Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Fassade/Fenster Fassadengestaltung von Lussi+Halter Architekten in Bern

Fassadengestaltung von Lussi+Halter Architekten in Bern

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1609/sefar-gewebe-01-leonardominotti.jpg

Die optische Einbindung der Umwelt ist vielen Planern reizvolle Herausforderung beim Bau oder der Sanierung von Objekten. So auch im Fall der Schweizerischen Bundesbahn SBB mit dem neu entstandenen Hauptsitz in Bern-Wankdorf/Schweiz. Hinzu kam der Anspruch, Ressourcen der Umwelt – Energie aus der Erde und geschickter Umgang des Sonnenlaufs - zu nutzen. So präsentieren sich heute die Bauten von Lussi+Halter Partner AG, den Gewinnern des Gesamtleistungswettbewerbs, im Stadtteil Wankdorf überraschend farbenprächtig und dennoch sehr elegant.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1609/sefar-gewebe-02-leonardominotti.jpg

Technische Präzisionsgewebe von Sefar leisten dazu einen entscheidenden Beitrag. Denn Gewebe der Materialreihe »Sefar Architecture VISION« vereinen eine ganze Reihe an Vorteilen für die Realisierung außergewöhnlicher Fassadenhüllen. So überzeugten die Sefar-Gewebe in der Materialprüfung mit einer sehr umfangreichen Farbpalette und damit völlig neuen Gestaltungsmöglichkeiten. Energetische Vorteile, Sicht- und Blendschutz bei gleichzeitig nahezu uneingeschränkter Sicht nach außen waren weitere Entscheidungsfaktoren.

Der schonende Umgang mit natürlichen Energieressourcen geschieht heute dem Planungsanspruch entsprechend nahezu unbemerkt. Erdsonden unterstützen die Wärmebereitung im Winter. Im Sommer dagegen wird die kühle Nachtluft in die unterirdischen Speicher geführt, um sie tagsüber für die Gebäudekühlung im Minergie-P-Standard zu nutzen. Sichtbar indes ist das Prinzip des Spiels mit der Sonne.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1609/sefar-gewebe-03-colt-international.jpg

Die raffinierte Fassadenlösung der Colt International AG für die sich die Anliker AG als Generalunternehmerin mit den Architekten entschieden hat, vereint unterschiedlichste Ziele wie beispielsweise eine sich mit dem Sonnenlauf verändernde Farbgebung der Fassade, Sicht- und Blendschutz an den Arbeitsplätzen bei gleichzeitig nahezu uneingeschränkter Sicht nach außen bis hin zu energetischen Vorteilen.

Bei der Gestaltung der kinetischen Fassadenelemente spielen Präzisionsgewebe von Sefar eine entscheidende Rolle. Zum einen geben die einseitig metallbeschichteten »Sefar Architecture VISION-Gewebe« des Typs »AL 260/25« und »CR 260/25« sowie drei zusätzlich in den Farbtönen Gold, Copper und Pearl bedruckte Gewebe – einlaminiert zwischen zwei Lagen »SentryGlas-Folien« von Dupont - den Verbund-Sicherheitsglaslamellen die gewünschte Farbe. Zum anderen reduziert sich durch die Metallbeschichtung höhere Reflexionseigenschaft in den Sommermonaten der Wärmeeinfall beträchtlich. Die Klimaanlagen werden entlastet und das spart Energiekosten und schont die Umwelt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1609/sefar-gewebe-04-colt-international.jpg

Die geschosshohen Glaslamellen mit einlaminierten »Sefar Architecture VISION« Geweben orientieren sich am Sonnenstand und dienen somit dem Wärmeschutz und der Beschattung. Ein elektronisches Steuerungssystem garantiert eine positionsgenaue Sonnenstandsnachführung der Lamellen. Eine unsichtbar in Aluminiumtragprofilen integrierte Mechanik sorgt für die sich bewegende Fassade vom ersten bis zum siebten Obergeschoss des Gebäudes und das beeindruckend dynamische Gesamtbild.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1609/sefar-gewebe-05.jpg

So zeigt sich die aus 6.200 – in einem Winkel von 200 Grad drehbaren - Glaslamellen bestehende Fassade (gesamt rund 9.300 m2) heute in warmen Farben und fängt die lebendige Szenerie der Stadt, den Stand der Sonne, das Spiel von Wolken und Wetter ein – immer aufs Neue und abhängig vom Einfallswinkel des Lichts. Nahezu uneingeschränkt sind aufgrund des offenmaschigen Gewebes Ausblicke für die rund 1.700 Mitarbeiter und die natürliche Lichtqualität.

Mit der vorgehängten gläsernen Fassade und dem subtilen Spiel der Farben wird das primär als Sonnenschutz konzipierte Lamellensystem zum bestimmenden Gestaltungselement am Bau und punktet zusätzlich noch mit energetischen Vorteile sowie mit Sicht- und Blendschutz an den Arbeitsplätzen.

SBB Bürogebäude, Bern Wankdorf, www.sbb.ch
Architekt: Lussi + Halter Partner AG, www.lussi-halter.ch
Totalunternehmen: ANLIKER AG, www.anliker.ch
Glashersteller: BGT Bischoff Glastechnik AG, www.bgt-bretten.de
Folie: SentryGlas von DuPont, www.sentryglas.com
Fassadenbauer: Colt International GmbH, www.colt-info.de 

Bild 1, 2:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bild 3, 4: Colt International GmbH

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Das siebengeschossige Wohnhaus "The White" fügt sich in eine Reihe von Büro- und Gewerbebauten am ehemaligen Osthafen in Berlin ein. Bodenständig und dynamisch zugleich, ähnelt das weiße Gebäude einer Seeyacht am Anleger. Die großzügige Verglasung bietet weite Rundumblicke.

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Für die Marke Primo Espresso entwarf und realisierte das Architekturbüro DIA – Dittel Architekten in Tübingen eine moderne Kaffeebar. Die durchgehende Glasfassade offenbart den Passanten eine warme Stimmung, die – in der Symbiose aus Licht und Material – Lust auf Kaffeegenuss machen soll.

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Für das Münchner Hauptquartier der Hotelkette wurden das Konferenz- und Ausbildungszentrum, mehrere Büroetagen, die zentrale Lobby und ein öffentliches Restaurant gestaltet. Aufgabe war es, für alle Bereiche eine Designsprache zu finden, die zur Corporate Identity von Motel One passt und trotzdem ei...

Weitere Artikel:

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentwässerung vor.

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmodelle, die sich diesem sozialen Wandlungsprozess bedarfsgerecht anpassen. Für den bezahlbaren Wohnungsbau hat KS*, der Markenverbun...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch noch immer sind viele Unternehmen nicht ausreichend auf die neuen Richtlinien vorbereitet.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Tragwerke mit Nagelplattenbindern
    Tragwerke mit Nagelplattenbindern Nagelplattenbinder bilden das Gerüst des Dachtragwerks und bieten sich zur Verwirklichung selbst extrem komplexer Architekturen an. Sie sind als Bauteile…

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentw...

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmod...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.