Anzeige AZ-A2-728x90
Start Innovation Innenausbau Echtholzprogramm mit sehr feinen Konturen

Echtholzprogramm mit sehr feinen Konturen

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/leicht-kueche-valais-01.jpg

Die Suche nach dem gehobenen »Einfachen« in einer schnelllebigen Welt ist allgegenwärtig – darauf antwortet die neue LEICHT Küche »Valais« mit ihrer warmen und zugleich präzisen Anmutung. In Zusammenhang mit der »Valais« – und auch auf andere LEICHT Küchen anwendbar – hat LEICHT das neue Planungskonzept »EVO« entwickelt. Sensationell ist der nahtlose Übergang von Arbeitsplatte und Fronten: Die annähernd unsichtbare Arbeitsplatte mit ihrer umlaufenden Metallkante schließt bündig mit den Fronten ab und gibt der Küche eine ausgesprochen puristische Komponente. Auch der Materialmix bringt Spannung ins Ensemble: Strukturiertes Echtholz trifft auf samtigen Mattlack, die warme Tonalität des Holzes begegnet der kühleren Note Carbongrau – ein gekonntes Spiel der Kontraste, ebenfalls essentiell im neuen Planungskonzept.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/leicht-kueche-valais-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/leicht-kueche-valais-05.jpg

Die Sehnsucht nach Werten, nach Echtem, wird stärker in der digitalisierten Welt, in der Vernetzung und Technisierung übermächtig werden. Im persönlichen Lebensumfeld spiegelt sich dies in der Suche nach dem gehobenen »Einfachen«: Die Menschen wollen von Dingen umgeben sein, die Ruhe, Klarheit und Konzentration auf das Wesentliche vermitteln.

»Valais«, die neue LEICHT Küche mit ihrer charaktervollen Anmutung, spricht genau dieses Bedürfnis an: Die neue Eichenoberfläche mit einer ausdrucksstarken, horizontalen Reliefstruktur verleiht der Küche ihre warme Ausstrahlung. Zugleich überrascht die kühle Präzision bei der Gestaltung von Übergängen und sehr feinen Konturen. Charakteristisch ist auch das Konzept eines spannungsreichen Materialmixes, bei der »Valais« umgesetzt als eine inspirierende und die Sinne ansprechende Komposition: Strukturiertes Holz mit einer warmen Tonalität kontrastiert mit der eher kühlen Anmutung des Mattlacks in Carbongrau.

Für die Küche einen Trends überdauernden, allgemeingültigen Ausdruck zu finden, ist eines der wichtigsten Anliegen von LEICHT. Hochwertige Detaillösungen sind entscheidend für die Gesamtwirkung – in diesem Sinn hat LEICHT im Rahmen von »EVO« eine detaillierte, jedoch das Erscheinungsbild maßgeblich prägende Lösung für den nahtlosen Übergang von Arbeitsfläche und Schränken entwickelt. Das Besondere daran ist die nahezu unsichtbare Arbeitsplatte, die mit ihrer neuen, umlaufenden Metallkante in Carbongrau bündig mit den Fronten abschließt und einen stimmigen, durchgängigen Gesamteindruck hinterlässt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/leicht-kueche-valais-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/leicht-kueche-valais-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/leicht-kueche-valais-07.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1611/leicht-kueche-valais-08.jpg

Erstmals bietet LEICHT zusammen mit der »Valais« auch großformatige Echtholzpaneele an, ebenfalls mit einer ausdrucksstarken Reliefstruktur. Diese wurden speziell für die Wandverkleidung entwickelt und lassen sich auf Wunsch mit filigranen, stimmig in Carbongrau gehaltenen Fachböden ausstatten. Um die Küche noch stärker in den Lebensbereich zu öffnen, sind flächige Wandverkleidungen speziell bei diesem Programm von großer Bedeutung. Die Paneele können jedoch auch zusammen mit anderen LEICHT Programmen geplant werden – dies ist ein konsequenter Schritt von der Küche in den hochwertigen Innenausbau und damit in den gesamten Wohnraum hinein.

