Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Innenausbau Messeauftritt von Burkhardt Leitner constructiv auf der EuroShop

Messeauftritt von Burkhardt Leitner constructiv auf der EuroShop

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-1.jpg
 

Der Messeauftritt von Burkhardt Leitner constructiv auf der EuroShop 2014 zeigt die Möglichkeiten der modularen Architektursysteme des Herstellers und rückt den Gründer des Unternehmens anlässlich seines 70. Geburtstags in den Mittelpunkt. Zur Präsentation der Kernkompetenzen Präzision, Innovation und Modularität mischt sich dieses Mal ein hohes Maß an Emotionalität. Unter dem Motto »In Love With Detail« werden für die funktionale, minimalistische Systemarchitektur überraschende Anwendungsfälle inszeniert, die für Aufmerksamkeit bei neuen Zielgruppen wie bei Branchenkennern sorgen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-2.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-3.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-4.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-5.jpg

 

Eine erste Überraschung gelingt mit der äußeren Hülle des Messestandes. Für diese wurde das Profilsystem »pila« zweiseitig bespannt. Von außen sorgt eine durchscheinende schwarze Gaze für eine durchgehend homogene Oberfläche, auf die die rhizoide Innenbespannung ihre Schatten wirft: ein handgefertigtes Effektgewebe aus Viskose – das übrigens einen kurzen Auftritt im Vorspann des »Tatort« hat. In der dunklen Außenhülle wirken die offenen Eingangsbereiche wie auch die zwei eingeschnittenen Raumkuben umso intensiver.

Den zentralen Eingang markiert eine orthogonal stehende Wandscheibe, die verspiegelt ist und auf ihrer Rückseite eine abstrakte Grafik mit den internationalen Standorten des Unternehmens zeigt. Von hier gelangt der Besucher zu einem Empfangstresen aus »PON System«, dessen Vorderfront aus bedrucktem Glas auf die zahlreichen Design-Auszeichnungen der Burkhardt-Leitner-Produkte verweist. Hinter dem Tresen erhebt sich eine 6 Meter hohe Wand aus »constructiv clic System«, die das neue Drehpanel als Element zur Wandgestaltung vorgestellt.

Über dem Eingangsbereich hängt eine Wolke aus Sprechblasen mit Zitaten von Freunden, Partnern und Wegbegleitern aus dem frisch erschienenen Buch über Burkhardt Leitner. Die Zitatgeber lassen sich mithilfe einer Wandgrafik anhand der Sprechblasenform identifizieren.

Neben dem Eingang öffnet sich ein erster Raum im Raum. Gebildet wird er aus weißen Gazen mit leinwandartiger Struktur. Diese sind auf neuartige Aufclips-Profile gespannt, die das dahinterliegende Tragwerksystem »pila petite« vollständig verkleiden. Um diese Produktinnovation besser herauszustellen, wurden bewusst transparente Gazen eingesetzt, die das dahinterliegende System sichtbar werden lassen. Der Raumquader durchbricht die Außenwand und ragt aus dem Stand wie ein Wintergarten heraus. Diese Assoziation wird durch einen tropischen Pflanzenwald noch verstärkt. Bereits von außen signalisiert die Pflanzenwelt eine Oase der Ruhe im Trubel der Messe. Eine lockere Bestuhlung unter Palmen lädt dazu ein, sich Zeit zu nehmen und einen Blick in das neue Buch zu werfen. Knoten und Profile der verschiedenen Systeme von Burkhardt Leitner wachsen wie junge Sprösslinge aus kubischen weißen Präsentationsmöbeln inmitten des Dschungels.

Als eine weitere Hommage auf den Firmengründer, der in diesem Jahr mehrere Jubiläen feiert, werden in einem teilverglasten Turm aus »constructiv pon System« diverse Erinnerungsstücke – darunter viele persönlich von ihm für seine Mitarbeiter entworfene Geburtstagsgeschenke! – gezeigt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-6.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-7.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-8.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2014/1405/burkhardt-leitner-constructiv-9.jpg

Als weiterer Raum im Raum, der ebenfalls die Außenhülle durchbricht, präsentiert sich die »Ottobox«, das mobile Raumsystem von Burkhardt Leitner. Dieses wird klassischerweise als Besprechungsraum in Großraum-Bürolandschaften genutzt, ist aber auch als Bar oder Lounge einsetzbar. Für die Messe wurde erstmals eine der beiden Seitenwände mit dunklem Holz verkleidet, vor dem ein eigens entworfenes Regalsystem hängt. Ein dicker, weicher Teppich und die schwarz eloxierten Systemprofile lassen den Raum hochwertig und edel wirken und zeigen die Einsatzmöglichkeiten der »Ottobox« im repräsentativen Bereich.

Als kommunikatives Zentrum fungiert ein langer Tresen, der, genau wie das darüber schwebende Beleuchtungselement, aus komplett bespannten Profilen formuliert wird. Hinter den transparenten dunklen Gazen des Deckenelements leuchten Wortzitate der Firmenwerte auf. Die scheinbar schwebenden Buchstaben werden jeweils von unten mit LEDs angestrahlt. Auf die Bespannung des Tresens ist ein Ornament aufgedruckt, eine Collage aus Schnittfiguren der Systemprofile von Burkhardt Leitner. Das Ornamentthema wird als überdimensionale Grafik auch an der Jubliäumssäule und der Glaswand des Wintergartens aufgegriffen.

Während die neuen Produkte von Burkhart Leitner ihren eigenen technischen Aufbau immer weiter unsichtbar werden lassen, macht der Messestand sie mit transparenten Materialien bewusst wieder sichtbar. Die strenge Systemarchitektur trifft dabei auf die wilden Strukturen der Außenbespannung oder den natürlichen Wildwuchs der Pflanzenwelt und zeigt spielerisch vielfältige Inszenierungsmöglichkeiten der Systemarchitektur auf.

Burkhardt Leitner constructiv GmbH & Co. KG, www.burkhardtleitner.de
Ippolito Fleitz Group, ifgroup.org

Fotos: Zooey Braun

Wohnflächen statt Büroflächen

Wohnflächen statt Büroflächen

Um an Standorten, die scheinbar nur für Büroflächen geeignet sind, attraktiven Wohnraum zu schaffen, bedarf es besonderer Konzepte. Ein solches hat das Stuttgarter Architekturbüro Frank Ludwig für die Stuttgarter Olgastraße 87 entworfen: An der belebten innerstädtischen Straße im Zentrum der Schwabe...

Ergebnisse des Realisierungswettbewerb JUNG Gründervilla

Ergebnisse des Realisierungswettbewerb JUNG Gründervilla

Für den Umbau und die Erweiterung der Villa des Firmengründers Albrecht Jung in Schalksmühle lobte das Unternehmen JUNG Anfang 2017 den offenen, einphasigen, hochbaulichen Realisierungswettbewerb für junge Architekturbüros aus. Jetzt wählte die Fachjury unter Vorsitz von Prof. Michael Schumacher aus...

Villa Waldried von Marazzi + Paul

Villa Waldried von Marazzi + Paul

Die 1942 erbaute Villa Waldried präsentiert sich nach dem Umbau der Architekten Marazzi + Paulmit einer umgestalteten Gebäudehülle, einer optimierten Grundrissorganisation und erweiterten Raumlandschaft. Die Renovierungsmassnahmen umfassen neben der Umgestaltung der Gebäudehülle auch die Transformat...

Weitere Artikel:

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Besondere Architektur funktioniert auch horizontal. Das beweist der visuell und funktional beeindruckende Groundscraper »5 Broadgate« im Londoner Finanzviertel. Der stahlummantelte »Zylinderblock« aus der Feder von Make Architects ist zwar nur 13 Stockwerke hoch, deckt aber allein auf seinen vier Tr...

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Rund 2.790 Quadratmeter Isolierglas wurden für die Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas an Ort und Stelle kalt gebogen und in Aluminiumrahmen montiert. Das Kaltbiegeverfahren war zusammen mit der hochautomatisierten Fertigung der IG-Einheiten der Garant dafür, dass das größte Projekt, das jem...

Simsala BIM

Simsala BIM

Building Information Modeling (BIM) ist keine Hexerei – aber ein ernst zu nehmender Meilenstein für die gesamte Architektur- und Baubranche. Der smarte Prozess mit den fünf Dimensionen nimmt gerade richtig Fahrt auf und ist bald nicht mehr wegzudenken aus der täglichen Arbeit der Architekten und Pla...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Glasfassade des Groundscraper 5 Broadgate

Besondere Architektur funktioniert auch horizontal. Das beweist der visuell und funktional beeindruckende Groundscraper »5 Broadgate« im Londoner Finanzviertel. Der stahl...

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas

Rund 2.790 Quadratmeter Isolierglas wurden für die Glasfassade der T-Mobile Arena in Las Vegas an Ort und Stelle kalt gebogen und in Aluminiumrahmen montiert. Das Kaltbie...

Simsala BIM

Simsala BIM

Building Information Modeling (BIM) ist keine Hexerei – aber ein ernst zu nehmender Meilenstein für die gesamte Architektur- und Baubranche. Der smarte Prozess mit den fü...

Smart aufgestockt

Smart aufgestockt

Schlanke 60 Millimeter misst die Standarddämmstärke bei vielen weitläufigen Flachdächern. Für die Montage der Dachgully-Aufstockelemente ist eine höhenreduzierte Einbauhi...

Sensible Architektur – Neubau des Krematoriums St. Gallen

Sensible Architektur – Neubau des Krematoriums St. Gallen

Krematorien empfangen Besucher in einem Zustand emotionaler Anspannung, weshalb der Architektur dieser Gebäude eine schwierige Aufgabe zuteil wird. So sollte sie Sicherhe...

Heiz-Kühlelemente in einer Kirche in Hannover

Heiz-Kühlelemente in einer Kirche in Hannover

Die Evangelisch-reformierte Kirche in Hannover erhielt für den Gottesdienstraum eine Heiz-Kühldecke in Form eines Deckensegels. Dabei waren die besonderen Gegebenheiten d...

Modernisierung des Pariser Louvre

Modernisierung des Pariser Louvre

Im Rahmen des Pyramid Project, wurde der Empfangsbereich des Louvre unterhalb der Pyramide in den Jahren 2014 bis 2016 umfangreich neu gestaltet. Die 1989 eröffnete Pyram...

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Lösung für Kostenplanung, BIM und Abrechnung

Die mit dem BIM-Prozess verbundene Digitalisierung von Planen und Bauen kann zu einer erheblichen Steigerung der Wirtschaftlichkeit führen. Besonders im Bereich Kostenpla...

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Quantensprung in der Dämmtechnik mit Glas

Die neue Isolierglas-Produktlinie »sedak isomax« hat einen U-Wert bis 0,23 W/m²K. Die Zweifach- oder Dreifach-Gläser gibt es in den für den Hersteller typischen Überforma...

Modulares Oberlicht-System in einer schwedischen Berufsschule

Modulares Oberlicht-System in einer schwedischen Berufsschule

Nicht nur manche Schüler, auch das Schulgebäude des schwedischen Sågbäcksgymnasiet musste lange Zeit mit einem »Ungenügend« beurteilt werden: Dunkle Gänge, graue Wände un...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.