27
So, Nov

Überdachung mit großformatigen ETFE-Folienkissen

Fotos: Jacek Bułat, Poznań/PL

Projekte (d)

 

Als die polnische Stadt Posen sich 2020 entschloss, ihren Rynek Łazarski neuzugestalten, hatte sie sicherlich nicht mit dem Schatz gerechnet, den er offenbaren würde. Rund fünfhundert Artefakte grub man dort im Laufe der Baumaßnahme aus, darunter Jugendstilfliesen, Gewichte und Manschettenknöpfe. Die Gegenstände sind über 100 Jahre alt und zeugen davon, dass auf dem Lazarusmarkt, so der deutsche Name, schon früher ein reges Markttreiben geherrscht hatte. 

efte folienkissen formtl ingenieure tragwerk leichtbau 02

 

Dieser lebhafte Alltag ist auch heute wieder Realität. Denn ein großes kreisrundes Kissendach schützt seit 2021 Markttreibende vor Witterung und lädt Passanten zum Einkaufen und zum Verweilen ein. Zudem verleiht die Konstruktion dem Ort eine neue Identität – eine Identität, die jahrelang verloren schien, da die Marktstände unter einem Zelt versteckt waren und so mit dem Platz nur wenig zu tun gehabt hatten.

Das gebaute Ergebnis geht auf den Entwurf des ortsansässigen Architekten Jacek Bułat und des Breslauer Tragwerksplaners Andrzej Kowal zurück. Sie entwarfen ein helles und offenes, gleichzeitig witterungsgeschütztes Areal von rund 2400 m2 überdachter Fläche; 55 m ist der Durchmesser der neuen Konstruktion und damit eines der bisher größten als Ein-Kammer-System konzipierten Foliendächer überhaupt.

efte folienkissen formtl ingenieure tragwerk leichtbau 03

 

Getragen wird das Kissendach von einem rund 6,3 m hohen Stahl-Trägerrost, in das ein äußerer, ein mittlerer und einen innerer Ring eingebettet sind. Der Rost selbst wird gebildet aus orthogonal verlaufenden Kastenprofilen mit biegesteifen Anschlüssen an Rundrohr-Stützen. An den drei Ringen schließen mittig die pneumatischen, zweilagigen ETFE-Folienkissen an. Die Tragwerks- und Werkstattplanung dieser transparenten Bauteile sowie der Schnittstellendetails verantwortete das Büro formTL.

efte folienkissen formtl ingenieure tragwerk leichtbau 04

 

Es gibt ein äußeres umlaufendes Kissen mit einer Spannweite von rund 13,5 m und ein inneres mit einer maximalen Spannweite von etwa 17 m. Das Besondere an diesem Kissen ist, dass es sich wegen der außerzentrischen Anordnung des inneren Rings an zwei Enden auf weniger als 1 m verjüngt. Weil ETFE-Folien nur eine gewisse Spannweite zulassen, werden Großkissen durch sogenannte Seilscharen aus Edelstahl gestützt. Dadurch lassen sich die äußeren Lasten sicher in die Randträger ableiten

 

In der Überdachung am Rynek Łazarski haben die Seile einen Durchmesser von 12 mm sowie untereinander einen Mindestabstand von ca. 1,8 m im äußeren und 77 cm im inneren Kissenring. Radial angeordnet, vergrößert sich dieser Abstand auf maximal 3,5 m an dessen jeweiligem äußeren Rand.  Das äußere Kissen besteht aus vier mit Klemmprofilen gestoßenen Einzelfeldern; die Folien selbst sind, parallel zu den Folienseilen, radial zugeschnitten.

efte folienkissen formtl ingenieure tragwerk leichtbau 05

 

Weil die Stützen des Trägerrosts die Kissenunterseiten durchdringen, wurden die Folien an diesen Stellen ausgespart. Drei Gebläsestationen versorgen die Kissen mit einem Gesamtvolumen von 5150 m³ mit Stützluft. Die Luftleitung verläuft innerhalb eines Trägers und durch die Stege des mittleren Rings.

efte folienkissen formtl ingenieure tragwerk leichtbau 06

 

Dank der guten Abstimmung zwischen Planungs- und Baubeteiligten verlief die Fertigung und Montage der bis zu 1780 m2 großen Folienkissen einwandfrei. Die an einem Mockup getestete Bedruckung auf der unteren Kissenlage sorgt in dem fertigen Dach für ausreichende Verschattung. Gleichzeitig ist der Blick in den Himmel frei und ermöglicht den Menschen auf dem Rynek Łazarski einen angenehmen Aufenthalt.

 

Projekt Überdachung Rynek Łazarski, Poznań (Posen) in Polen

 

Bauherr: Stadt Posen, Poznań/PL

 

Architekten: Jacek Bułat, www.bulat.com.pl

 

Entwurfsplanung Tragwerk und Folie: P.P.H.U. Andrzej Kowal, www.andrzejkowal.pl

 

Tragwerks- und Werkstattplanung der seilumspannten Kissen und der Schnittstellendetails: formTL ingenieure für tragwerk und leichtbau gmbh, www.form-TL.de

 

Gesamtausführung Folienkissen: Temme // Obermeier GmbH, www.to-experts.com

 

Fotos: Jacek Bułat, Poznań/PL


Die Zeroline function Zarge von Schörghuber ist für den Einsatz in nahezu allen Bereichen des Objektbaus geeignet. Das System hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für T30 Brandschutz und erfüllt daneben auch Rauch- und Schallschutz sowie Einbruchhemmung und ist feuchtraumgeeignet. Foto: Schörghuber

Design+Oberfläche

Modell des neuen Mainova-Campus mit dem revitalisierten Bestand, gerahmt von zwei Neubauten im Osten und Westen. Quelle: KÖLLING ARCHITEKTEN BDA und DGJ Architektur

Projekte (d)

Das Begegnungszentrum Westhouse in Augsburg vereint Arbeit, Freizeit und Begegnung unter einem Dach. Von außen überzeugt eine edle silbergraue Holzfassade. Bildquelle: 4Wände Management GmbH

Fassade

Bei der Bewehrung des Notgehweges im Autobahntunnel Tutting setzt die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern auch auf Schöck Combar, die Betonbewehrung aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Advertorials

Die mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnete neue Produktfamilie Oono von Delta Light zeigt sich extrem vielseitig. Die unterschiedlichen Leuchtentypen für innen und außen erlauben durchgängige Gestaltungskonzepte. Die Oono Wandleuchte wird grundsätzlich in der Ausführung IP54 geliefert. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Das modulare System Disc`n Dots ist in der Planung unkompliziert, kann ohne Aufwand in bestehendes Interior Design integriert werden und bringt eine individuelle Note in Innenräume. Abbildung: DesignRaum GmbH

Design+Oberfläche

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8