LEICHT Küchen AG, www.leicht.com

 

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Düsseldorf: Neue Messe Süd - slapa oberholz pszczulny architekten

Um Aussteller, Messebesucher und Kongressteilnehmer am internationalen Messeplatz Düsseldorf auch zukünftig angemessen empfangen zu können, wird das Gelände der Messe Düsseldorf seit dem Jahr 2000 fortlaufend modernisiert. Nach der Norderweiterung der Messe im Jahr 2004 wurde sop architekten nun mit...

Haus Benz von der Ippolito Fleitz Group

Haus Benz von der Ippolito Fleitz Group

Markus Benz, Firmenchef der renommierten Möbelmarke Walter Knoll, und seine Frau Susanne suchten in Stuttgart nach einem Ort, wo sie ihren Geschäftspartnern einen alternativen Treffpunkt zum 40 km entfernten Firmensitz in Herrenberg am Schwarzwaldrand anbieten und gleichzeitig auch wohnen können. Au...

Einfamilienhaus von Fesselet Krampulz Architekten

Einfamilienhaus von Fesselet Krampulz Architekten

Das Einfamilienhaus befindet sich am südlichen Rand des Neubaugebietes Sebastianswiese im Norden der Kreisstadt Mindelheim. Durch seine Setzung und seine Morphologie reagiert das Haus auf die Gegebenheiten vor Ort. Der präzise Bebauungsplan bestimmt die äussere Form, die Geschossigkeit und die Ersch...

Weitere Artikel:

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1, Stand F46, zeigt Schell, Armaturenspezialist für öffentlich-gewerbliche Sanitärbereiche, was in puncto Gesundheit, Ressourcensch...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden. In einer ersten Experimentierphase ging es vor allem darum, die Grenzen des Machbaren immer weiter zu versch...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchitektur« die Rede, vom »neuen Wahrzeichen Hamburgs«. Für die einzigartige Ästhetik des Konzerthauses sorgt unter anderem eine indiv...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Spiegelnde Teilbeschichtung an der Fassade der Elbphilharmonie in Hamburg

Die erste Skepsis ist gewichen und die Liste der Superlative, die im Zusammenhang mit der Elbphilharmonie genannt werden, mittlerweile lang – da ist von »Jahrhundertarchi...

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Empfangs- und Bürogebäude von Wilford Schupp Architekten

Der im August 2016 fertiggestellte Neubau eines Empfangs- und Bürogebäude von Sto, geplant von Wilford Schupp Architekten, ist ein weiterer Baustein des im Jahr 1993 von ...

Hotel Grand Ferdinand

Hotel Grand Ferdinand

Das Hotel Grand Ferdinand knüpft an die Eleganz und den Genuss der Ringstraßenzeit an. Kombiniert mit modernen Annehmlichkeiten erstrahlt der neu gestaltete 1950er-Bau am...

Kunstvoll wohnen am See

Kunstvoll wohnen am See

In erster Reihe am Bodensee liegt das kunstvoll gestaltete Anwesen einer dreiköpfigen Familie in der Schweiz. Auf den ersten Blick fällt die harmonische Linienführung des...

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

Regen-Rückhaltung auf dem Gründach

»SitaMore Retention« ist die produkttechnische Konsequenz auf die zunehmende Überbeanspruchung kommunaler Abwassersysteme. Bei Starkregenereignissen drosselt es den Wasse...

Die SteakManufaktur

Die SteakManufaktur

SteakManufaktur heißt das neue Mekka für Fleischliebhaber im Prinz-Karl-Palais, einer ehemaligen Infanteriekaserne im Augsburger Süden.  Nachdem sich einige Gastrono...

Neue Oberflächen in Putz

Neue Oberflächen in Putz

»StoSignature« ist eine systematische Übersicht über Fassadenputze und eine Kollektion außergewöhnlicher Innenputzvarianten. Die neuartige Zusammenschau belegt, wie eng s...

Stromlinienförmiger Gully in ultraflacher Bauart

Stromlinienförmiger Gully in ultraflacher Bauart

Erkennungszeichen ultraflache Bauart. Die »SitaIndra« Familie unterscheidet sich auf den ersten Blick durch ihren stromlinienförmigen Gullykörper, der zugleich eine extre...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.