Anzeige AZ-A2-970x250 R7
Start Innovation Fassade/Fenster Ärztehaus und Alter Kirchplatz in Heiden

Ärztehaus und Alter Kirchplatz in Heiden

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/hagemeister-ziegel-aerztehaus-kirchplatz-heiden-02.jpg
 

Auf dem alten Kirchplatz im Zentrum des münsterländischen Städtchens Heiden haben Thesing & Thesing Architekten eine architektonische Einheit aus Klinker mit historischen Bezügen geschaffen. Dach und Fassade des Ärztehauses sowie der umgebende Alte Kirchplatz stehen durch ihre allumfassende Haut aus Klinker beispielhaft für den ganzheitlichen Ansatz »Der Boden soll wie die Wand gestaltet sein.« Die spezielle Ziegelsortierung »Ärztehaus Heiden/Alter Kirchplatz« in stark changierendem dunklem Rotbraun bis Violettrot mit Kohlebrand-Aufschmauchungen in Blau-Anthrazit sorgt im Stadtkern für Atmosphäre. Darüber hinaus verbinden sich historische Strukturen mit den alltäglichen Lebensbedürfnissen der Bürger: Die Konturen des neuen Gesundheitshauses spiegeln die Proportionen der ursprünglichen neugotischen Kirche wider und die zeitgemäße Nutzung des Gebäudes entspricht dem gegenwärtigen Bedarf an Gemeinschaft.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/hagemeister-ziegel-aerztehaus-kirchplatz-heiden-01.jpg

Tradition zu erhalten und einen Ort der Gemeinschaft mit modernen Mitteln zu schaffen, waren die Ziele, die Thesing & Thesing Architekten mit der Neugestaltung des Alten Kirchplatzes in Heiden verfolgt haben. Die Gestaltung von Ärztehaus und Boden des Platzes basiert auf historischen Bezügen: Bis in die 70er Jahre prägte eine neugotische Kirche den Ortskern der Gemeinde. Die Proportionen des Sakralbaus haben die Architekten mit dem neu errichteten dreigeschossigen Haus der Gesundheit aufgenommen und städtebauliche Strukturen aus dem Urkataster aufgegriffen. Zugleich knüpfen Fläche und Gebäude inhaltlich an die ehemalige Nutzung als Treffpunkt an. Sieben Arztpraxen und eine Apotheke wurden im Ärztehaus eingerichtet. So ist auf dem Alten Kirchplatz ein Forum entstanden, das den 8.000 Einwohnern sowie Besuchern offen steht und Begegnungen ermöglicht.

Die Suche nach Einfachheit hat Thesing & Thesing Architekten bei der Gestaltung des Alten Kirchplatzes motiviert, historische Strukturen wieder aufzunehmen. Da Boden, Fassade und sogar Dach aus demselben Material gestaltet sind, bilden Ärztehaus und Platz eine Einheit. Die speziell angefertigte Objektsortierung »Ärztehaus Heiden« in stark changierendem dunklem Rotbraun bis Violettrot mit Kohlebrand-Aufschmauchungen in Blau-Anthrazit lässt Dach und Fassade eine Verbindung eingehen. Abgestimmt auf die Farbe der Gebäudehülle setzt sich der Klinker in rot-braunem Farbspiel und in angepasstem Maß auf dem Boden fort, so dass Wand und Boden ganzheitlich gestaltet sind. Das Pflaster erdet den Neubau und erzeugt einen fließenden Übergang zur Außenfläche. Nur das Glas in den tiefen gotisch anmutenden Laibungen des Ärztehauses durchbricht die Symbiose. Da Haus und Platz das prägende Material des Ortes aufnehmen, gelingt der Bezug zu den umliegenden Gebäuden.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/hagemeister-ziegel-aerztehaus-kirchplatz-heiden-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/hagemeister-ziegel-aerztehaus-kirchplatz-heiden-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/hagemeister-ziegel-aerztehaus-kirchplatz-heiden-05.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2013/1310/hagemeister-ziegel-aerztehaus-kirchplatz-heiden-06.jpg

Auf dem Platzinneren reflektiert der warmtonige Klinker das Sonnenlicht und erzeugt eine ruhige Atmosphäre für Begegnungen. Der im Ellbogenverband verlegte Hagemeister Pflasterklinker hält den Belastungen durch den regelmäßigen Fahrzeug-Verkehr stand. Außerdem fügen sich mit Ziegeln gestaltete Mauern und eine Bushaltestelle sowie Radständer in die Fläche ein. Verklinkerte freistehende Säulen dienen als Schildertafeln für die Arztpraxen. Bei Dunkelheit beleuchten in den Boden eingelassene Strahler das Gesundheitshaus und unterstreichen dessen Form. Sowohl der Trinkbrunnen nach einem Entwurf von Professor Matthias Heiermann als auch die schimmernden Profile der Fenster bestehen aus Baubronze, so dass sich wiederum ein Zusammenspiel der Werkstoffe ergibt.

Hagemeister GmbH & Co. KG, www.hagemeister.de

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dimensionierte  Rohrleitungen und veränderte Nutzungsgewohnheiten in den Sanitärbereichen besteht erhöhte Verkeimungsgefahr für ...

Alles andere als oberflächlich!

Alles andere als oberflächlich!

Lange Zeit galt Putz als altmodisch und wurde häufig nur als B-Variante der möglichen Gestaltungsoptionen gesehen. Innovative Gebäudeinterpretationen plante man vorwiegend in anderen Werkstoffen. Warum? Vermutlich werden Putzfassaden allgemein als etwas Tradiertes und Solides wahrgenommen und stehen...

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guericke-Universität seit Oktober 2016 in Magdeburg. In dem viergeschossigen Gebäude arbeiten rund 180 Mitarbeiter und Wissenschaftler au...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
   Datenschutzhinweise gelesen haben.
 
   

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann Werbung von Dritten enthalten. Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie die Datenschutzhinweise gelesen haben.

Fachwissen | Architekten + Planer

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dim...

Alles andere als oberflächlich!

Alles andere als oberflächlich!

Lange Zeit galt Putz als altmodisch und wurde häufig nur als B-Variante der möglichen Gestaltungsoptionen gesehen. Innovative Gebäudeinterpretationen plante man vorwiegen...

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guerick...

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.