13
Dez

Lichtdesign in der Stephen Street Kitchen, London

Projekte (d)

Für das Restaurant und die Lounge »Stephen St. Kitchen« des Britischen Film Instituts hat .PSLAB in Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber Benugo und den Architekten von Softroom eine Beleuchtung entworfen, die den Anspruch hat dem Vermächtnis des Britischen Film Instituts gerecht zu werden. In Erinnerung an den wesentlichen Ursprung des Kinos – das Spiel mit Licht und Raum – wurden elegante, auf die individuellen Kundenbedürfnisse zugeschnittene Lichtobjekte entworfen, die im Zusammenspiel mit der rohen Betondecke, dem rauen Holzboden und den farbigen Akzenten der Möblierung die perfekte Kulisse für diese historische Institution bildet.

Die Herausforderung für die Designer von .PSLAB bestand darin, eine Leuchte zu entwickeln, die sowohl im Innen- als auch im Außenraum reversibel an den Säulen montiert funktioniert, als auch als kleinere Tischleuchte und als Deckenleuchte wiedererkennungswert besitzt.

In einer eigens von .PSLAB entwickelten Falttechnik werden Messingplatten im recto/verso Verfahren gewellt, zu Zylindern verbunden und von außen mit einer weißen Pulverbeschichtung versehen. Die naturbelassenen brünierten Messingoberflächen auf der Innenseite des Lichtobjekts schimmern in leichtem Glanz als Gegensatz zur matten Textur der Außenseite. Einem modularen Gedanken folgend, sind die Lichtkörper mit einem Scharnier an den Säulen befestigt, die abhängig von der gewünschten Atmosphäre manuelle Eingriffe in die Lichtstimmung im bestuhlten Bereich ermöglichen.

Für die Lounge die durch großflächige Sofabereiche zoniert wird, findet sich der gefaltete Zylinder als kleine Tischleuchte, die auf eigens maßgefertigten schwarzen Füßen ruht, wieder – für ein intimeres Abendessen das gewisse Ambiente Noir. Eine dritte Variante der gefalteten Schirme befindet sich als Deckenaufbauleuchte in Form von vier miteinander verbundenen Elementen im Konferenzzimmer. Die raffinierte Variation der drei Lichtobjekte wird so zum gestaltgebenden Element der Raumwirkung und setzt auf eine eigene Art die Lichtkunst fort, deren Erhaltung sich das BFI verschrieben hat.

Softroom, www.softroom.com

.PSLAB, www.pslab.net 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

GM RAILING UNI ist eine Erweiterung der GM Railing-Reihe. Diese zeichnet sich durch einen hohen Grad an Vorfertigung aus und durch eine einfache Montage.

Fassade

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass der Isokorb die allgemein gültigen europäischen Anforderungen erfüllt. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Die aus massiven Holzprofilen und Glas bestehenden Massivholz-Rahmentüren von Schörghuber kommen oftmals in öffentlichen Gebäuden in Fluren, Treppenhäusern und Eingangsbereichen zum Einsatz. Ohne Glashalteleisten und mit besonders schmalen Rahmenbreiten wirken Türlösungen des Typs Seamless besonders filigran und großflächig. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Um den modernen, mehrgeschossigen Holzbau voranzutreiben, hat der schweizerische Architektur- und Holzbau-Spezialist, az Holz AG, in Ziefen bei Basel ein beispielhaftes Wohnbauprojekt in Klimaholzhausbauweise realisiert

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen