16
Dez

Alles im Fluss - Neubau der Therme Wien

Projekte (d)
Bild: 4a Architekten'

Seit Ende September ist die größte Wellnessanlage Österreichs geöffnet. Die neue Therme Wien von den Stuttgartern 4a Architekten bietet auf 54.000 Quadratmetern alles, was Körper und Seele begehren. Den Gästen steht ein breites Gesundheits-, Freizeit- und Wellnessangebot zur Verfügung, das vom Frisörsalon, Beauty- und Massageeinrichtungen über Gastronomie bis hin zu einem großzügigen Saunabereich reicht.

Bild: 4a Architekten'

Bild: 4a Architekten'

Die Planer von 4a Architekten haben die Thermenanlage im 10. Wiener Gemeindebezirk Favoriten in den Kurpark Oberlaa eingebettet und sich dabei von der Natur inspirieren lassen. Das Gebäudeensemble folgt dem Verlauf einer der beiden Thermalquellen und umspült ähnlich einem gewundenen Fluss einzelne »Themensteine«. Diese ragen wie große, glänzende Bachkiesel aus der Dachlandschaft heraus, am Eingang setzt das
fünfgeschossige Gesundheitszentrum mit seiner dynamischen Form ein markantes Signal.

Bild: 4a Architekten'

Die von 4a Architekten ausgewählten Materialien, Farben und das eingesetzte Licht verleihen den einzelnen Thermenbereichen ihre ganz unverwechselbare Atmosphäre. Je nach Funktion wirken sie beruhigend oder lebendig, erfrischend oder warm. Der spielerische Umgang mit dem Raum und eine große Sensibilität für die Nutzer sind charakteristisch für 4a Architekten.

Standort: Therme Wien GmbH & Co KG, Kurbadstraße 14, 1100 Wien

Bauherr: VAMED Standortentwicklung & Engineering

Architekten: 4a Architekten GmbH, Matthias Burkart, Alexander von Salmuth, Ernst Ulrich Tillmanns, www.4a-architekten.de
Mitarbeiter: Andreas Ditschuneit (Gesamtprojektleitung), Torsten Hannig (Projektleitung Gesundheitszentrum)


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Bildnachweis: Schüco International KG

Türen+Tore

Testo Know-how-Reihe: Feuchtigkeit, die unterschätzte Messgröße

Fachliteratur

Bild: Lignotrend / Foto: Brigida Gonzalez, Stuttgart

Hochbau

Auf den quadratischen Stützen der Hochkolonnaden ruht das filigrane, ebenfalls aus Architekturbeton gefertigte Dach. Foto: Dreßler Bau GmbH

Hochbau

Der heroal VS Z schafft eine wohnliche Atmosphäre, ohne das Tageslicht vollständig auszusperren. Foto: heroal

Fassade

Das Schüco Schiebesystem ASS 77 PD.SI ermöglicht zusammen mit der gläsernen Pfosten-Riegel-Konstruktion FWS 50.SI aus nahezu jedem Zimmer einen Panorama-Blick auf die Küste. Foto: Kirstine Mengel

Fassade

Je nach Nutzung des Konferenz- und Besprechungsraums kann die Lichtfarbe gewählt werden. Für konzentriertes Arbeiten beispielsweise eignet sich ein eher kaltes Licht in 5000K. Foto: Planlight GmbH

Beleuchtung

Ohne störende Füße: Der SitaDrain Terra Profilrahmen wird direkt auf den Nutzbelag aufgelegt und bis an die Attika geführt

Unternehmen

Die Vergleichsplattform für Bauprodukte Plan.One soll die zentrale Informationsquelle für alle am Bau Beteiligten werden. Bildnachweis: Plan.One

Unternehmen

Ein Neubau made of Ligno bildet das Herzstück eines kleinen Wohnensembles, welches derzeit im oberfränkischen Kronach reaktiviert wird.

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen