Anzeige AZ-A2-728x90
Start Unternehmen Bauen/Immobilien Gesundes Sitzen mit Stil

Gesundes Sitzen mit Stil

Gesundes Sitzen 

 

Aktuelle Zahlen belegen die Brisanz, welche die Frage nach einem gesunden Sitzen hat: Über ein Viertel aller Ausfallzeiten in Büros haben sind verursacht durch Muskel- und Skeletterkrankungen, wie sie typisch für Büroarbeit sind. Deshalb ist eine ergonomische Arbeitsplatzplanung so wichtig, um diese Belastungen zu reduzieren. Hierbei verbinden viele moderne Büromöbel ein Optimum an Ergonomie mit einem ansprechenden Design.

Wie sieht ein gesundes Sitzen eigentlich aus?
Der wichtigste Punkt bei einem gesunden Sitzen besteht darin eine statische Körperhaltung zu vermeiden, da diese ansonsten die Muskulatur und die Wirbelsäule belastet. Aus diesem Gründen fördern ergonomische Arbeitsstühle ein dynamisches Sitzverhalten und verhindern auf diese Weise negative Folgen für Gesundheit. Im Einzelnen sind für ein gesundes Sitzen folgende Punkte zu beachten:

Damit der Rücken und mit diesem die Bandscheiben beim Sitzen effektiv überhaupt entlastet werden können, ist beim Sitzen darauf zu achten, dass möglichst dauerhaft Kontakt zur stützenden Rückenlehne besteht. Die Sitzhöhe sollte so ein gestellt werden, dass die Beine einen Winkel von 90 Grad im Kniegelenk bilden, während die Füße vollflächig den Boden berühren.

Die Rückenlehne soll genau so eingestellt sein, dass deren größte Vorwölbung die Wirbelsäule im Bereich des 3. und 4. Lendenwirbels abstützt. Auch ist die Abstützkraft der Rückenlehne so einzustellen, dass sie sich exakt der Ausformung des Rückens anpasst. Die Armlehnen sollten so eingestellt werden, dass das Ellenbogengelenk einen Winkel von 90 Grad bildet und die Unterarme waagerecht auf den Lehnen aufliegen.

Auch beim Sitzen immer in Bewegung bleiben
Nur gute Schreibtischstühle unterstützen das dynamische Sitzen, welches eine Grundvoraussetzung für einen gesunden Rücken ist. Ein guter Bürostuhl besitzt verschiedene Mechaniken, wie eine mitschwingende Rückenlehne, die bewirken, dass man seine Sitzposition immer wieder einmal verändert und auf diese Weise seine Rückenmuskulatur unterstützt. Die Lehne sollte in jedem Fall bis zu den Schulterblättern reichen und einen verstellbaren Bewegungswiderstand besitzen. Wenn man sich nach hinten lehnt, muss zudem der Sitzbereich mitkippen, damit der Sitzwinkel bestehen bleibt.

Allerdings ermöglichen die meisten Bürostühle lediglich ein dynamisches Sitzen nach vorne und nach hinten, jedoch nicht in seitlicher Richtung. Letzteres können nur »Bioswing«-Stühle, welche die dafür notwendigen dreidimensionalen Gelenke besitzen.

Gesund sitzen und dabei gut aussehen
Während dem Thema ergonomisches Sitzen in der Vergangenheit noch zumeist ein leichter Beigeschmack von Müsli- und Jutebeuteln anhaftete, gibt es heute längst moderne Hersteller und Fachhändler, bei denen sich ergonomisches Sitzen mit einem hohen Designanspruch verbindet. So findet sich mit ErgonomieWelt ein Fachhändler für ein ergonomisches Sitzen und Arbeiten, die auch optisch zu gefallen wissen, der neben seinem Internetshop auch mit über 20 Ladenlokalen in ganz Deutschland vertreten ist.

Rohde & Grahl ist ein Beispiel für einen Hersteller ergonomischer Bürostühle, welche modernste Technik, wie eine balance-Mechanik, freework-Mechanik und eine Synchronmechanik sowie eine dynamische Beckenunterstützung besitzen und die zudem auch noch sehr stilvoll aussehen. Zudem sorgt bei Rohde & Grahl das flexible »xio move«-Konzept für ein dynamisches Arbeiten, welches den Rücken aufgrund der Anpassungsfähigkeit der Büromöbel optimal entlastet.

Die ergonomischen Möbel verbinden eine maximale Funktionalität mit einer reizvollen Optik und sind in verschiedenen Designs erhältlich. Sie sind ein Beispiel dafür, wie sich heute das gesunde Sitzen mit einem gefälligen und persönlich wählbaren Stil verbinden lässt. Heute sind komfortable Sitzmöbel, die auf der Grundlage modernster arbeitsmedizinischer Erkenntnisse entwickelt wurden und ein ansprechendes Design längst keine unvereinbaren Widersprüche mehr.

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Wohngebäude »The White« von nps tchoban voss

Das siebengeschossige Wohnhaus "The White" fügt sich in eine Reihe von Büro- und Gewerbebauten am ehemaligen Osthafen in Berlin ein. Bodenständig und dynamisch zugleich, ähnelt das weiße Gebäude einer Seeyacht am Anleger. Die großzügige Verglasung bietet weite Rundumblicke.

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Kaffeebar von DIA – Dittel Architekten

Für die Marke Primo Espresso entwarf und realisierte das Architekturbüro DIA – Dittel Architekten in Tübingen eine moderne Kaffeebar. Die durchgehende Glasfassade offenbart den Passanten eine warme Stimmung, die – in der Symbiose aus Licht und Material – Lust auf Kaffeegenuss machen soll.

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Motel One München: Campus Restaurant von Ippolito Fleitz Group

Für das Münchner Hauptquartier der Hotelkette wurden das Konferenz- und Ausbildungszentrum, mehrere Büroetagen, die zentrale Lobby und ein öffentliches Restaurant gestaltet. Aufgabe war es, für alle Bereiche eine Designsprache zu finden, die zur Corporate Identity von Motel One passt und trotzdem ei...

Weitere Artikel:

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentwässerung vor.

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmodelle, die sich diesem sozialen Wandlungsprozess bedarfsgerecht anpassen. Für den bezahlbaren Wohnungsbau hat KS*, der Markenverbun...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch noch immer sind viele Unternehmen nicht ausreichend auf die neuen Richtlinien vorbereitet.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Flachdach-Notentwässerung: Gewappnet gegen Starkregen

Regelmäßig auftretende Extremwetterereignisse mit Starkregen zeigen: Notentwässerung ist keine Ermessensfrage mehr, sondern ein Muss. Wir stellen drei Systeme zur Notentw...

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Flexibler Wohnraum mit massiven Wänden

Mit zunehmender Individualisierung von Lebensstilen und Haushaltsstrukturen, der demografischen Entwicklung wie auch der Urbanisation wachsen die Anforderungen an Wohnmod...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die neue Datenschutz-Grundverordnung

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird weitreichende Auswirkungen auf Unternehmen und Bürger in Europa und weltweit haben. Doch ...

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA – einfach loslegen

ORCA AVA ist ein Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung für das Kostenmanagement von Bauleistungen mit einer komfortablen Benutzerführung umgesetzt in...

Mehr Tür wagen

Mehr Tür wagen

Eine neue Innentür mit vollflächig geprägter Oberfläche bringt Bewegung in die Produktlinie der haptischen Innentüren. »Carisma« fängt da an, wo andere Innentüren aufhöre...

Fassadenlösung für Studentenmensa

Fassadenlösung für Studentenmensa

Metz in der Region Lothringen ist eine bekannte Universitätsstadt in Frankreich. Auch durch die internationalen Austauschprogramme wie Erasmus sind Studienplätze hier seh...

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Flachdachentwässerung: Praxistipps zum Download

Es gibt sie immer wieder, die Baustellensituationen, bei denen selbst Profis einen Praxistipp brauchen können. Die Ratgeberserie »SitaTipps« gibt ihn. Sie greift bekannte...

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Anbau der Tate Modern von Herzog & de Meuron

Ein abgekanteter Pyramidenstumpf der Basler Architekten Herzog & de Meuron ergänzt das gewaltige Kraftwerk Bankside am Südufer der Themse, in dem seit 2000 die Tate ...

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

Digitale Vernetzung von Sanitärarmaturen

»Der verantwortungsvolle Sanitärraum« – so lautet eines der Top-Themen der Internationalen Sanitär- und Heizungsfachmesse ISH 2017 vom 14. bis 18. März 2017. In Halle 4.1...

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasfl...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.