21
Jan

Ippolito Fleitz: »not guilty«

Projekte (d)

Foto: Zooey Braun 

Die Schweizer Restaurantkette »not guilty« steht für ehrliche Nahrungsmittel, die phantasievoll zu abwechslungsreichen Salaten und Snacks verarbeitet sind. Im Hinblick auf Expansion ist 2013 in der Innenstadt von Zürich der dritte Standort entstanden. In einem Prototypen soll die Philosophie der »not guilty-Welt«- der »little heaven on Earth«, die Harmonie zur Natur und die Freude daran den Gast zum »Glücklich- sein« zu inspirieren, erstmals auch gestalterisch umgesetzt werden.

Der offene, längliche Raum empfängt den Gast mit vertraut wirkendem Eiche-Parkett und einer Mischung aus zarten Weiß- und Pastelltönen. Blickfang im Eingangsbereich bildet die Theke mit ihrer bunten Salatbar und dem als Küchenschrank stilisierten Menübord.

Foto: Zooey Braun

Foto: Fotostudio Paolo Emmanuele

Einer Sogwirkung gleichkommend wird der Blick des Gastes schon von außen in den hinteren Teil des Restaurants geleitet. Hier erhebt sich der zentrale Hochtisch, getragen von bis unter die Decke mäandernden Bäumen aus weiß lackierten Stahlrohren und lädt zum unkomplizierten Sitzen ein. Daneben bietet der Gastraum außerdem ein differenziertes Sitzplatzangebot, das die Gäste je nach ihren Bedürfnissen nutzen können. Den Raum dominieren ungekünstelte Materialien die synonym für den Natürlichkeitsanspruch der Kette stehen. Verspielte Elemente und unerwartete Finessen wie die Bänderdecke aus Leinengurten und die Wolken-Faden-Grafik aus Hanfseilen spiegeln die Liebe zum Detail, die Leidenschaft und Offenheit der »not guilty-Familie« wieder.

Ippolito Fleitz Group, www.ifgroup.org 

Foto: Zooey Braun

Projekt: not guilty Zürich
Kunde: not guilty Management GmbH
Ort: Badenerstraße 29, Zürich
Fertigstellung: April 2013
Fläche: 230 m²
Team: Peter Ippolito, Gunter Fleitz, Alexander Fehre, Felix Rabe, Katja Heinemann, Tanja Ziegler
Grafik Design: Sonja Schneider, www.sonjaschneiderdesign.ch

Fotos:
Zooey Braun, www.zooeybraun.de
Fotostudio Paolo Emmanuele, www.emmanuele.ch

 

Grundriß


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Plug & Go ist die vorkonfektionierte Lösung für die einfache, schnelle und saubere Installation in Möbel oder Hohlwandsysteme.

Gebäudetechnik

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen