Start Innovation Hersteller Innenraumgestaltung im lettischen Riga

Innenraumgestaltung im lettischen Riga

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1004/equilibrium-citadelis-moduli-01.jpg


http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1004/equilibrium-citadelis-moduli-02.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1004/equilibrium-citadelis-moduli-03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1004/equilibrium-citadelis-moduli-04.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2010/1004/equilibrium-citadelis-moduli-05.jpg
Die Altstadt-Skyline von Riga ist als UNESCO Weltkulturerbe geschützt. Beim Näherkommen wird der Blick seit Kurzem von einem markanten, kubischen Gebäude angezogen. Meinhard von Gerkan, 1935 in Riga geboren, hat nach 14 Monaten Bauzeit für den Innenausbau ein modernes und multifunktionales Bürogebäude hingestellt.

Für den Nutzer, die lettische Staatsbank, bietet das Gebäude Raum für so genannte Back-Office-Bereiche, Schalterhallen sowie für stark frequentierte »öffentliche« Bereiche.

Bei der Innenraumgestaltung des Kubus spielte der Bodenbelag eine wichtige Rolle. Neben gestalterischen Aspekten sind in einem Bankgebäude auch die akustischen Notwendigkeiten ein relevanter Aspekt architektonischer Planungen. So wurde der textile Bodenbelag »Equilibrium« mit linearer Struktur - zu 100 Prozent aus »Solution Dyed BCF Nylon« bestehend – auf insgesamt 11.000 Quadratmeter verlegt.

Dabei sind alle Flure des offenen und großräumigen Projektes mit roten Teppichfliesen ausgelegt. Die Farbe »Solidity« weist, wie ein räumliches Leitsystem, dem Kunden den Weg zum Platz des Beraters. Einladend und beruhigt zeigen sich dagegen die Beratungs- und Konferenzräume mit einem Beige-Ton.

Für Nutzer und Planer des Gebäudes war die nahtlose Verlegung der Teppichfliesen entscheidend. Ohne sichtbare Fugen fügt sich heute die Teppichfliese in das Interieur des Bürogebäudes ein und erzielt dabei eine Bahnenwarenoptik.

Die Teppichfliese »Equilibrium« vereint drei häufig genannten Anforderungen von Planern: Optische Klarheit, hohe Strapazierfähigkeit und die Möglichkeit der kostengünstigen, partielle Erneuerung.

Gebäude: Citadeles Moduli, Riga / Lettland
Architekt: gmp von Gerkan, Marg & Partner, Hamburg
Gebäudegröße: 30.000 Quadratmeter BGF

Interface Deutschland GmbH, www.interfaceflor.eu
 
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer



Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.