Anzeige AZ-A2-728x90
Start Unternehmen AZ Unternehmen ARCHITEXT Software GmbH

ARCHITEXT Software GmbH

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/azhersteller/architext/architext-ava.jpg

ARCHITEXT Software GmbH
In der Mordach 1a
64367 Mühltal in Deutschland
Telefon: +49 (0)6151 94760
Telefax: +49 (0)6151 54391
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.architext.de
Geschäftsführer:  Felix Grau

Registergericht: Amtsgericht Darmstadt
Registernummer: HRB 4686
Ust-Id-Nr.: DE 111 615 598

ARCHITEXT Software GmbH

Die AVA- und Controlling Software von ARCHITEXT ist intuitiv anwendbar. Die Module der Software sind konsequent auf der Basis der neuesten .Net Technologien entwickelt und perfekt miteinander verknüpft. Dem Nutzer stehen zwei Standard-Softwarelösungen zur Verfügung – Pallas® Basic und Professional, die für den durchgängig elektronischen Geschäftsverkehr zwischen den, am Bau beteiligten, Partnern konzipiert sind. Die Software verfügt über zertifizierte Schnittstellen für den elektronischen Datenaustausch nach GAEB, Datanorm und REB. Daneben können Kostenabrechnungen bis hin zur Anlagenbuchhaltung durchgeführt werden. Die Software kann als Demoversion getestet werden. Der Download steht auf der Webseite von ARCHITEXT kostenlos zur Verfügung.

AVA Workshops, Anwendertraining und Schulungen für Anfänger, Fortgeschrittene oder Administratoren zählen zu den weiteren Serviceleistungen des Unternehmens.

Kompetenzen

Das von Microsoft® verliehene Zertifikat „Microsoft Certified Solution Provider“ sowie die Partnerschaft als Oracle® Alliance Member stehen beispielhaft für die technologische Kompetenz von ARCHITEXT. Das Unternehmen treibt daneben die Entwicklung von Open-Source-Komponenten voran und kann bereits heute Datenbankprojekte auf nichtproprietären Systemen wie mysql und Firebird vorweisen. Durch ständige Vertretungen in Ausschüssen leistet die ARCHITEXT Software GmbH in normgebenden Gremien einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung der Softwarelösungen. So in den Organisationen GAEB¹, EDIBUILD² und UN/ Cefact TBG6 AEC³.

¹ Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen – Arbeitsgruppe 13 – Datenaustausch & AVA-Programme
² Europäischer Ausschuss für Electronic Data Interchange – EDI im Bauwesen
³ United Nations Centre for Trade Facilitation and Electronic Business – Trade & Business Group 6

Unternehmensgeschichte

Die ARCHITEXT Software GmbH zählt zu den Pionieren der Bausoftware-Branche. Seit 1985 entwickelt und vertreibt das Unternehmen professionelle Software für das Bauwesen. Durch die langjährigen Erfahrungen und das erworbene Know-How fließen neue Technologien konsequent in die Umsetzung der fachlichen Anforderungen ein. ARCHITEXT startete damals mit dem Mobilen-Aufmaß-Computer MAC und der ersten DOS-Version. Es folgten die Zertifizierungen des GAEB-Schnittstellenmoduls, der STLB-Bau-Schnittstelle und später die Markteinführung der neuen Softwarelösung Pallas®. ARCHITEXT hat es sich zur Aufgabe gemacht, Software zu entwickeln, die auch morgen noch aktuell ist. Zudem hat sie den Anspruch, dem Anwender eine intelligente AVA Software zu bieten, die er intuitiv anwenden kann.

Ausblick

Für die Zukunft gerüstet zu sein bedeutet, die Entwicklung moderner AVA-Technologien stets den Bedürfnissen der Anwender anzupassen. Betriebssystemunabhängige Anwendungen, Telearbeit, Datentransfer, Zugriffsrechte und Sicherheit sind Themen, mit denen sich ARCHITEXT beschäftigt. Projektmanagement über das Internet und die Online-Nutzung der AVA-Software, sowie rechtliche Aspekte, wie die digitale Signatur hat das Unternehmen bereits erfolgreich umgesetzt. Somit kann schon heute der Informationsaustausch auch zwischen unterschiedlichen Systemen automatisch und rechtssicher erfolgen.

Impressum für dieses Profil
ARCHITEXT Software GmbH, In der Mordach 1a, 64367 Mühltal in Deutschland
Telefon: +49 (0)6151 94760, Telefax: +49 (0)6151 54391
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.architext.de

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Das siebengeschossige Wohnhaus "The White" fügt sich in eine Reihe von Büro- und Gewerbebauten am ehemaligen Osthafen in Berlin ein. Bodenständig und dynamisch zugleich, ähnelt das weiße Gebäude einer Seeyacht am Anleger. Die großzügige Verglasung bietet weite Rundumblicke.

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Für die Marke Primo Espresso entwarf und realisierte das Architekturbüro DIA – Dittel Architekten in Tübingen eine moderne Kaffeebar. Die durchgehende Glasfassade offenbart den Passanten eine warme Stimmung, die – in der Symbiose aus Licht und Material – Lust auf Kaffeegenuss machen soll.

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Für das Münchner Hauptquartier der Hotelkette wurden das Konferenz- und Ausbildungszentrum, mehrere Büroetagen, die zentrale Lobby und ein öffentliches Restaurant gestaltet. Aufgabe war es, für alle Bereiche eine Designsprache zu finden, die zur Corporate Identity von Motel One passt und trotzdem ei...

Weitere Artikel:

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentwässerung vor.

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmodelle, die sich diesem sozialen Wandlungsprozess bedarfsgerecht anpassen. Für den bezahlbaren Wohnungsbau hat KS*, der Markenverbun...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch noch immer sind viele Unternehmen nicht ausreichend auf die neuen Richtlinien vorbereitet.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentw...

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmod...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.