Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Rohbau Architekturbeton - Fassade des Berliner Schlosses

Architekturbeton - Fassade des Berliner Schlosses

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1608/dyckerhoff-weiss-architekturbeton-fassade-berliner-schloss-02.jpg

Schon im Jahr 2008 konnte der relativ unbekannte italienische Architekt Franco Stella den Wettbewerb für den Wiederaufbau des Schlosses für sich entscheiden. 2012 begannen dann die Bauarbeiten an dem historisch bedeutsamen Ort. Hier war das ursprüngliche Berliner Schloss im Jahr 1950 gesprengt worden. Die frei gewordene Fläche wurde zunächst als Fest- und Aufmarschplatz für die Massenkundgebungen der DDR genutzt. Mehr als 20 Jahre später wurde mit dem Bau des Palastes der Republik begonnen, Sitz der Volkskammer der DDR und gleichzeitig Kultur- und Veranstaltungsstätte. Das große Gebäude erhielt durch seine Restaurants und Bars auch den Charakter eines Volkshauses, das viele Bürger der DDR positiv in Erinnerung behalten haben. Der nach der deutschen Wiedervereinigung beschlossene Abriss des asbestbelasteten Gebäudes wurde 2008 vollendet.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1608/dyckerhoff-weiss-architekturbeton-fassade-berliner-schloss-02.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1608/dyckerhoff-weiss-architekturbeton-fassade-berliner-schloss-04.jpg

Im April 2014 gewann die Niederlassung Stockstadt der Dreßler Bau GmbH die Ausschreibung für die Architekturbeton-Fassaden in der Agora, dem Schlossforum, dem Schlüterhof und der gesamten östlichen Außenfassade. Es erfolgte eine umfangreiche Bemusterung und die Erstellung einer Probewand. Die ersten Fassadenfertigteile wurden zu Beginn des Jahres 2015 in der Agora montiert. Die mächtigen Pfeiler und Brüstungen bestehen aus gesäuertem Hochleistungsbeton mit »Dyckerhoff WEISS FACE«. Insgesamt entsteht ein spektakulärer Raumeindruck in der 28 Meter hohen Eingangshalle. Das Richtfest fand am 12. Juni 2015 statt.

Im Frühling 2016 wurde mit der Montage der Fertigteile für die Ostfassade begonnen. Seit März ist das Gebäude offiziell benannt: Der Schriftzug »Humboldt Forum« wurde im unteren Bereich der Ostfassade montiert. Die englische Schreibweise - getrennt und ohne Bindestrich – weicht von der Darstellung im Rendering ab. Nach der für 2019 geplanten Fertigstellung des Schlossneubaus soll unter anderem das Humboldt Forum hier einziehen und Bestände aus Berliner Museen zeigen. Mit unterschiedlichsten Perspektiven und Darstellungsformen soll es der Vielfalt und den Werten der Weltkulturen gerecht werden. Übergeordnetes Ziel der Planer ist die angemessene Darstellung der vielschichtigen Beziehungen zwischen Deutschland und der Welt.

Bauherrin, Eigentümerin und Betreiberin des Schlossneubaus ist die Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum. Für die Durchführung tat sich Franco Stella mit den Architekturbüros Hilmar & Sattler und Albrecht, Berlin/München und Gerkan, Marg & Partner, Hamburg/Berlin zusammen.

Dyckerhoff, www.dyckerhoff.de

 

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Weitere Artikel:

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in sich geschlossenen städtebaulichen Ensemble fügen: Dieses Konzept wurde von Aicher + Hautmann Architekten und Loebermann + Bandlo...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hohen Bedienkomfort, sehr gute Leistungsdaten und ist in Deutschland zugelassen.

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die R...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrier...

Tageslichtmanagement 4.0

Tageslichtmanagement 4.0

Schaltbare, energieeffiziente Fassadengläser als Sonnenschutz sind ein wichtiges Thema auf der glasstec in Düsseldorf. Halio International S. A. zeigt sein Tageslicht-Man...

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.