Start Innovation Fassade/Fenster Udine hüllt Bürogebäude in Gold

Udine hüllt Bürogebäude in Gold

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1412/sefar-architecture-vision-01.jpg
 

Wenn Architektur urbane Veränderungen aufgreift, dann häufig mit dem Wunsch der Erneuerung. So auch im italienischen Udine, wo in einem Mischgebiet abseits des Zentrums seit Mitte der 1990er Jahre eine Reihe anonymer und inhomogener Geschäftshäuser, Shops und Privathäuser entstanden waren. Hier steht heute ein hoch modernes, elegantes Bürogebäude, das Cquadro Executive building, das dem Viertel neuen Glanz verleiht – und ein Gesicht gibt.

Wie schwebend präsentiert sich das Verwaltungshaus mit einer Gesamtfläche von rund 4.500 Quadratmeter, das auf einer Abrissbrache entstand und sich heute scheinbar mühelos zwischen Villen und weniger repräsentative Gebäude einreiht. Subtil greift die Fassade die Versatzstücke der gewohnten Silhouette auf, mit zurückgesetzten Partien und an die Straße reichenden Fronten, und spiegelt so bewusst das charakteristisch uneinheitliche Stadtbild wider. Dabei orientiert sich der Komplex geschickt an der Höhe der umgebenden Gebäude – und setzt erst ab Höhe des zweiten Obergeschosses eine gläserne Hülle quasi on top.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1412/sefar-architecture-vision-02.jpg

Die vorgesetzte Fassade besteht aus zwei hintereinander angeordneten Fronten – der klassischen »Fensterwand« und der vorgesetzten Glashülle. Verbindendes Element sind Metallstege, die gleichzeitig der Wartung und Pflege von Fensterflächen und Außenhaut dienen.

Für die Gestaltung der Fassadenelemente wählten die Architekten von Studio Guerini Udine eine reizvolle Möglichkeit, die Interaktion zwischen Gebäude und Umwelt in den Vordergrund zu rücken: »Sefar Architecture VISION«. In Teilen der Fassade wurde das zwischen »SentryGlas«-Folien eingelegte, einseitig Aluminium beschichtete, offenmaschige schwarze Präzisions-Gewebe zusätzlich mit goldfarbenem Druck veredelt.

Einlaminiert in den Glaselementen vermittelt die Gewebestruktur einen nahezu spürbar sanften Gesamteindruck. Überzeugt unmittelbar das optische Erscheinungsbild, sind doch für die im Gebäude beschäftigten Menschen weitere Aspekte zusätzlich entscheidend: der Klimaeffekt, der sich zum einen aus der dosierten Sonneneinstrahlung und zum anderen durch die natürliche Luftzirkulation zwischen den beiden Fassaden-Elementen ergibt.

Überraschend zeigt sich die goldene Hülle bei Tag und zum Sonnenuntergang; sie fängt immer aufs Neue die lebendige Szenerie der Straße, den Stand der Sonne, das Spiel von Wolken und Wetter ein. Gleichzeitig wird die Sonneneinstrahlung reflektiert und damit der Wärmeeinfall beträchtlich reduziert. Die Klimaanlagen sind entlastet. Dies spart Energie und schont die Umwelt. Nahezu uneingeschränkt jedoch sind Ausblicke und natürliche Lichtqualität.

Cquadro Executive building in Udine, Italien
Architekt: Studio Guerini, It-Udine
Glashersteller: BGT Bischoff Glastechnik AG, DE-Bretten, www.bgt-bretten.de
Projekt: Alberto Guerini
Fassaden: Baesso srl
Studio: Borsato
Bilder: Chiara Marchetti

Sefar »Architecture VISION AL 260/55, Goldton bedruckt«
Materialstärke: (mµ): 260
Maschenöffnung (%): 55
Nutzbreite Gewebe (cm): 155
Artikelbezeichnung: AL 260/55
g-Wert (%): 53,9
Lichttransmission Tv (%): 49,9

Sefar AG, www.sefar.com

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1412/sefar-architecture-vision-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1412/sefar-architecture-vision-04.jpg

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

Modernes Design für Touristinformation von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten zeichnet für das Gestaltungskonzept sowie Planung und Ausführung der neuen Touristinformation in Schwäbisch Hall verantwortlich. Ziel des Konzeptes ist es, die Identität der Stadt in Raum zu übertragen und mit digitalen und analogen Inhalten erlebbar zu machen. Werte wie Ser...

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

DGNB-zertifiziertes Autohaus für Neu- und Gebrauchtwagen von ATP architekten ingenieure

Als Spezialisten für die Automobilbranche und Integrale Planung entwarfen ATP architekten ingenieure die neue Mercedes-Benz-Hauptniederlassung für das Gebiet Rhein-Main. Der Auftraggeber Daimler Real Estate bündelte Verkauf, Verwaltung, Service und Werkstatt von drei Standorten auf einem neuen Gewer...

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Oliv Architekten revitalisieren das PEAK Bürogebäude in München

Die intelligente Revitalisierung leerstehender Gebäude gehört zu den dringlichsten Aufgaben einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dabei ist der Leerstand, der meist schon über einen längeren Zeitraum geht, ein Indikator für die Schwierigkeit der baulichen und planerischen Aufgabe. So war es auch beim...

Weitere Artikel:

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachweisverfahren der DIN-4108-2 (Wärmeschutz von Gebäuden) setzt, steht zwei Problemen gegenüber.

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit einem mineralischen System in Verbindung mit silikatischen und K...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, wo Grund teuer ist und Parkplätze knapp sind. Im urbanen Raum lassen sich Parkhaussysteme selbst in schmale Baulücken einfügen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Sommerlicher Wärmeschutz: Gebäude planen und simulieren

Alles richtig gemacht und der Bauherr ist trotzdem unzufrieden? Wer bei der Planung von Bürogebäuden allein auf das vereinfachte oder auch das simulationsbasierte Nachwei...

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Fachwerkhaus: Denkmalschutz mit Innendämmung

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fac...

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

Mut zur Lücke: Urbane Parklösungen

In unseren Städten wird es immer enger. Parkhaussysteme können städtische Nischen optimal und rentabel nutzen: Vollautomatisch und raumsparend ermöglichen sie Mobilität, ...

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Glas-Sensorschalter: Licht per Fingertipp

Bei vielen Schaltern stand bisher die funktionelle Komponente im Vordergrund, während das Design eher als sekundäre Komponente behandelt wurde. Das ändert sich seit einig...

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Bodenmaiser Hof: Wellnesshotel mit Gebäudeautomation

Nach seinem jüngsten Umbau reiht sich der Bodenmaiser Hof im Bayerischen Wald unter die Top-Wellnesshotels in Deutschland ein. Unter dem Motto »Stylisch Bayerisch« werden...

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Neubau der Paulaner Hauptverwaltung auf historischem Areal

Das ehemalige Werksgelände der Paulaner Bierbrauerei in der Münchner Ohlmüllerstraße wurde durch den Umzug der Produktion nach München-Langwied frei. Paulaner entschloss ...

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Objekt mit Kern aus recycelten Materialien und Fassade

Reduce, Reuse, Recycle – dieser Ansatz hat nun auch die Architektur erreicht. In Dänemark hat das Architekturbüro Een til Een unter Verwendung ausschließlich biologischer...

Warme Kante Abstandhalter

Warme Kante Abstandhalter

Auf der Fensterbau Frontale 2018 werden die Diskussionen rund um Digitalisierung, Fertigungsautomation, innovative Fensterlösungen und natürlich den Dauerbrenner Energiee...

Fensterflügel komplett aus Glas

Fensterflügel komplett aus Glas

Die Clara Fenster AG beginnt das neue Jahr mit einer breit angelegten Produkteinführung. Das rahmenlose Fenster »Clara« transportiert den zentralen Produktvorteil aus Sic...

Leute, Lärm, Licht

Leute, Lärm, Licht

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.