Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Sanitärtechnik Normkonform auf allen Ebenen: Kaskadierende Entwässerung

Normkonform auf allen Ebenen: Kaskadierende Entwässerung

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitaattika-kaskade-bauteil.jpg

Das »SitaAttika Kaskade« Entwässerungsset ist ein modulartig angelegtes System, das für die ebenenübergreifende Entwässerung durch die Attika konzipiert ist. Das »geschlossene« Rohrleitungssystem verhindert freies Gerinne und unkontrollierte Überflutungen von Gebäudeteilen, wie z. B. Vordächern, Terrassen oder Balkonen, die für einen derartigen Wasseranfall nicht ausgerüstet sind. Mit dem »SitaAttika Kaskade« Set wird Kaskadenentwässerung gezielt in kontrollierte Bahnen gelenkt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitaattika-kaskade-einbau.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitakaskade-hauptentwaesserung.jpg

Herzstück des Systems ist das »SitaAttika Kaskade« Bauteil, ein Edelstahlrohr mit ankonfektionierter Bogenwinkelung und angeschweißtem Los-Fest-Flansch zum sicheren Anschluss der Dachbahn im Durchdringungsbereich. Sein großer Vorteil ist, dass es in die Dämmebene eingebettet wird, also in der waagerechten Fläche quasi unsichtbar verbaut werden kann. So ist das Kaskade-Bauteil sowohl vor mechanischer, als auch vor thermischer Belastung geschützt. Stolperfallen auf den Dach- und Terrassenflächen werden vermieden. Nichts stört die saubere Optik und bei der Gestaltung von Balkon- und Terrassenflächen ist der Weg frei für einen dekorativen Fliesen- oder Plattenbelag.

Einsetzbar ist das System für die Hauptentwässerung und die Notentwässerung über Fallrohr oder Speier. Dank seiner Modulbauweise mit diversen Formstücken und Fallrohren gibt es alle konstruktiven Freiheiten, dem stufenförmigen Verlauf der jeweiligen Fassade zu folgen und dabei auch mehrere Attiken zu durchdringen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitaattika-kaskade-hauptentwaesserung-.jpg

Als Wasserschlucker auf der obersten Dachfläche fungiert der »SitaDSS Indra«. Dieser ultraflache, aber extrem ablaufstarke PUR-Gully arbeitet nach dem Druckströmungsprinzip mit der Vollfüllung der Rohre. So entwässert er bis zu 17,3 l/s, also ca. 10 Mal so viel wie ein normaler Gully. Dort, wo das Fallrohr auf die nächste Dach- oder Terrassenfläche trifft, ebnen mit Sicherungsschellen fixierte Attika-Bögen dem »SitaAttika Kaskade« Bauteil den Weg in die Horizontale. Je nach örtlicher Gegebenheit kann das »SitaAttika Kaskade« Bauteil mit Edelstahlrohren in unterschiedlichen Längen geordert werden. Längenfeinjustierungen erfolgen durch Ablängen. Die stufenförmige Konstruktion wiederholt sich bis zum Übergabepunkt. Auf diese Weise wird die Regenspende in einem geschlossenen System bis in die Kanalisation oder auf schadlos überflutbare Flächen geführt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitaattika-kaskade-notentwaesserung.jpg

Liegt die richtige Bauteilkombination vor, ist die Montage für den Verarbeiter ein Leichtes. Bei einfachen Bauvorhaben unterstützt ein Konfigurator für die Kaskadenentwässerung die Bestellung der richtigen Modulkombination. Er ist unter www.kaskade.sita-bauelemente.de auf der Sita Internetseite abrufbar. Bei anspruchsvollen Projekten hilft der Planungsservice des Unternehmens. Auf Basis des eingereichten Bauplanes errechnet das Planungsteam die entsprechende Materialliste für die Haupt- und/ oder Notentwässerung. Die Gesamtkonstruktion kommt dann im individuellen Komplett-Set, inklusive Dichtmanschetten für den sicheren Anschluss der Dachbahn in den Durchdringungsbereichen.

Weitere Infos unter www.sita-bauelemente.de oder direkt bei Sita unter der Rufnummer +49 (0)2522 8340-0.

Sita Bauelemente GmbH, www.sita-bauelemente.de www.kaskade.sita-bauelemente.de

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Im zweitgrößten Barockschloss Europas kreiert schneider+schumacher ein modernes Studien- und Konferenzzentrum für die Mannheim Business School. Die in den Garten eingeschnittene Anlage bildet zusammen mit dem historischen Schloss eine markante neue Einheit, die symbolisch für die Bewahrung der Tradi...

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

Das Büro DEGELO Architekten aus Basel hat den ersten Preis beim Wettbewerb zur künftigen Gestaltung des neuen Konferenzzentrums in der Heidelberger Bahnstadt gewonnen. Das Preisgericht wählte den Entwurf unter 22 eingereichten Arbeiten aus.

Chicago Architecture Biennial

Chicago Architecture Biennial

Als Kunst- und Kulturstadt ist die zweitgrösste Stadt in den USA bislang nicht bekannt. Das größere New York hat hier doch deutlich mehr Strahlkraft. Aber Chicago legt nach und zeigt deutliche Anzeichen, sich als Kulturstätte neu zu erfinden. Ein besonderes Event ist die Chicago Architecture Biennia...

Weitere Artikel:

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylglas-Kunststoff. Sie fassen sich im Vergleich zu Glasschiebetüren warm an und sind unempfindlich gegenüber Verschmutzungen.

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und weiterhin sinnvoll zu nutzen, wählten die Betreiber einen recht ungewöhnlichen Weg: die Umwandlung der Brennerei Weißenfeld in ein...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die neue Parklandschaft, welche die Grün Berlin GmbH im Auftrag des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf realisierte, breitet sich in einem...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Die Profile des Fensters »cero« messen trotz der möglichen 15 Quadratmeter großen Scheibenelemente gerade einmal 34 Millimeter. Für die jeweiligen Anforderungen an Wärmed...

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Die neue Wirtschaftsuniversität in Wien ist die größte der Europäischen Union. Bisher befand sich die alte Wirtschaftsuniversität in einem Gebäude aus den 1970er-Jahren. ...

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Es ist ein eigenwilliges Gebäude, das 1967 nach dem Entwurf des Architekten Wolfgang Döring in nur sechs Tagen auf einem Erbpachtgrundstück der Elly-Hölterhoff-Böcking-St...

Oberflächentrends bei Innentüren

Oberflächentrends bei Innentüren

Die heutigen Sortimentsdimensionen des Bauens und Planens verlangen nach strukturierten Lösungen für Oberflächen wie beispielsweise bei Innentüren. Aufgrund des Überangeb...

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. In den acht Wochen von Anfang März bis Mitte Mai wird dort geze...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.