26
Jun

Behnisch Architekten gewinnen Wettbewerb für den Entwurf des Hallenbades Friedrichshafen

Projekte (d)

Ansicht Nord
Ansicht Ost
Ansicht West
Schnitt

Ergänzend zu den Freiluftaktivitäten in den Sommermonaten am Ufer des Bodensees soll das Hallenbad am Sportpark in Friedrichshafen ein weiteres, bereicherndes Angebot für alle sportlich Begeisterten bieten. Die Umgebung ist sehr heterogen, wenig urban und nur ansatzweise landschaftlich geprägt. Durch den Neubau soll das gesamte Sportpark-Areal architektonisch aufgewertet werden und so einen markanten Auftakt zur Kernstadt bilden. Dem neuen, in seiner Erscheinung anregenden Stadtbaustein wird im Sportpark, neben der eher nüchternen Architektur des Bodensee-Centers und der ZF Arena, eine besondere Bedeutung zuteil.

Das neue Hallenbad soll den Anforderungen an ein modernes Sport-, Familien- und Wohlfühlbad für Besucher, Vereine und Schulen gerecht werden. Neben unterschiedlichen Becken und Wasserflächen mit Erlebnisrutsche, Kleinkindbereich und Sprungtürmen unterschiedlicher Höhe ist auch eine großzügige und attraktive Saunalandschaft Teil des Konzepts. Funktional sowie baulich wird der getrennte Betrieb verschiedener Nutzungseinheiten möglich sein. Ruhestiftende Freibereiche mit Solebecken, ein Saunagarten, Liegeflächen im Wintergarten und im Freien verleihen der neuen Anlage einen einzigartigen Charakter. Zusätzlich ist auch ein öffentlich genutztes Parkhaus mit ca. 520 Stellplätzen vorgesehen.

Eine klare Formensprache prägt die Ausformulierung der Gebäudekubatur. Der introvertierte Freibereich mit Terrassen und dem Saunagarten im ersten Obergeschoss ist das Herzstück der Anlage. Sämtliche Bereiche gruppieren sich um den Innenhof und haben dadurch einen direkten Bezug zum Garten. Der Badegast nimmt durch die großformatige, transparente Fassade zum Straßen- und Freiraum visuell am Stadtleben teil. Das je nach Anforderung in der Höhe gestaffelte, schützende Dach ist lediglich der obere, horizontale Abschluss der Badelandschaft. Horizontale, den Wellenbewegungen nachempfundene Lamellen unterstützen den Gedanken einer maßgeschneiderten thermischen Hülle und überhöhen so die Betonung des Eckbereichs an der Riedleöschstraße/Meisterhofener Straße.

Das Parkhaus ist integraler Bestandteil des Ensembles. Funktional getrennt, jedoch in seiner Erscheinung durch die horizontalen Lamellen formal eingebunden. Die Fassade der Parkebenen wird mit wildem Wein berankt und unterstützt so den landschaftlichen Bezug zum Riedlewald. Die Parkebenen werden so mehr als gebaute Landschaft und weniger als Verkehrsbauwerk für den ruhenden Verkehr wahrgenommen.

Bauherr: Stadt Friedrichshafen

Architekt: Behnisch Architekten, behnisch.com

Wettbewerb: 2013, 1. Preis

BGF: 11.050 m²

Grundriß EG
Grundriß OG

Lageplan


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Schule mit viel Tageslicht, frischer Luft und prima Raumtemperaturen. Foto: Renson

Gebäudetechnik

Foto: Thomas_Andenmatten

Projekte (d)

Bei dem Bau des Gebäudekomplexes AFI Vokovice in Prag stand der Nachhaltigkeitsgedanke im Fokus. Daher hat das Objekt im Januar 2019 die höchste LEED-Zertifizierung „LEED Platinum” erhalten. Foto: heroal

Unternehmen

Die Ferienhäuser im Center Parcs Park Allgäu fügen sich idyllisch in die Umgebung ein und erinnern an einen ruhigen Vorort. Die gesamte Ferienanlage umfasst 1.000 Wohneinheiten mit 5.004 Betten. Foto: Center Parcs Park Allgäu

Gebäudetechnik

Mit dem neuen ISOVER Schallschutz-Rechner bietet der Dämmstoffspezialist ein innovatives Berechnungsprogramm zur Prognose der Luft- und Trittschalldämmung. Foto: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H

Planung

Schon von weitem sichtbar: Die Befreiungshalle, das Wahrzeichen der Stadt Kelheim. Bildquelle: KEIM

Fassade

Ausgezeichnet mit dem German Innovation Award 2019 in der Kategorie „Excellence in Business to Consumer – Public Space“ in Gold: Das innovative Bluetooth-Modul von Schell, das die einfache Parametrierung ermöglicht, leistet einen Beitrag zum Erhalt der Wassergüte und kann z.B. Stagnationsspülungen aufzeichnen. Foto: Schell

Unternehmen

Mit der Übertragung des Lotus-Effekts auf eine Fassadenfarbe wurde vor 20 Jahren ein neues Kapitel bei den Bautenbeschichtungen aufgeschlagen. Foto: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen