27
Mo, Mai

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Gebäude 9 für Mercedes-AMG von Gellink + Schwämmlein Architekten

Projekte (d)

In der bestehenden eingeschossigen Fahrzeughalle im schwäbischen Affalterbach waren die künftigen Entwicklungsaufgaben der Autotuner von Mercedes-AMG nicht mehr darstellbar. Da auf dem Grundstück eine dreigeschossige Bauweise möglich war, wurde von Gellink + Schwämmlein Architekten ein Gebäude konzipiert, das sowohl Werkstatt, als auch Besprechungs- und Büroräume enthält und Platz für ein ansprechendes Betriebsrestaurant im Obergeschoss erhält. Im Untergeschoss wurde zudem eine Tiefgarage mit 63 Stellplätzen realisiert.

Einer der wichtigsten Aspekte im Rahmen der Planung war die Schonung der Umwelt. So sorgt beispielsweise ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk mit hohem Wirkungsgrad für die Wärme-, Kälte- und Stromerzeugung im neuen Gebäude. Durch weitere energiesparende und ressourcenschonende Maßnahmen - wie beispielsweise einer extensiven Dachbegrünung zur Schaffung von Regenwasserverdunstungsflächen und der Nutzung des Regenwassers - leistet das Gebäude 9 seinen eigenen Beitrag zum Umweltschutz.

Äußerlich fügt sich das Gebäude in das Corporate Design von Mercedes-AMG ein. Große weiße Flächen aus Alucobond, die den Bürobereich umschließen, bilden die dynamische Form des Gebäudes. Ein großzügiges Treppenhaus mit einem Aufzug stellt die Erschließung zu den Bereichen Tiefgarage, Werkstatt, Besprechung, Büro und Restaurant her. Lichthöfe im Obergeschoss lassen zusätzliches Sonnenlicht in die Bürobereiche. Im Betriebsrestaurant spenden Dachoberlichter aus Glas Licht und erzeugen eine angenehme Atmosphäre im Speiseraum. Die Laibungen der Dachoberlichter sind farbig akzentuiert und erzeugen somit je nach Lichteinfall ein Farbenspiel innerhalb des Gastraums. Der Boden im Betriebsrestaurant ist in einer zweifarbigen Beschichtung gehalten, die aus der Abstraktion des Logos entstanden ist. Das gesamte Gebäude wurde barrierefrei gebaut.

Das Gebäude 9 wurde in einer konventionellen Stahlbeton-Skelettbauweise mit Stahlbetondecken erstellt. Aufgrund der geringen Tragfähigkeit des Bodens ist das gesamte Gebäude ca. 6 Meter tiefer gegründet.

Bauherr: Mercedes-AMG GmbH, Affalterbach
Architekt: Gellink + Schwämmlein Architekten, www.gs-arc.de
Leistungen: Generalplanerleistungen LPH 1-9 gem. HOAI
Unterschreitung der EnEV 2009 um 23 %
Bruttogrundfläche: ca. 7300 m²

Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss

Schnitt


Foto: Branko Srot – stock.adobe.com

Advertorials

Foto: Bundesverband Gebäudegrün

Fachliteratur

Eine außergewöhnliche Dachkonstruktion wurde für das Estadio Santiago Bernabéu geplant, die in maßgeschneiderter Präzisionsarbeit von der Koblenzer Firma Kalzip realisiert wurde. Foto: shutterstock / DIEZ DE FIGUEROA

Fassade

Die Gebäudehülle als Minikraftwerk: Beim Drees & Sommer-Neubau OWP 12 wurden auf knapp 700 Quadratmetern Fassadenfläche bauwerkintegrierte PV-Elemente umgesetzt. Foto: Jürgen Pollak

Fassade

Foto: Franz Kimmel

Dach

Andrea Gebhard ist Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Partnerin im Büro mahl·gebhard·konzepte und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Foto: Laurence Chaperon

Premium-Advertorial

Von beiden Seiten nutzbar: Das HELIOS beta System. Bildquelle: T.Werk GmbH

Gebäudetechnik

Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8