Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Unternehmen Bauen/Immobilien mapolis vernetzt die Bau-, Architektur- und Immobilienbranche

mapolis vernetzt die Bau-, Architektur- und Immobilienbranche

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2011/1111/mapolis-10.jpg

mapolis.com ist ein neues Netzwerk für die Bau und Immobilienwirtschaft und verbindet die Interessen von Architekten, Ingenieure, Planer, Projektsteuerer, Facility Manager und Immobilienunternehmen.

Das Netzwerk stellt die Kompetenzen von Freiberuflern und Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche sowie realisierte Projekte als auch Bauwerke, Planungs- und Ausführungspartner dar. mapolis.com macht sichtbar, welche Architektur- und Ingenieurbüros an den verschiedensten Projekten planen, konstruieren und bauen. Klassische Architekten- oder Immobilienplattformen im Internet ermöglichen in der Regel den Austausch innerhalb einer Benutzergruppe. mapolis.com erweitert den Blick und die Möglichkeiten der beruflichen Akquisition. Das Netzwerk wendet sich sowohl an die Architekten und Ingenieure als auch an die Immobilienwirtschaft und ermöglicht allen Gruppen den interdisziplinären und kommunikativen Dialog.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2011/1111/mapolis-12.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2011/1111/mapolis-13.jpg

Architekten und Ingenieure können sich im Netzwerk von mapolis.com vor ihren aktuellen und zukünftigen Bauherren und Auftraggebern präsentieren und ihre Leistungen und Erfahrungen darstellen. Planer erhöhen damit Ihren Bekanntheitsgrad und verknüpfen sich und Ihre Leistungsgebiete in einem »relevanten Kontext«.

Im Netzwerk lassen sich online persönliche Leistungsprofile anlegen, die die eigene Person und die Kompetenzen vorstellen. Projekte können mit Bild, Text und einem Profil aller beteiligten Planer, Projektsteuerer und Fachleute eingebracht werden. Wer sich also ein Gebäude oder Bauwerk ansieht, kann mit einem Blick erkennen, welche Fachleute beteiligt waren und welche Leistungen erbracht wurden.

Sowohl der Zugang als auch die Nutzung des Netzwerkes sind kostenlos. Für die Registrierung ist nur die Angabe des eigenen Namens und der Mailadresse notwendig. Einmal »drinnen«, kann dann z.B. das eigene Architektur- oder Planerbüro mit ausführlicher Visitenkarte dargestellt werden. Gleiches gilt für die eigene Vita und natürlich die eigene Projekte. Auf einfach Weise kann man mit wenigen Klicks Geschäftspartner und Kontakte sowie Gebäude und Unternehmen finden und sich mit diesen thematisch verknüpfen.

So erfährt der Nutzer beispielsweise über das Architekturbüro Herzog & de Meuron, an welchen Projekten die Schweizer beteiligt sind: Neben den Fünf Höfen in München oder dem De Young Museum in San Francisco können mehr als 70 Projekte des Architekturbüros eingesehen werden. Dasselbe Prinzip gilt für Gebäude: Wer nach dem Bürobau »Medienbrücke München« sucht, findet eine virtuelle Bautafel: Von Steidle Architekten stammt der Entwurf, Eigentümer ist die IVG Immobilien AG und die ALBA BauProjektManagement GmbH war als Projektsteuerer tätig. Über 20 Verbindungen machen transparent, welche Unternehmen zum Bau der Medienbrücke beigetragen haben. Und wer in diesen Firmen die verantwortlichen Ansprechpartner sind.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2011/1111/mapolis-architekturmagazin.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2011/1111/mapolis-immobilienmagazin.jpg


Zusätzlich gibt mapolis.com zwei eigene Internetpublikationen heraus. Unter dem einheitlichen Namen »mapolis|magazin« sind sowohl ein Architektur- als auch ein Immobilienmagazin entstanden, die mit eigenen zielgruppengerechten Inhalten aktuelle Informationen liefern.

mapolis.com stellt mittlerweile mehr als 30.000 Gebäude und 16.000 Unternehmen vor. Auf dem Social Media Portal Facebook haben bereits über 150.000 Mitglieder den bekannten »Gefällt mir« Button gedrückt. Die Macher von mapolis.com haben offenkundig ein grundlegendes Informationsbedürfnis der Bau- und Immobilienbranche bedient.

