Start Unternehmen Nachrichten Showroom, Galerie und Wellnessbereich für Sanitärprodukte

Showroom, Galerie und Wellnessbereich für Sanitärprodukte

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1510/gallery-toto-narita-airport-01.jpg
 

Einen Erlebnisraum für TOTO-Sanitärprodukte zu schaffen und daraus mehr zu machen, als einen klassischen öffentlichen Sanitärbereich – dieses Konzept steht hinter der vor kurzem eröffneten, 145 Quadratmeter großen »Gallery TOTO« im Wartebereich des neuen Terminal 2 auf dem Narita Airport in Tokio.

Reisende aus aller Welt bleiben stehen, staunen und treten ein: der Gang zur Toilette, in öffentlichen Gebäuden eher lästig, wird hier zu einem Parcours durch eine Welt, in der es vieles zu entdecken gibt: Performances, Kunst und einen besonders angenehmen, hygienischen und inspirierenden Bereich für die Toiletten. Das Konzept wurde von dem in Tokio ansässigen Architekturbüro Klein Dytham Architecture entwickelt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1510/gallery-toto-narita-airport-02.jpg

In Tokio erfahren Besucher das japanische Sanitärunternehmen TOTO noch anders als derzeit in Europa, ganzheitlicher. Der weltumspannende Konzern, Marktführer und Erfinder von Hightech-Sanitärprodukten wie dem »WASHLET«, hat in Tokio 1983 eine Architekturgalerie (Gallery TOTO MA) eröffnet, die er mit mehreren Ausstellungen im Jahr aktiv betreibt.

Mit der Gallery TOTO auf dem Flughafen Tokio-Narita hat das Unternehmen gemeinsam mit Klein Dytham Architecture ein weiteres außergewöhnliches Projekt geschaffen, das die Nähe zu Kunst und Architektur herstellt: die Gallery TOTO. Nirgendwo sonst wird Performance, Installation und Design so inszeniert, erfährt das Profanste, was es in öffentlichen Räumen allgemein gibt, eine solche Aufwertung.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1510/gallery-toto-narita-airport-03.jpg

In der Gallery TOTO haben nun Reisende aus aller Welt die Möglichkeit, die verschiedenen Facetten von TOTO zu erleben, vor allem aber die hoch entwickelte Badkultur und den außergewöhnlich hohen Hygieneanspruch. In der Narita Sky Lounge befindet sich die Gallery TOTO unmittelbar gegenüber den verschiedenen Service- und Wartebereichen, wie einer Family Beach Corner und einem Smoking Room. Die Gallery TOTO wirkt von außen wie die weitläufige Front eines Showrooms. Unmittelbar hinter den Glasfronten befinden sich stoffummantelte LED-Monitore, die im ständigen Wechsel Farbe und menschliche Bewegung wie ein Schattenspiel inszenieren. Beim Eintreten empfängt den Besucher dann eine reine weiße Welt, in der sich zehn verschiedene Raum-im-Raum-Installationen, mit Toiletten sowie einem Mehrzweck- und Sanitätsraum, befinden.

Filme ziehen die Aufmerksamkeit auf sich, zum Beispiel ästhetische, abstrakte Inszenierungen zum Thema Wasser. Bei der Annäherung an eine der Kojen öffnet sich diskret die Tür, und ebenso diskret, hebt sich der Deckel der Toilette. Mit sich allein, bekommt der Besucher nun Lust, an diesem Ort in Ruhe zu verweilen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1510/gallery-toto-narita-airport-04.jpg

Für die Architektin Astrid Klein, Mitgründerin von Klein Dytham Architecture, gebürtige Italienerin und schon seit vielen Jahren in Tokio ansässig, ist das genau die beabsichtigte Wirkung. Es sei bekannt, sagt sie, dass die Toiletten des Flughafens Narita zu den saubersten der Welt zählen. Doch weit mehr als um pure Hygiene gehe es darum, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Menschen sich wohlfühlen. Junichi Tani, Chefdesigner von TOTO ergänzt: »Toilettenbereiche in anderen Ländern wirken auf mich in der Regel sehr kühl.« »Feel human« ist daher die Idee hinter dem Konzept der TOTO Gallery. Es wird ersichtlich, dass die hoch entwickelte Technik von TOTO dieses Komfortgefühl vermittelt, sich jedoch nicht aufdrängt.

Daten + Fakten
Projekt: Gallery TOTO, am Gateway to the Skies, Terminal 2, Narita Airport, Tokio
Größe: 145 Quadratmeter
Architekten: Klein Dytham Architecture, www.klein-dytham.com
Ausstattung: »NEOREST WASHLETs«, Automatikarmaturen, Urinale, Waschtische und Accessoires

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1510/gallery-toto-narita-airport-05.jpg

 

Fotos: DAICI ANO

HPP beginnt mit dem Bau am Xujiahui Sportpark in Shanghai

HPP beginnt mit dem Bau am Xujiahui Sportpark in Shanghai

Bei der feierlichen Grundsteinlegung wurde der Baubeginn des Xujiahui Sportparks in Shanghai unter Einladung der Öffentlichkeit, Presse und Fernsehen gefeiert. HPP gewann Anfang des Jahres den ersten Preis des international ausgeschriebenen Wettbewerbs und wurde anschließend mit der Umsetzung beauft...

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Konferenzzentrum von schneider+schumacher in Mannheim

Im zweitgrößten Barockschloss Europas kreiert schneider+schumacher ein modernes Studien- und Konferenzzentrum für die Mannheim Business School. Die in den Garten eingeschnittene Anlage bildet zusammen mit dem historischen Schloss eine markante neue Einheit, die symbolisch für die Bewahrung der Tradi...

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

DEGELO Architekten gewinnen Wettbewerb zum Konferenzzentrum in Heidelberg

Das Büro DEGELO Architekten aus Basel hat den ersten Preis beim Wettbewerb zur künftigen Gestaltung des neuen Konferenzzentrums in der Heidelberger Bahnstadt gewonnen. Das Preisgericht wählte den Entwurf unter 22 eingereichten Arbeiten aus.

Weitere Artikel:

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Streichelzoo. Verantwortlich dafür zeichnet der auf exklusive Wandmalerei spezialisierte Künstler Ulrich Allgaier.

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlungsheizung ermöglicht ein bedarfsgerechtes Heizen, wenn der Wintergarten genutzt wird und die Kraft der Sonne nicht ausreicht.

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es vereint Stadtverwaltung, Wohnungen, Büros sowie das Rotterdamer Stadtmuseum und schlägt eine architektonische Brücke zum denkmalges...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Schiebefenster mit großer Öffnungsbreite und Insektenschutz

Die Profile des Fensters »cero« messen trotz der möglichen 15 Quadratmeter großen Scheibenelemente gerade einmal 34 Millimeter. Für die jeweiligen Anforderungen an Wärmed...

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Zaha Hadid: das Learning and Library Center in Wien

Die neue Wirtschaftsuniversität in Wien ist die größte der Europäischen Union. Bisher befand sich die alte Wirtschaftsuniversität in einem Gebäude aus den 1970er-Jahren. ...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.