Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Sanitärtechnik Normkonform auf allen Ebenen: Kaskadierende Entwässerung

Normkonform auf allen Ebenen: Kaskadierende Entwässerung

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitaattika-kaskade-bauteil.jpg

Das »SitaAttika Kaskade« Entwässerungsset ist ein modulartig angelegtes System, das für die ebenenübergreifende Entwässerung durch die Attika konzipiert ist. Das »geschlossene« Rohrleitungssystem verhindert freies Gerinne und unkontrollierte Überflutungen von Gebäudeteilen, wie z. B. Vordächern, Terrassen oder Balkonen, die für einen derartigen Wasseranfall nicht ausgerüstet sind. Mit dem »SitaAttika Kaskade« Set wird Kaskadenentwässerung gezielt in kontrollierte Bahnen gelenkt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitaattika-kaskade-einbau.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitakaskade-hauptentwaesserung.jpg

Herzstück des Systems ist das »SitaAttika Kaskade« Bauteil, ein Edelstahlrohr mit ankonfektionierter Bogenwinkelung und angeschweißtem Los-Fest-Flansch zum sicheren Anschluss der Dachbahn im Durchdringungsbereich. Sein großer Vorteil ist, dass es in die Dämmebene eingebettet wird, also in der waagerechten Fläche quasi unsichtbar verbaut werden kann. So ist das Kaskade-Bauteil sowohl vor mechanischer, als auch vor thermischer Belastung geschützt. Stolperfallen auf den Dach- und Terrassenflächen werden vermieden. Nichts stört die saubere Optik und bei der Gestaltung von Balkon- und Terrassenflächen ist der Weg frei für einen dekorativen Fliesen- oder Plattenbelag.

Einsetzbar ist das System für die Hauptentwässerung und die Notentwässerung über Fallrohr oder Speier. Dank seiner Modulbauweise mit diversen Formstücken und Fallrohren gibt es alle konstruktiven Freiheiten, dem stufenförmigen Verlauf der jeweiligen Fassade zu folgen und dabei auch mehrere Attiken zu durchdringen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitaattika-kaskade-hauptentwaesserung-.jpg

Als Wasserschlucker auf der obersten Dachfläche fungiert der »SitaDSS Indra«. Dieser ultraflache, aber extrem ablaufstarke PUR-Gully arbeitet nach dem Druckströmungsprinzip mit der Vollfüllung der Rohre. So entwässert er bis zu 17,3 l/s, also ca. 10 Mal so viel wie ein normaler Gully. Dort, wo das Fallrohr auf die nächste Dach- oder Terrassenfläche trifft, ebnen mit Sicherungsschellen fixierte Attika-Bögen dem »SitaAttika Kaskade« Bauteil den Weg in die Horizontale. Je nach örtlicher Gegebenheit kann das »SitaAttika Kaskade« Bauteil mit Edelstahlrohren in unterschiedlichen Längen geordert werden. Längenfeinjustierungen erfolgen durch Ablängen. Die stufenförmige Konstruktion wiederholt sich bis zum Übergabepunkt. Auf diese Weise wird die Regenspende in einem geschlossenen System bis in die Kanalisation oder auf schadlos überflutbare Flächen geführt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1602/az-sitaattika-kaskade-notentwaesserung.jpg

Liegt die richtige Bauteilkombination vor, ist die Montage für den Verarbeiter ein Leichtes. Bei einfachen Bauvorhaben unterstützt ein Konfigurator für die Kaskadenentwässerung die Bestellung der richtigen Modulkombination. Er ist unter www.kaskade.sita-bauelemente.de auf der Sita Internetseite abrufbar. Bei anspruchsvollen Projekten hilft der Planungsservice des Unternehmens. Auf Basis des eingereichten Bauplanes errechnet das Planungsteam die entsprechende Materialliste für die Haupt- und/ oder Notentwässerung. Die Gesamtkonstruktion kommt dann im individuellen Komplett-Set, inklusive Dichtmanschetten für den sicheren Anschluss der Dachbahn in den Durchdringungsbereichen.

Weitere Infos unter www.sita-bauelemente.de oder direkt bei Sita unter der Rufnummer +49 (0)2522 8340-0.

Sita Bauelemente GmbH, www.sita-bauelemente.de www.kaskade.sita-bauelemente.de

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten entwickelt das Gastronomie-Design sowie Name und Corporate Design der Bar Eduard’s und verantwortet die Ausführung im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Benannt nach dem Breuninger-Gründer setzt die neue Lifestyle-Bar ein klares Statement im neuen Viertel.

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten gestaltet und realisiert die Gastronomie Enso Sushi & Grill in exponierter Lage im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Das moderne Design ist anspruchsvoll und kreativ wie die asiatisch-europäische Fusion-Küche. Die Neuinterpretation traditioneller Architekturelemente Asien...

Wohnflächen statt Büroflächen

Wohnflächen statt Büroflächen

Um an Standorten, die scheinbar nur für Büroflächen geeignet sind, attraktiven Wohnraum zu schaffen, bedarf es besonderer Konzepte. Ein solches hat das Stuttgarter Architekturbüro Frank Ludwig für die Stuttgarter Olgastraße 87 entworfen: An der belebten innerstädtischen Straße im Zentrum der Schwabe...

Weitere Artikel:

Keramik für dünnwandige Waschtische

Keramik für dünnwandige Waschtische

TOTO verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Sanitärkeramik und insbesondere an Waschtischen, die universell einsetzbar sind. Als herausragende Eigenschaften gelten Hygiene, Robustheit, Langlebigkeit und ein dezentes, hochwertiges Design.

Farbige Fassadenbahn

Farbige Fassadenbahn

In der völlig neu entwickelten, diffusionsoffenen, dauerhaft UV-stabile Fassadenbahn »Ampatop F Color« haben die Beschichtungsspezialisten eine Vielzahl an bauphysikalischen Eigenschaften vereint. Darüber hinaus ermöglicht sie individuelle Farben in der Fassadengestaltung.

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und jedes Zimmer zeigt sich in einem anderen, meist sehr kräftigen, Ton. Architekt Dirk Michel vertraute dabei auf die ausgewogene Farb...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Keramik für dünnwandige Waschtische

Keramik für dünnwandige Waschtische

TOTO verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Sanitärkeramik und insbesondere an Waschtischen, die universell einsetzbar sind. Als herausragende Eigenschaften gelten...

Farbige Fassadenbahn

Farbige Fassadenbahn

In der völlig neu entwickelten, diffusionsoffenen, dauerhaft UV-stabile Fassadenbahn »Ampatop F Color« haben die Beschichtungsspezialisten eine Vielzahl an bauphysikalisc...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Das zweigeschossige Haus von Melanie und Maik Westphal fügt sich ausgesprochen harmonisch in das 823 Quadratmeter große Hanggrundstück ein. Vorab hatten sie das mit zahlr...

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Der Baustoffhersteller Heidelberger Kalksandstein hat technische Grenzen zugunsten des Designs erweitert. Das Produktionsverfahren der Kalksandsteine unterstützt nun den ...

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

HKA Hastrich Keuthage Architekten entwickelten für das Projekt »PolygonGarden« eine lange Glasfassade, deren Faltung eine interessant belebte Straßensilhouette erzeugt. D...

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. In den acht Wochen von Anfang März bis Mitte Mai wird dort geze...

Port House in Antwerpen von Zaha Hadid

Port House in Antwerpen von Zaha Hadid

Mit seinem skulpturellen Design und seiner Höhe von 46 m schon von weitem sichtbar, wurde das Port House im Hafenviertel zu einer neuen Landmark in Antwerpen. Der spektak...

Design- und Funktionsvielfalt an der Tür

Design- und Funktionsvielfalt an der Tür

Der erste Eindruck ist bekanntlich der wichtigste und das neue Türkommunikations-System von Gira hat uns in der Redaktion außerordentlich gut gefallen. Das Gira »System 1...

Designklassiker in Edelstahl

Designklassiker in Edelstahl

Mit dem Schalterprogramm »E2« hat Gira einen modernen Klassiker geschaffen: ein formstrenges, reduziertes Design, das eine kompromisslos klare Aussage macht und zugleich ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.