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten entwickelt das Gastronomie-Design sowie Name und Corporate Design der Bar Eduard’s und verantwortet die Ausführung im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Benannt nach dem Breuninger-Gründer setzt die neue Lifestyle-Bar ein klares Statement im neuen Viertel.

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten gestaltet und realisiert die Gastronomie Enso Sushi & Grill in exponierter Lage im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Das moderne Design ist anspruchsvoll und kreativ wie die asiatisch-europäische Fusion-Küche. Die Neuinterpretation traditioneller Architekturelemente Asien...

Wohnflächen statt Büroflächen

Wohnflächen statt Büroflächen

Um an Standorten, die scheinbar nur für Büroflächen geeignet sind, attraktiven Wohnraum zu schaffen, bedarf es besonderer Konzepte. Ein solches hat das Stuttgarter Architekturbüro Frank Ludwig für die Stuttgarter Olgastraße 87 entworfen: An der belebten innerstädtischen Straße im Zentrum der Schwabe...

Weitere Artikel:

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Das zweigeschossige Haus von Melanie und Maik Westphal fügt sich ausgesprochen harmonisch in das 823 Quadratmeter große Hanggrundstück ein. Vorab hatten sie das mit zahlreichen Bäumen bestandene Areal roden müssen, was weitgehend in Eigenleistung geschah. Schon zu Beginn ihres Projektes legte d...

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Der Baustoffhersteller Heidelberger Kalksandstein hat technische Grenzen zugunsten des Designs erweitert. Das Produktionsverfahren der Kalksandsteine unterstützt nun den direkten Eingriff durch Architekten und Planer. Dies eröffnet Gestaltern völlig neue Möglichkeiten.

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

HKA Hastrich Keuthage Architekten entwickelten für das Projekt »PolygonGarden« eine lange Glasfassade, deren Faltung eine interessant belebte Straßensilhouette erzeugt. Die geschosshohe Verglasung bietet den Bewohnern großzügige Erker und jeweils voneinander getrennte Balkone, mit teilweise verschie...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Das zweigeschossige Haus von Melanie und Maik Westphal fügt sich ausgesprochen harmonisch in das 823 Quadratmeter große Hanggrundstück ein. Vorab hatten sie das mit zahlr...

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Der Baustoffhersteller Heidelberger Kalksandstein hat technische Grenzen zugunsten des Designs erweitert. Das Produktionsverfahren der Kalksandsteine unterstützt nun den ...

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

HKA Hastrich Keuthage Architekten entwickelten für das Projekt »PolygonGarden« eine lange Glasfassade, deren Faltung eine interessant belebte Straßensilhouette erzeugt. D...

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. In den acht Wochen von Anfang März bis Mitte Mai wird dort geze...

Port House in Antwerpen von Zaha Hadid

Port House in Antwerpen von Zaha Hadid

Mit seinem skulpturellen Design und seiner Höhe von 46 m schon von weitem sichtbar, wurde das Port House im Hafenviertel zu einer neuen Landmark in Antwerpen. Der spektak...

Design- und Funktionsvielfalt an der Tür

Design- und Funktionsvielfalt an der Tür

Der erste Eindruck ist bekanntlich der wichtigste und das neue Türkommunikations-System von Gira hat uns in der Redaktion außerordentlich gut gefallen. Das Gira »System 1...

Designklassiker in Edelstahl

Designklassiker in Edelstahl

Mit dem Schalterprogramm »E2« hat Gira einen modernen Klassiker geschaffen: ein formstrenges, reduziertes Design, das eine kompromisslos klare Aussage macht und zugleich ...

Beleuchtung in der Stadt

Beleuchtung in der Stadt

Die öffentliche Beleuchtung in der Stadt muss unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden. Sie soll Straßen und Plätze bei Dunkelheit sicherer machen sowie gleichzeiti...

Hotel aquaTurm mit Photovoltaik-Fassade

Hotel aquaTurm mit Photovoltaik-Fassade

Das weltweit erste Hochhaus, das weniger Energie verbraucht, als es selbst produziert, steht in Radolfzell. Dort hat die Familie Räffle, die zugleich Bauherr und Investor...

Kalksandstein: Das Upgrade

Kalksandstein: Das Upgrade

Mit frischem Wind durchbricht die Heidelberger Kalksandstein GmbH die Monotonie der allzu bekannten, glatt-weißgrauen Wände aus Kalksandstein. Formen treten hervor, Holz ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.