Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Innenausbau Farbiges Licht im Bad

Farbiges Licht im Bad

Früher gab es im Bad nur an der Decke und am Waschplatz einen Elektroanschluss. Heute ist das anders: Ob berührungslose WC-Spülauslösung, Duschfunktion oder Geruchsabsaugung – viele Komfortfunktionen rund um das WC benötigen Strom. Ist der Elektroanschluss einmal vorhanden, liegt es nahe, ihn optimal zu nutzen – um beispielsweise zusätzliche Lichtakzente zu setzen. Als Hersteller von Sanitärprodukten versteht es Geberit meisterlich, Toiletten mit farbigem Licht in Szene zu setzen.

Licht am WC hat nicht nur eine gestalterische Funktion, es hat als Orientierungslicht bei Nacht auch einen praktischen Nutzen: Ein blauer, gelber oder oranger Schein weist im Dunkeln sanft den Weg zur Toilette. Auf das grelle Licht der Deckenleuchte, das allzu oft den Schlaf vertreibt, kann verzichtet werden. Übrigens können die Komfortprodukte samt Beleuchtung auch nachgerüstet werden. Besonders einfach ist das, wenn bereits ein Elektroanschluss vorhanden ist. Deshalb ein Tipp: Bei einem neuen Bad gleich den Strom am WC mit einplanen – egal ob man ihn gleich nutzen möchte oder erst später. Denn beim Neubau ist der Aufwand für eine zusätzliche Stromleitung gering, im Nachgang kann das Mehraufwand bedeuten.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/geberit-aquaclean.jpg

Das Dusch-WC »Geberit AquaClean Mera« zeichnet sich durch hochwertige Materialien, saubere Übergänge sowie eine optimal in das Design integrierte Technik aus. Mit neuen Entwicklungen wie der WhirlSpray-Duschtechnologie und der TurboFlush-Spültechnik erreicht Geberit eine neue Stufe des Komforts im Bad. Das dezente Licht am unteren vorderen Rand des neuen Dusch-WCs setzt optische Akzente im Badezimmer. Die energiesparende LED-Leuchte wird durch die Nahbereichserkennung aktiviert und lässt sich individuell in sieben verschiedenen Farbtönen einstellen. Die Chromoberfläche der Designabdeckung verstärkt mit dem Spiel der Reflexionen den schwebenden Eindruck der WC-Keramik. Gestaltet wurde die neue Komforttoilette vom Designer Christoph Behling, der auch schon für den Entwurf der bewährten Sigma Betätigungsplatten verantwortlich gewesen ist.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/geberit-monolith.jpg

Das Sanitärmodul »Geberit Monolith Plus« ist Installationselement, Vorwandsystem und Badmöbel in einem. Es verbirgt die komplette Sanitärtechnik hinter einer edlen Glasoberfläche. Die Leiste aus farbigem Licht am oberen Rand des Sanitärmoduls ist Designkomponente und Funktionselement zugleich. Als farbiger Abschluss des Moduls sorgt das Lichtband für ein stimmungsvolles Ambiente im Bad. Der Nutzer kann zwischen warmen und kalten Farbtönen wählen und die Lichtstimmung damit nach Befinden selbst bestimmen. Dabei stehen sieben Farben zur Wahl: Blau, Türkis, Magenta, Orange, Gelb, Warmweiß und Weiß. Über eine individuell einstellbare Benutzererkennung schaltet sich das Orientierungslicht nachts beim Betreten des dunklen Raumes ein, beim Verlassen des Bades wieder aus. Wahlweise lässt sich die Benutzererkennung auch so einstellen, dass das Licht immer – auch tagsüber – angeht, wenn sich der Nutzer der Toilette nähert.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/geberit-monolith-plus.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/geberit-sigma80.jpg

Berührungslose Spülauslösungen erhöhen den Bedienungskomfort und verbessern die Hygiene im Badezimmer. Bei der Betätigungsplatte »Geberit Sigma80« leuchten zwei elegante schmale Lichtstreifen für die große und kleine Spülmenge. Wird die gewünschte Spülmenge berührungslos ausgelöst, bestätigt ein Aufleuchten des Lichtstreifens den Befehl. Der Nutzer kann das Lichtsignal in fünf verschiedenen Farben – Blau, Türkis, Grün, Magenta oder Gelb – einstellen und jederzeit auch nachträglich wieder verändern. Die elegante Glasoberfläche der Betätigungsplatte ist in schwarzem oder verspiegeltem Glas erhältlich.

Geberit Vertriebs GmbH, www.geberit.de

 

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Weitere Artikel:

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in sich geschlossenen städtebaulichen Ensemble fügen: Dieses Konzept wurde von Aicher + Hautmann Architekten und Loebermann + Bandlo...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hohen Bedienkomfort, sehr gute Leistungsdaten und ist in Deutschland zugelassen.

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Der Gebäude-Energieberater
    Der Gebäude-Energieberater Ein junger Berufsstand und seine bewegte Geschichte: Gebäude-Energieberater lotsen Hauseigentümer durch den Regelungs- und Förderungsdschungel und sind wichtige Empfehler bei…

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die R...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrier...

Tageslichtmanagement 4.0

Tageslichtmanagement 4.0

Schaltbare, energieeffiziente Fassadengläser als Sonnenschutz sind ein wichtiges Thema auf der glasstec in Düsseldorf. Halio International S. A. zeigt sein Tageslicht-Man...

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.