Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Innenausbau Wohnresidenz in São Paulo von João Armentano

Wohnresidenz in São Paulo von João Armentano

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1606/leicht-kuechen-joao-armentano-01.jpg

Mondän und repräsentativ wirkt die Wohnresidenz mit integrierten Spa-Bereichen, Heimkino und Gourmetküche, die sich in zwei Gebäudekomplexen auf einem Waldgrundstück in São Paulo befindet. In den beiden Küchen von Leicht wird auf höchstem Niveau gekocht.

Die Bewohner genießen die ruhige und von altem Baumbestand umgebene Lage auf drei Ebenen, vor allem im Außenbereich auf den großzügigen Freiflächen und am Pool. Das markante, vorspringende Flachdach spendet Schatten und schützt vor Regen. In der gleichzeitig sonnen- und regenreichen Gegend mit ihren konstanten Temperaturen ist das ein großer Vorteil.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1606/leicht-kuechen-joao-armentano-03.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1606/leicht-kuechen-joao-armentano-04.jpg

Das gemeinsame Essen in eleganter Umgebung prägt den Alltag in der Residenz. Dies kam dem Architekten bei seiner Planung entgegen, denn auch für ihn bedeutet die Küche das Zemtrum des Hauses. So integriert das Gebäude gleich zwei Küchen von Leicht: eine Hauptküche mit mittig platzierter, mächtiger Kochinsel, die an den Schmalseiten als Tresen genutzt werden kann, sowie eine Gourmetküche mit einem »heißen Tisch« (Teppanyaki).

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1606/leicht-kuechen-joao-armentano-05.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1606/leicht-kuechen-joao-armentano-06.jpg

Die Hauptküche, von den Bauherren auch als »functional kitchen« bezeichnet, wird vorwiegend im Alltag genutzt. Es war der ausdrückliche Wunsch, auch hier hochwertigste Materialien einzusetzen und einen weitläufigen, einzigartigen und großzügigen Raum zu schaffen.

In der Hauptküche kommt das Programm Orlando zum Einsatz; die Fronten der Hochschränke, Funktionszeile und Kochinsel sind aus ausdrucksvoller Torfeiche gefertigt.

Im Gegensatz zur vorwiegend von den Hausherren genutzten Hauptküche sollte die Gourmetküche dem gemeinsamen Kochen und Genießen im Freundeskreis dienen: Grundsätzlich sehr funktional ausgerichtet und damit ideal zum gemeinsamen Kochen, sollte sie auf ausdrücklichen Wunsch auch »fein und raffiniert« gestaltet sein. Hier fiel die Entscheidung auf das Programm IOS mit Fronten aus edlem, mattem Glas.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1606/leicht-kuechen-joao-armentano-07.jpg

Das gekonnte Spiel mit Edelhölzern, Glas und Stein prägt das Gebäude in allen Bereichen und ist nicht nur charakteristisch für die beiden Küchen und die »Social Hall«, wie Flur und Treppenhaus von João Armentano charakterisiert werden. Unweit der Hauptküche im Erdgeschoss ist das großzügige Esszimmer angesiedelt. Wie das gesamte Gebäude, ist auch dieser Raum von einer kühlen Eleganz geprägt und trägt die besondere Handschrift des Architekten.

João Armentano, www.joaoarmentano.com
Leicht Küchen AG, www.Leicht.com

Daten & Fakten
Baujahr: 2013-2015
Grundstücksfläche: 4500 m2
Wohnfläche: 350 m2
Küchen: Hauptküche: ORLANDO, Gourmetküche: IOS
Fotos: Tuca Reinés

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1606/leicht-kuechen-joao-armentano-08.jpg

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Für das Münchner Hauptquartier der Hotelkette wurden das Konferenz- und Ausbildungszentrum, mehrere Büroetagen, die zentrale Lobby und ein öffentliches Restaurant gestaltet. Aufgabe war es, für alle Bereiche eine Designsprache zu finden, die zur Corporate Identity von Motel One passt und trotzdem ei...

Gemeindepavillon von BRI-Architekten

Gemeindepavillon von BRI-Architekten

Der Gemeindepavillon bei der Dorfkirche Kleinhüningen bildet mit der Kirche ein Ensemble. Er zeichnet sich durch eine zurückhaltende, auf den Ort abgestimmte Erscheinung und seine Nutzungsvielfalt aus.

Pavillon am See von raeto studer architekten

Pavillon am See von raeto studer architekten

Der »Pavillon am See« von raeto studer architekten bildet den westlichen Abschuss zum Zürich-Obersee. Mit seiner Formensprache akzentuiert er die Lage und ihre umliegende Landschaft und bereichert das Seeufer in Schmerikon.

Weitere Artikel:

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch noch immer sind viele Unternehmen nicht ausreichend auf die neuen Richtlinien vorbereitet.

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in neuester Technologie.

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhören und zeigt Architekten, Fachhändler und Verarbeiter ein organisches Design in drei Dimensionen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.