22
Apr

Genius loci

Projekte (d)
Topoi Engelsbrand

Auf einem 92 Ar großen Grundstück baute der Architekt Florian Stocker zwei Wohnhäuser und garnierte sie mit einem Landschaftsgarten, Pavillons und Schwimmbecken. In verschiedenen Bauabschnitten realisiert, wurde zuletzt das Wohnhaus in der Form eines Hexaeder ergänzt.

Engelsbrand heißt die Gemeinde, in der das Ensemble aus Bestandgebäuden, Neubau und Landschaftsgarten zu finden ist. »Topoi Engelsbrand« hat der Architekt sein Projekt genannt und formuliert seinen Entwurfsgrundsatz:

»Jede Architektur ist ortsgebunden. Architektur (als Qualitätsbegriff verstanden) ohne Auseinandersetzung mit den Bedingungen des Ortes gibt es nicht. Architektur ist immer in einen größeren Kontext eingebunden. Orte haben unterschiedliche Bedingungen:

Topographie, Klima, Landschaft, Nachbarschaft, Geschichte, also jeweils einen ganz speziellen Genius loci. Architektur muss sich in den vorgefundenen Kontext einfügen, sich aus den Bedingungen des Ortes heraus entwickeln.

Das bedeutet nicht, dass sich neue Architektur unterordnen muss; sie muss aber in Dialog mit ihrer Umgebung treten. Das kann sogar, etwa zur positiven Veränderung eines Ortes, auch der bewusste Kontrast sein. Architektur, die keine Interdependenz schafft, die Auseinandersetzung mit dem Ort ignoriert, ist immer schlecht. Das gilt nicht nur für gebaute Konfektionsware, auch an sich gute Architektur, am falschen Ort, ist schlechte Architektur.
«













Architekturbüro Stocker, www.atelier-stocker.de
Mitarbeiter: Michaela Ruff, Michael Keppler, Mirjam Marbach, Bettina Kreher, Noriko Sander, Andrea Simmerlein, Matthias Heil, Marcus Kurz, Helena Steinbrenner

Fotos: Brigida González, www.brigidagonzalez.de

Tragwerkplaner: Dr. Hottmann, www.hottmann.de
Technikplaner: mürlepartner Zentrale GmbH, www.muerlepartner.de
Vermesser: GEOTEAM Ingenieure GmbH, www.geoteam.com
Gartenplanung: Thomas Heumann GmbH, www.theumann.de
Bauphysik: BBI - Bayer Bauphysik Ingenieurgesellschaft mbH, Fellbach
Geologe: Weber-Ingenieure GmbH, www.weber-ing.de
Beschläge: Julius Blum GmbH, www.blum.com
Sanitärausstattung: Burgbad AG, www.burgbad.com
Elektroinstallation: Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, www.gira.de


   

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Zwei rampenartige, überdurchschnittlich groß dimensionierte geschwungene Treppenaufgänge erschließen die drei Geschosse vom Erdgeschoss bis zur erhaben Bibliothek. Foto: Reflexion AG

Projekte (d)

heroal Hebe-Schiebetür mit integriertem Insektenschutz

Advertorials

Die Fassade des Hochhauses ist über feine Lisenen vertikal gegliedert.

Projekte (d)

Ausgezeichneter Brandschutz komplett: alle Bauteile des SitaFireguards, hier z. B. für die Freispiegelentwässerung.

Unternehmen

Bild 1: In Versuchsreihen mit Glasfliesen konnte das Österreichische Forschungsinstitut in Wien nachweisen, dass unter Fliesen eingedrungenes Wasser weder in Richtung eines Gefälles abfließt, noch sich über eine zweite Entwässerungsebene entsorgen lässt. Bild: OFI

Fachartikel

Bild: Lignotrend / Foto: Foto&Design, Waldshut-Tiengen

Hochbau

Putzoberfläche an historischem Gebäude. Foto: Architekturzeitung

Wärmedämmung

Einsatz von Vakuum-Isolierglas im Neubau. Quelle: Schwarz Architekten/GlassX

Fachartikel

Die kleinen Keramikelemente sind auch aus größerer Entfernung anhand der flirrenden Spiegelungen erkennbar. Bildquelle: AGROB BUCHTAL GmbH / Jochen Stüber, Hamburg

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen