21
Jan

Ein Verteilerschrank zum Hinsehen

Gebäudetechnik

emcal Wärmesysteme zeigt LED-Design-Verteilerschrank

Haustechnik kommt meistens  grau und funktional daher. Dass dies nicht so sein muss, zeigt eine Neuentwicklung der Firma emcal: Der »LED-Design-Verteilerschrank« versteckt sich nicht, im Gegenteil, er will gesehen werden. Er verbindet eine gute Gestaltung mit Funktionalität und ergänzt die normale Raumbeleuchtung mit einem Flächenlicht.

emcal Wärmesysteme zeigt LED-Design-Verteilerschrank

Wer eine Fußbodenheizung einbaut, muss über einen Verteilerkasten in Bodennähe den Zugang zu Rohren und Regeltechnik offenhalten. Meist verschwindet das Element in Nischen, die schwer zugänglich sind oder in Nebenräumen, wo der Kasten aber durch seine Abwärme stört, vor allem wenn in der Nähe Lebensmittel lagern. Der  »LED-Design-Verteilerschrank« platziert  Haustechnik in Flur und Wohnbereich. Er wirkt mit Edelstahlrahmen und mattem Glas wie eine hochwertige Beleuchtung.

Mit einer Fernbedienung lässt sich das Licht modifizieren. Sowohl was die Helligkeit betrifft, als auch in der Farbe wählt der Nutzer selbst aus vielen Möglichkeiten. Besonderheiten wie Bewegungsmelder, Lichttaster oder Zeitschalter ergänzen die Funktionalität des Verteilerschrank.

emcal Wärmesysteme GmbH, www.emcal.de

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Geberit ONE WC zeigt ein kompaktes Äußeres und eine ebene, geschlossene Form. Es fügt sich in große und kleine Bäder ideal ein. Foto: Geberit

Gebäudetechnik

Plug & Go ist die vorkonfektionierte Lösung für die einfache, schnelle und saubere Installation in Möbel oder Hohlwandsysteme.

Gebäudetechnik

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen