Anzeige AZ-A2-970x250 R7
Start Innovation Innenausbau Große Personenströme sicher leiten

Große Personenströme sicher leiten

 

Mit dem elektromechanischen Türantrieb »ED 250« lassen sich Durchgänge mit großen Öffnungsweiten realisieren. Möglich ist dies sowohl im Automatik-Modus als auch mit manueller Öffnung. Foto: Dorma

Um die Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten zu zeigen, hat Dorma auf der BAU in München verschiedene Themenschwerpunkte gewählt um seine Produkte zu präsentieren.

In der Themenwelt Stadion und Sportstätten werden vor allem Produkte gezeigt, die dazu konzipiert sind, große Personenströme zu leiten und dabei trotzdem unauffällig in der Erscheinung zu sein. Dazu gehört auch der elektromechanische Drehflügelantrieb »ED 250« für zweiflügelige Türen. Dieser Antrieb kann an Rauch- und Brandschutztüren eingesetzt werden. Neu ist bei diesem Produkt der Sicherheitssensor mit dem langen Namen »Prosecure Opti Safe«, der eine verbesserte Überwachung und Hinderniserkennung des gesamten Durchgangsbereiches ermöglicht. Der Sensor ist über einen Adapter mit der Gleitschiene verbunden.

Der elektromechanische Drehflügelantrieb hat eine integrierte Windlastregelung. Diese macht es dem Antrieb möglich, auf wechselnde Wind- und Drucklasten zu reagieren, wie sie in Stadien häufig vorkommen. Die Vorteile der Elektromechanik kommen natürlich beim Einbau in barrierefreien Zugängen zum Tragen. Bei manueller Betätigung des Türflügels setzt bei wenigen Grad Öffnungsweite die »Power Assist« Funktion ein. So wird selbst im manuellen Öffnungsmodus Menschen mit Einschränkungen eine mühelose Betätigung schwerer Türflügel möglich.

Ebenfalls ideal für den Einsatz in Sportstätten geeignet ist der verdeckt eingebaute und damit nahezu nicht sichtbare Freilauftürschließer »ITS 96 FL«, der Türflügel mit einem Gewicht bis zu 180 Kilogramm und einer Breite bis zu 1400 Millimeter bewegt. Passend zum ganzheitlichen Ansatz bildet er z. B. in der Kombination mit einer Rauchmeldezentrale, RMZ, sowie der Panic Hardware »PHA 2500« eine Funktionseinheit. Im Alarmfall schließt die mit diesem Schließer ausgestattete Tür automatisch. Doch selbst dann ist durch die integrierte »Easy-Open«-Funktion jederzeit ein müheloses Öffnen des Türflügels möglich. Mit der integrierten Freilauffunktion werden die Bestimmungen für barrierefreies Bauen – DIN SPEC 1104 (CEN/TR 15894) und DIN 18040-1 – erfüllt. Die Freilauffunktion wird ab einem Öffnungswinkel von > 0° aktiviert. Beim »ITS 96 FL« lässt sich die Schließkraft EN 3 – 6 stufenlos einstellen.

Der verdeckt eingebaute Freilauftürschließer »ITS 96 FL« erfüllt die Bestimmungen für barrierefreies Bauen nach DIN SPEC 1104 (CEN/TR 15894) und ist damit auch für den Einsatz an Türen mit großen Personenströmen prädestiniert. Foto: Dorma

Die Glasschiebewände vom Typ »HSW-G« wurden am Messestand in Kombination mit dem im Drehschiebeflügel integrierten Türschließer »ITS 96« sowie dem »MANET Griffstangenpaar 720 Millimeter« bzw. der flachen »MANET Griffmuschel« am Drehendflügel gezeigt. Neu ist bei der »HSW-G« die einfache obere Ver- und Entriegelung von Dreh- bzw. Pendelschiebeflügeln mittels Bajonettverschluss. Über eine optische Anzeige ist erkennbar, welche Funktion – Drehen/Pendeln oder Schieben – frei (=grün) bzw. blockiert (=rot) ist. Fehlbedienungen können mit dieser Zustandsanzeige ausgeschlossen werden.

Ebenfalls neu an der »HSW-G« ist der untere Frontfeststeller im sogenannten Contur-Design, der sich leicht per Fuß bedienen lässt. Das neue vertikale Rahmenprofil sorgt mit seiner Bürstendichtung für verbesserten Wetterschutz. Es ist so schmal gebaut, dass es die Ganzglasoptik der »HSW-G« kaum stört und außerdem bei bestehenden Anlagen jederzeit nachträglich anzubringen ist.

Dorma Holding GmbH + Co. KGaA, www.dorma.de

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dimensionierte  Rohrleitungen und veränderte Nutzungsgewohnheiten in den Sanitärbereichen besteht erhöhte Verkeimungsgefahr für ...

Alles andere als oberflächlich!

Alles andere als oberflächlich!

Lange Zeit galt Putz als altmodisch und wurde häufig nur als B-Variante der möglichen Gestaltungsoptionen gesehen. Innovative Gebäudeinterpretationen plante man vorwiegend in anderen Werkstoffen. Warum? Vermutlich werden Putzfassaden allgemein als etwas Tradiertes und Solides wahrgenommen und stehen...

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guericke-Universität seit Oktober 2016 in Magdeburg. In dem viergeschossigen Gebäude arbeiten rund 180 Mitarbeiter und Wissenschaftler au...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Trinkwasserhygiene bei überdimensionierter Installation

Das Bezirksamt Berlin-Neukölln hat die Gefahr in der rund 22 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Werner-Seelenbinder-Sportpark rechtzeitig erkannt: Durch lange und groß dim...

Alles andere als oberflächlich!

Alles andere als oberflächlich!

Lange Zeit galt Putz als altmodisch und wurde häufig nur als B-Variante der möglichen Gestaltungsoptionen gesehen. Innovative Gebäudeinterpretationen plante man vorwiegen...

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Asymmetrische Ziegel-Architektur

Baukörper, bei denen fast jede Ecke anders ist, sind eine Seltenheit. Eine davon findet sich mit dem Neubau des Forschungszentrums für Systembiologie der Otto-von-Guerick...

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.