Start Unternehmen Nachrichten Entwässerung leicht gemacht

Entwässerung leicht gemacht

 

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/sita-entwaesserung-01.jpg

Kompliziert zu sein ist nicht schwer. Einfachheit jedoch verlangt nach sehr viel (Vor-)Arbeit. Gute Ideen sind immer ganz einfach, auch bei der Entwässerung und Entlüftung flacher Dächer. Sita ist seiner Marke auf den Grund gegangen und hat das Prinzip seines Denkens und Handelns in einer neuen Markenphilosophie, in einer Botschaft konzentriert: sitaleicht.

»Willkommen bei sitaleicht.« So hieß das Motto des Messestandes auf der Dach + Holz 2018. Die neue Markenphilosophie bringt auf den Punkt, was viele, die mit Sita arbeiten, schon lange denken. Das Unternehmen kommuniziert: Mit Sita ist irgendwie alles ganz leicht! Die Produkte funktionieren, sind leicht zu verbauen und in sinnvolle Systeme eingebettet. Sita Menschen sind fachkundig, engagiert und immer da, wenn man sie braucht. Alles passt − ganz einfach.

Marktforschung, externe und interne Interviews, Arbeitskreise und und und. Über ein Jahr wurde an dem neuen Markenkonzept gefeilt, das auf der Messe Dach + Holz 2018 in Köln präsentiert wurde und im Markt für Aufsehen sorgen wird. Übertragen wurde es auf alle Kommunikationsmittel, von den Produkt- und Systemprospekten, über die Produktübersicht, die Internetpräsenz bis hin zum Messeauftritt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/sita-entwaesserung-02.jpg

Das Leichtigkeitsversprechen wurde auch in der Optik dramatisiert. Menschen und Produkte werden schwebend dargestellt, um die Schwerelosigkeit im Umgang mit Sita Entwässerungslösungen zu betonen. Dies sorgt für verblüffende Effekte und nachhaltige Erinnerung.

Wenn alles leicht läuft, dann lassen sich Produkte leicht und sicher verbauen. Dann gibt es anständige, preiswürdige Qualität und keinen Reklamationsstress, sondern nur zügigen Arbeitsfortschritt und langlebige Ergebnisse. Thomas Kleinegees erklärt, das die Mitarbeiter daran glauben, gemeinschaftlich und mit innerer Gelassenheit die Dinge so lange zu durchdenken, bis sie eine echte Vereinfachung erfahren. Sortiment, Preisstruktur und Service folgen dem Grundsatz der Komplexitätsreduktion und stellen dabei den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt.

Nutzenorientiert und zielgruppenorientiert erleichtert das Unternehmen nach eigenen Angaben seinen Zielgruppen, gute Arbeit zu leisten: Sita denkt für seine Kunden mit und spricht mit ihnen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fließen in das Handeln ein. Architekten und Planer unterstützt das neue Konzept bei Berechnungen und Ausschreibungen. So gewinnen sie Zeit für ihre Kernaufgabe, das Designen und Gestalten. Der Fachhandel wird durch selbsterklärende Produkte, einfach verständliche Produktkategorien und klare Preismodelle entlastet. So minimiert er Kosten, während er gleichzeitig Kundenbindung und Akzeptanz erhöht. Der Dachdecker bekommt Produkte und Produktpakete, die schnell, einfach und sicher zu installieren sind und dazu stets eine zuverlässige Qualität. So kann er leicht bessere Arbeit liefern.

Nach eigenen Angaben denkt Sita voraus, um Lösungen zu entwickeln, die schneller verstanden werden, die Sicherheit erhöhen und Zeit sparen. So entstehen Flachdachentwässerung, Notentwässerung, Lüftung und Brandschutz, die höchste Qualitäts- und Sicherheitsansprüche erfüllen. Thomas Schweder von der Sita Qualitätssicherung erklärt, dass das Unternehmen das Material lieber 2 Millimeter zu dick macht, als 5 Millimeter zu dünn. Wenn alles leicht läuft, dann wird auch die Arbeit leichter. Insofern profiliert sich das neue Markenkonzept auch als erstklassiges Kundenbindungs- und Kundengewinnungskonzept.

Weitere Infos erhalten Sie unter www.sita-bauelemente.de oder direkt bei Sita unter Tel. +49 2522 8340-0.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1802/sita-entwaesserung-03.jpg

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser zu nennen.

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 Quadratmeter Spezialgläser geliefert. Am Ende kamen 103 verschiedene Glasaufbauten und 900 unterschiedliche Glasformate zusammen, ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer regelmäßigen Entkalkung unterzogen werden.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Elegant und minimalistisch

Elegant und minimalistisch

Die Fassade und das Dach eines Hauses im südkoreanischen Sokcho wurden mit
einem ein Solid-Surface-Material verkleidet. Im Dialog mit der Natur verändert das Gebäude sein ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.