eine stille Oase und privater Rückzugsort. In alle Hi...

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Die in Düsseldorf stehende Pfeilerbasilika St. Margareta - ein architektonisches Meisterwerk Ihrer Zeit - wurde zwischen 1220 bis 1230 als Stiftskirche errichtet. Kunstvo...

Betonage von Betondecken

Betonage von Betondecken

Die Waldkraiburger Primo GmbH hat ein weiteres cleveres Zubehörtool für die Betonage von Betondecken entwickelt, auf den Markt gebracht und zum Patent angemeldet: Mit dem...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.