13
Dez

über die AZ/Architekturzeitung

Redaktion

über die AZ/Architekturzeitung

In der AZ/Architekturzeitung informieren Architekten, Stadtplaner und Ingenieure ihre Berufskollegen in Deutschland, Österreich und der Schweiz über aktuelle Trends und Entwicklungen in den Themen Architektur, Kunst, Kultur, Städtebau, Innenarchitektur und Landschaftsplanung.

Wir schreiben über Produktinnovationen, Design-Neuheiten und baupraktische Neuheiten. Mit fachbezogener und journalistischer Professionalität berichten wir tagesaktuell über zeitgenössische Architektur, Design, Kultur und beispielhafte internationale Projekte - vom Entwurf über die Planung bis zur Konstruktion.

 

Glaubwürdigkeit

Wir bieten architektur- und kunsttheoretische Beiträge über Arbeiten zeitgenössischer, renommierter Architekten und Künstler. Berichte zur Universitäts- und Hochschulausbildung sowie zur Weiterbildung ergänzen unsere baupraktischen Artikel. Die Themen unserer Berichterstattung wählen wir ausschließlich nach fachlichen und journalistischen Grundsätzen.

Unabhängigkeit

Die Redaktion der AZ/Architekturzeitung ist wirtschaftlich und inhaltlich selbständig und keinen Anweisungen Dritter unterworfen. Hier arbeiten Architekten, Ingenieure und Stadtplaner für Architekten, Stadtplaner und Ingenieure.

Erfahrung

Wir sind fest mit unserer Zielgruppe verwurzelt. Die Redakteure der AZ/Architekturzeitung kennen den Alltag von Architekten, Stadtplanern und Ingenieuren aus ihrer eigenen beruflichen Praxis.

 

Themen

Wir decken die beruflichen Fachgebiete von Architekten, Stadtplanern und Ingenieuren mit unserer Berichterstattung vollständig ab und zeigen ausgewählte Projekte aus dem Bereich der Architektur und Innenarchitektur, dem Städtebau und der Landschaftsplanung.

Architektur und Kunst

Architekturtheoretische und architekturhistorische Beiträge, Interviews mit international renommierten Architekten und Fachplanern, Berichte zur Aus- und Weiterbildung von Architekten, Ingenieuren und Planern sowie Kunstbetrachtungen vertiefen die Themenschwerpunkte.

Bauwesen und Innovationen

Artikel über Innovationen im Bauwesen, Baurecht sowie EDV- und Software-Analysen sind ständige Rubriken und geben Architekten, Zivilingenieuren, Fachplanern und Spezialisten eine wertvolle Hilfestellung in der täglichen Praxis.

Nachrichten, Termine, Veranstaltungen

Eine zusätzliche Serviceleistung bieten Branchen-Informationen und aktuelle Nachrichten aus der Bauindustrie und Bauwirtschaft. Rezensionen zu ausgewählter Fachliteratur, Messen, Ausstellungen, Veranstaltungen und Vorträge aus Kunst, Architektur und Design runden die Inhalte unserer Fachpublikation für Architekten und Ingenieure in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab.

 

Auflage

Die AZ/Architekturzeitung ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz über landesspezifische Domains erreichbar.

www.architekturzeitung.de | www.architekturzeitung.at | www.architekturzeitung.ch

 

Leser-Struktur-Analyse

Die AZ/Architekturzeitung hat 2017 eine Leseranalyse mit 176 zufällig ausgewählten Teilnehmern durchgeführt. Die Teilnehmer der Leseranalyse wurden aus unseren Zielgebieten Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewählt. Leser außerhalb des D-A-CH Gebietes konnten nicht an dieser Umfrage teilnehmen.

Wir konnten im Jahr 2017 Leser aus 158 Ländern feststellen. 73 Prozent aller Leser kommen aus den D-A-CH Ländern, weitere 6 Prozent arbeiten im Rest Europas. Aus Nordamerika besuchten uns 20,8 Prozent und aus Asien 13,5 Prozent der Leserschaft.

Verbreitung in D-A-CH

92,9 Prozent unserer DACH-Leser arbeiten in Deutschland, 3,2 Prozent in Österreich und 2,4 Prozent in der Schweiz. 1,5 Prozent der Umfrageteilnehmer machten keine Angabe. Zum Vergleich: In Deutschland gibt es 132.805 eingetragene Architekten (Stand 1.1.2017, Angabe der Bundesarchitektenkammer), in der Schweiz arbeiten nach Angabe von statista 7.300 Architekten und in Österreich 5.200 Architekten. (Stand 2016, geschätzt)

Detaillierte Infos zur Leser-Struktur-Analyse finden Sie in unseren Mediadaten: Link


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

GM RAILING UNI ist eine Erweiterung der GM Railing-Reihe. Diese zeichnet sich durch einen hohen Grad an Vorfertigung aus und durch eine einfache Montage.

Fassade

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass der Isokorb die allgemein gültigen europäischen Anforderungen erfüllt. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Die aus massiven Holzprofilen und Glas bestehenden Massivholz-Rahmentüren von Schörghuber kommen oftmals in öffentlichen Gebäuden in Fluren, Treppenhäusern und Eingangsbereichen zum Einsatz. Ohne Glashalteleisten und mit besonders schmalen Rahmenbreiten wirken Türlösungen des Typs Seamless besonders filigran und großflächig. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Um den modernen, mehrgeschossigen Holzbau voranzutreiben, hat der schweizerische Architektur- und Holzbau-Spezialist, az Holz AG, in Ziefen bei Basel ein beispielhaftes Wohnbauprojekt in Klimaholzhausbauweise realisiert

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen