20
Mo, Mai

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Eschborn Gate für Samsung von sop architekten

Bildquelle: bloomimages

Projekte (d)

 

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung wird mit seiner Deutschlandzentrale in das neue Büroquartier Eschborn Gate ziehen.

Auf dem ehemaligen Hellweg-Areal in Eschborn Süd entsteht ein neues Büroquartier mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Der von sop architekten geplante und von der Art Invest Real Estate im Joint-Venture mit der OFB Projektentwicklung entwickelte Business Campus Eschborn Gate, der unter anderem die neue Deutschlandzentrale des südkoreanischen Technologiekonzerns Samsung beherbergen wird, umfasst rund 50.000 Quadratmeter und besteht aus vier Sockelbauten, einer Parkgarage und einem 16-geschossigen Büro-Turm.

eschborn gate sop architekten 02
Bildquelle: bloomimages


Eine übergeordnete Architektursprache in Kubatur, Geschossigkeit und Geometrie erzeugt eine einheitliche Fernwirkung. So werden die einzelnen Baukörper als zusammenhängende Architekturfamilie wahrgenommen, die sich allerdings – aus der Nähe betrachtet – in der Ausgestaltung ihrer Fassaden und Materialien bewusst voneinander unterscheiden.

Die leicht versetzt angeordneten, fünf- bis sechsgeschossigen Gebäude kreieren großzügige Freiflächen und begrünte Plätze, die für eine hohe Aufenthaltsqualität sorgen. Restaurants, Cafés und kleine Dienstleistungsbetriebe komplementieren das Angebot und lassen einen lebendigen Business Campus entstehen, der zusammen mit dem benachbarten SAP-Hochhaus ein neues, adressbildendes Entree für den aufstrebenden Wirtschaftsstandort Eschborn darstellt.

Für das gesamte Quartier, das mit der BIM Arbeitsmethodik erstellt und ausgeführt wird, ist eine LEED-Zertifizierung in Platin angestrebt.

www.sop-architekten.de

Projektdaten
Standort Eschborn
Bauherr Art-Invest Real Estate, OFB Projektentwicklung
BGF ca. 50.000 Quadratmeter
Fertigstellung 1. BA vrs. 2024


Foto: Branko Srot – stock.adobe.com

Advertorials

Foto: Bundesverband Gebäudegrün

Fachliteratur

Eine außergewöhnliche Dachkonstruktion wurde für das Estadio Santiago Bernabéu geplant, die in maßgeschneiderter Präzisionsarbeit von der Koblenzer Firma Kalzip realisiert wurde. Foto: shutterstock / DIEZ DE FIGUEROA

Fassade

Die Gebäudehülle als Minikraftwerk: Beim Drees & Sommer-Neubau OWP 12 wurden auf knapp 700 Quadratmetern Fassadenfläche bauwerkintegrierte PV-Elemente umgesetzt. Foto: Jürgen Pollak

Fassade

Foto: Franz Kimmel

Dach

Andrea Gebhard ist Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Partnerin im Büro mahl·gebhard·konzepte und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Foto: Laurence Chaperon

Premium-Advertorial

Von beiden Seiten nutzbar: Das HELIOS beta System. Bildquelle: T.Werk GmbH

Gebäudetechnik

Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8